Abo
  • Services:
Anzeige

WLAN-Access-Point mit Parallelbetrieb auf 2,4 und 5 GHz (U.)

Access-Point von Lancom kann per Power over Ethernet mit Strom versorgt werden

Lancom hat einen Access-Point vorgestellt, der moderne und ältere WLAN-Technik verbindet. Für ältere drahtlos arbeitende Geräte funkt der Router auf dem 2,4-GHz-Band. Neue Geräte können das wenig genutzte 5-GHz-Band nutzen. Günstig ist der Access-Point allerdings nicht.

Wer derzeit drahtlose Netzwerke nutzen will, steht vor einem Problem. Gerade in Großstädten ist auf dem herkömmlichen WLAN-Band kaum noch Platz. Die nutzbaren Kanäle auf dem 2,4-GHz-Band sind begrenzt und durch verschiedene WLANs, Bluetooth und proprietäre drahtlose Mäuse gut belegt. Die Alternative ist das 5-GHz-Band, das der alte WLAN-Standard 802.11a nutzt und das der neue 802.11n-Entwurf optional benutzen kann. Doch wer das 5-GHz-Band nutzen will, steht vor einem anderen Problem: Alte Geräte und vor allem Kleingeräte auch neueren Datums können nicht auf dieser Frequenz kommunizieren.

Anzeige

Lancom bietet mit dem L-315agn einen Access-Point an, der den Übergang zum neueren Netz vereinfachen soll. Dazu kann der Access-Point zwei Funkzellen aufbauen: eine im Bereich von 2,4 GHz für alte und kleine Geräte und eine für moderne 5-GHz-Geräte, also etwa Notebooks. Ein Funkmodul unterstützt die Standards 802.11a/b/g und das andere Funkmodul beherrscht zudem das schnelle 802.11n. Für den MIMO-Betrieb (Multiple Input, Multiple Output) findet sich noch eine fünfte Antenne innerhalb des Geräts.

Lancom L-315agn
Lancom L-315agn

Auf ein Netzteil kann der Besitzer eines L-315agn verzichten. Ist das Büronetz mit Power over Ethernet (PoE, IEEE 802.3af) ausgestattet, wird der Access-Point direkt über das Netzwerkkabel mit Strom versorgt. Für die Sicherheit sorgt eine Unterstützung von WPA2 Enterprise (802.1x/EAP) und 802.11i. Außerdem beherrscht das Gerät Multi-SSD (acht SSIDs pro Funkzelle) sowie VLAN und besitzt einen internen Radiusserver.

Rückseite des L-315agn
Rückseite des L-315agn

Der L-315agn soll ab Dezember 2008 verfügbar sein und etwa 690 Euro kosten.


eye home zur Startseite
Werni 17. Mär 2009

Ein schöner Accesspoint aus der ProCurve-Reihe, in den man zwei PCMCIA-Karten stecken...

tribal-sunrise 25. Nov 2008

Meine Rede :-)

Leser 25. Nov 2008

100 Milliwatt sind gesetzlich für WLAN zulässig. Mithin ein Zwanzigstel dessen, was Dein...

dd6vd 25. Nov 2008

Hört sich gut an das Mikrotik. Was ich suche sind reine AP´s mit 5Ghz die Bridge Mode...

Linksys-er 24. Nov 2008

Ich hab hier drei WRT600N von Linksys stehen. Die haben auch jeweils zwei NICs und afair...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants GmbH, München
  2. Deutsche Telekom AG, Darmstadt, Berlin, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  4. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Frankfurt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 54,85€
  3. 48,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  2. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  3. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  4. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  5. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  6. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  7. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  8. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  9. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  10. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

  1. Re: Jetzt eigentlich schon mit Intel-SoC?

    Thotti22 | 02:36

  2. Re: Fritzbox Zahlen erklärt?

    Thotti22 | 02:35

  3. Re: Konkurrenz für Supersportwagen?

    Ach | 02:14

  4. Re: Selbst Steam in-house Streaming hat Lag

    dEEkAy | 02:00

  5. Re: Privateste Daten auf US-Servern ablegen ....

    User_x | 01:52


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel