E-Sportler wirbt für US-Softdrink

Profi-Halo-3-Spieler soll den Konsum von Getränken ankurbeln

Lara Croft auf dem Titel des Stern, der erste Bericht über eine Games Convention in der Tagesschau - es gab Ereignisse, die klarmachten, dass Computerspiele in die Mitte der Gesellschaft gerückt sind. Ab Januar 2009 können US-Amerikaner einen solchen Moment trinken.

Anzeige

Tom 'Tsquared' Taylor
Tom 'Tsquared' Taylor
175 Millionen - auf so viele Flaschen der in Nordamerika verbreiteten Marke Dr Pepper druckt das Getränkeunternehmen Cadbury Schweppes von Januar bis April 2009 zu Werbezwecken ein Bild des Computerspielers Tom "Tsquared" Taylor. In den USA ist dieses Getränk in jeder Tankstelle und in jedem Supermarkt in mehreren Varianten erhältlich und so verbreitet wie hierzulande Coca-Cola. Normalerweise befinden sich auf den Flaschen die Logos von Filmen oder Konterfeis von Popstars oder Sportgrößen.

Mit der Aktion dürfte Taylor der bekannteste E-Sportler der USA werden. Der 21-Jährige aus Syracuse/New York hat einen mit 250.000 US-Dollar dotierten Vertrag mit der E-Sportsliga Major League Gaming abgeschlossen, durch die nun auch die Werbung für Dr Pepper zustande kam. Laut einem Bericht der New York Times trainiert Taylor rund 15 Stunden am Tag. Er trägt inzwischen immer einen dicken Filzstift bei sich, um spontane Autogrammwünsche zu erfüllen.

Dr Pepper sponsert schon seit längerem das E-Sportsteam von Taylor. Wie hoch die Summe ist, die Cadbury Schweppes nun für die Werbung ausgibt, ist nicht bekannt. Im Rahmen der Aktion befinden sich in den Deckeln der Getränkeflaschen Codes, die Zugriff auf gamingaffine Onlineinhalte und Gewinnspiele gewähren.


d3wd 18. Mai 2010

Tschernobyl. Dass erklärt auch meinen späten Beitrag. ~d3wd

ThadMiller 27. Nov 2008

^^ rofl

lalala 26. Nov 2008

die 250.000 sind für seinen vertrag das er spielt nicht für die werbung .. lies doch...

ThadMiller 26. Nov 2008

Ihr sprecht alle von gleichen Zeug. Schmeckt auch irgendwie undefinierbar.

ThadMiller 26. Nov 2008

Meines hast du...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Ingenieur (m/w) Roboterprogrammierung / Automatisierungstechnik
    Continental AG, Hannover
  2. IT-Business-Analyst (m/w)
    Zurich Service GmbH, Frankfurt am Main
  3. Leitender IT-Prozessmanager für Konzern-Supportprozesse (m/w)
    Maschinenfabrik Reinhausen GmbH, Regensburg
  4. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: Raidmax Blackstorm Green
    64,99€
  2. GeForce GTX 960
    ab 199,90€ bei Alternate lieferbar
  3. Crucial MX100 256GB zum Bestpreis bei Redcoon
    95,50€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalszahlen

    Apples iPhone-Verkauf übertrifft alle Prognosen

  2. Apple

    Das ist neu an iOS 8.1.3 und OS X 10.10.2

  3. Autobahn

    Ruhrgebiet soll Testgebiet für autonomes Fahren werden

  4. Glibc

    Ein Geist gefährdet Linux-Systeme

  5. iPhone

    Apple patentiert ansteckbares Gamepad und weiteres Zubehör

  6. KDE Plasma 5.2 erschienen

    Breeze ist überall

  7. Vorratsdatenspeicherung

    EU-Kommission plant keinen neuen Anlauf

  8. Microblogging

    Twitter führt Videofunktion und Gruppennachrichten ein

  9. Spionagesoftware

    Kaspersky enttarnt Regin als NSA-Programm

  10. Lunar-X-Prize

    Google zeichnet Mondfahrer aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hör-Spiele: Games ohne Grafik
Hör-Spiele
Games ohne Grafik

IMHO: Zertifizierungen sind der falsche Weg
IMHO
Zertifizierungen sind der falsche Weg
  1. IMHO Video-Netzwerke sind die Plattenfirmen des 21. Jahrhunderts

Erpressung und Geldwäsche: Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
Erpressung und Geldwäsche
Polizei kommt bei Cybercrime nicht hinterher
  1. Malware BSI will Zwangstrennung infizierter Rechner vom Internet
  2. Cybercrime Trotz 300 Cyber-Ermittlern bleibt Aufklärungsquote gleich
  3. Cybercrime HP eröffnet Cyber-Abwehrzentrum in Böblingen

    •  / 
    Zum Artikel