Abo
  • Services:
Anzeige

WLAN-Access-Point mit Parallelbetrieb auf 2,4 und 5 GHz (U.)

Access-Point von Lancom kann per Power over Ethernet mit Strom versorgt werden

Lancom hat einen Access-Point vorgestellt, der moderne und ältere WLAN-Technik verbindet. Für ältere drahtlos arbeitende Geräte funkt der Router auf dem 2,4-GHz-Band. Neue Geräte können das wenig genutzte 5-GHz-Band nutzen. Günstig ist der Access-Point allerdings nicht.

Wer derzeit drahtlose Netzwerke nutzen will, steht vor einem Problem. Gerade in Großstädten ist auf dem herkömmlichen WLAN-Band kaum noch Platz. Die nutzbaren Kanäle auf dem 2,4-GHz-Band sind begrenzt und durch verschiedene WLANs, Bluetooth und proprietäre drahtlose Mäuse gut belegt. Die Alternative ist das 5-GHz-Band, das der alte WLAN-Standard 802.11a nutzt und das der neue 802.11n-Entwurf optional benutzen kann. Doch wer das 5-GHz-Band nutzen will, steht vor einem anderen Problem: Alte Geräte und vor allem Kleingeräte auch neueren Datums können nicht auf dieser Frequenz kommunizieren.

Anzeige

Lancom bietet mit dem L-315agn einen Access-Point an, der den Übergang zum neueren Netz vereinfachen soll. Dazu kann der Access-Point zwei Funkzellen aufbauen: eine im Bereich von 2,4 GHz für alte und kleine Geräte und eine für moderne 5-GHz-Geräte, also etwa Notebooks. Ein Funkmodul unterstützt die Standards 802.11a/b/g und das andere Funkmodul beherrscht zudem das schnelle 802.11n. Für den MIMO-Betrieb (Multiple Input, Multiple Output) findet sich noch eine fünfte Antenne innerhalb des Geräts.

Lancom L-315agn
Lancom L-315agn

Auf ein Netzteil kann der Besitzer eines L-315agn verzichten. Ist das Büronetz mit Power over Ethernet (PoE, IEEE 802.3af) ausgestattet, wird der Access-Point direkt über das Netzwerkkabel mit Strom versorgt. Für die Sicherheit sorgt eine Unterstützung von WPA2 Enterprise (802.1x/EAP) und 802.11i. Außerdem beherrscht das Gerät Multi-SSD (acht SSIDs pro Funkzelle) sowie VLAN und besitzt einen internen Radiusserver.

Rückseite des L-315agn
Rückseite des L-315agn

Der L-315agn soll ab Dezember 2008 verfügbar sein und etwa 690 Euro kosten.


eye home zur Startseite
Werni 17. Mär 2009

Ein schöner Accesspoint aus der ProCurve-Reihe, in den man zwei PCMCIA-Karten stecken...

tribal-sunrise 25. Nov 2008

Meine Rede :-)

Leser 25. Nov 2008

100 Milliwatt sind gesetzlich für WLAN zulässig. Mithin ein Zwanzigstel dessen, was Dein...

dd6vd 25. Nov 2008

Hört sich gut an das Mikrotik. Was ich suche sind reine AP´s mit 5Ghz die Bridge Mode...

Linksys-er 24. Nov 2008

Ich hab hier drei WRT600N von Linksys stehen. Die haben auch jeweils zwei NICs und afair...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. Signavio GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Vier Fäuste für ein Halleluja, Zwei bärenstarke Typen,Vier Fäuste gegen Rio)
  2. 125,00€
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: Ein Sprung in den Hyperspace macht knapp 90...

    Komischer_Phreak | 21:13

  2. Re: total spannend

    motzerator | 20:57

  3. Re: [OT] Golem pur Banner

    It's me, Mario | 20:52

  4. Re: Mehhh....

    User_x | 20:50

  5. Re: Es sind immer die Ausländer

    User_x | 20:42


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel