Anzeige

Piranha Bytes distanziert sich von Gothic-3-Erweiterung

Add-on Götterdämmerung kämpft mit massiven Programmfehlern

Piranha Bytes, Schöpfer der Gothic-Serie, legt Wert darauf, dass es mit "Götterdämmerung" nichts zu tun hat - kein Wunder, die von einem indischen Auftragsentwickler produzierte Erweiterung zu Gothic 3 soll nur so vor Bugs strotzen.

Anzeige

Gothic 3: Götterdämmerung
Gothic 3: Götterdämmerung
In einer offiziellen Erklärung distanziert sich das Entwicklerstudio Piranha Bytes aus Essen von Götterdämmerung: "Zur Vermeidung von Missverständnissen stellen wir [...] klar, dass wir an der Entwicklung des Titels nicht beteiligt waren. [...] Kontakt zwischen uns und den Entwicklern bestand zu keiner Zeit. Über die Inhalte des Spiels haben wir nicht mehr Informationen als jeder andere Käufer des Spiels - unser Exemplar haben wir am 20.11. im Einzelhandel bezogen." Für die Entwicklung war, wohl aus Kostengründen, die indische Firma Trine Games aus Mumbai verantwortlich.

Gothic 3: Götterdämmerung
Gothic 3: Götterdämmerung
Auch die Betatester, die Publisher Jowood öffentlich gesucht hatte und die das Spiel während der Entwicklung unter die Lupe nehmen konnten, waren mit der Veröffentlichung nicht einverstanden: "Als wir erfuhren, dass Jowood das - nach unserem Empfinden - noch unfertige Spiel zur Produktion freigab, wunderten wir uns, schließlich war einerseits nach unserem Stand noch einiges an Reparaturarbeiten offen, und andererseits gab es ja die Zusage, dass das Spiel erst nach Beseitigung der Fehler veröffentlicht werden sollte", schreiben sie in einem Forum.

Gothic 3: Götterdämmerung
Gothic 3: Götterdämmerung
Viele Käufer klagen, dass Götterdämmerung derzeit quasi unspielbar sei. Es gebe sowohl technische Probleme, also Grafikfehler und Abstürze, als auch jede Menge inhaltliche Probleme: NPCs würden nicht reagieren, es gebe fehlende Dialoge und nicht funktionierende Quests. Inzwischen hat Publisher Jowood einen Patch veröffentlicht, der grundlegende Fehler beheben soll - allerdings funktionieren bereits angelegte Spielstände dann nicht mehr.

Bereits beim Hauptprogramm, dem von Piranha Bytes entwickelten und von Jowood im Oktober 2006 veröffentlichen Gothic 3, gab es größere Probleme mit Programmfehlern. Mike Hoge, ausführender Produzent, hatte zugegeben, die Menge an Bugs unterschätzt zu haben. Anschließend kam es zum Streit zwischen Jowood und Piranha Bytes, als dessen Folge Teil 4 der Reihe nun der süddeutsche Entwickler Spellbound produziert.


eye home zur Startseite
Computerinderkind 12. Mär 2009

HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHHA OWNED :D

qwertzuiopü 26. Dez 2008

warn wohl eher inderkinder...

So isses 26. Dez 2008

Das Problem ist deren Mentalität. Da fragen für Inder eine Schande darstellt werden die...

Nolan ra Sinjaria 11. Dez 2008

Dur dass die den Spruch wohl über Bord geworfen haben und 4 Hauptstädte und 4 Klassen...

Der Apfel... 10. Dez 2008

"its done when its done" kommt nicht von blizzard -.- lang lebe Mythic / GOA !

Kommentieren


bitbunnys.de / 25. Nov 2008



Anzeige

  1. PHP-Entwickler (m/w)
    Lufthansa Global Tele Sales GmbH, Berlin
  2. Softwareentwickler (m/w) Prozess-Engineering
    FERCHAU Engineering GmbH, Region Braunschweig
  3. Webentwickler PHP (m/w)
    Designarena GmbH & Co. KG, Paderborn
  4. Projektingenieur (m/w) Breitbandausbau
    Unitymedia GmbH, Kerpen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Google und Starbreeze als Partner

    Imax arbeitet an VR-Kamera und VR-Kinos

  2. Scramjet

    Hyperschalltriebwerk erfolgreich getestet

  3. Apple

    Beta von iOS 9.3.3 und OS X 10.11.6 veröffentlicht

  4. Regulierbare Farbtemperatur

    Philips Hue White Ambiance jetzt im Handel

  5. Spotify Family

    Musikstreamingdienst wird günstiger

  6. RLV-TD

    Indien testet wiederverwendbare Raumfähre

  7. Hewlett Packard Enterprise

    "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"

  8. Revive

    Update hebelt Oculus VRs Kopierschutz aus

  9. PGP-Unterstützung

    Neuer Roundcube-Webmailer veröffentlicht

  10. Google

    Safe-Browsing-API soll schneller und mobiler werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Doom im Technik-Test: Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
Doom im Technik-Test
Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Oxford Nanopore: Das Internet der lebenden Dinge
Oxford Nanopore
Das Internet der lebenden Dinge
  1. Wie Glas Forscher machen Holz transparent
  2. Smartwatch Skintrack macht den Arm zum Touchpad
  3. Niederschläge Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen einen Berg

  1. Re: Es ist ein Fehler, das die Software die...

    HubertHans | 09:44

  2. Re: Was noch interessant gewesen wäre: Warum...

    Osolemio | 09:41

  3. Re: Verschandelung gibt's schon überall

    Trollversteher | 09:41

  4. Re: Indische Dienstleister

    Netspy | 09:40

  5. Re: AdBlocker --> TrackBlocker

    Bouncy | 09:40


  1. 09:44

  2. 09:00

  3. 07:51

  4. 07:39

  5. 07:20

  6. 19:04

  7. 19:00

  8. 18:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel