Test: Mehr Freizeit durch Installationen auf der Xbox 360

Neues Xbox-360-Erlebnis ermöglicht Kopieren von Spiel-DVDs

Die neue Xbox-360-Oberfläche NXE erlaubt Nutzern, Spiele auf der Festplatte zu installieren. Schnellere Ladezeiten und eine leisere Konsole sollen die Folge sein. Golem.de fand das nicht in jedem Fall bestätigt.

Anzeige

Nach einer Installation auf der Festplatte sorgte das wohl bekannteste Xbox-360-Spiel Halo 3 für Ernüchterung. Der Ego-Shooter aus dem Hause Bungie nutzt ohnehin den intern reservierten Cache auf der Festplatte. Eine Technik, die für schnellere Ladezeiten bei oft geladenen Mehrspielerkarten sorgt. Nach einer Installation kopiert Halo 3 die Daten jedoch von der Festplatte in den Festplattencache, was durch die hohe Beanspruchung der Festplatte deutlich höhere Ladezeiten zur Folge hat. Entwickler Bungie hat sich zu den Problemen auf der offiziellen Seite geäußert und rät von einer Installation ab.

 

Spieler, die nur solo durch die Kampagne spielen wollen, installieren Halo 3 vielleicht trotzdem - auch wenn die Ladezeiten von der Festplatte doppelt so lang sind. Der Hauptgrund für eine solche Entscheidung: Die Xbox 360 ist leiser. Das liegt in erster Linie an dem nicht verwendeten DVD-Laufwerk. Eine allgemein leisere Konsole, wie sie von Xbox-360-Produktmanager Boris Schneider-Johne angekündigt wurde, ist uns nach dem NXE-Update nicht aufgefallen. Schaut der Nutzer eine DVD oder ein paar Bilder an, stört das Betriebsgeräusch der Xbox 360 nach wie vor.

Abgesehen vom Beispiel Halo 3 profitieren die meisten Spiele von einer Installation auf der Festplatte. Das Rollenspiel Lost Odyssey spart pro geladener Storysequenz bis zu sieben Sekunden. Die Wartezeit auf das Intro des Spiels wird zum Beispiel von 16 auf zehn Sekunden reduziert. Zeitweise ist die Ladezeit sogar so fix, dass eingeblendete Tipps zu den Eigenschaften der Charaktere nicht mehr zu lesen sind, wenn von der Festplatte gespielt wird. Zieht man die Masse an Sequenzen sowie die Länge des Rollenspiels - circa 40 Stunden - in Betracht, spart der Spieler ein paar Stunden an Ladezeit. Die Spiel-DVD muss nach wie vor im Laufwerk sein und wird beim Spielstart geprüft. Der nervige Diskwechsel bleibt dem Spieler also nicht erspart. Lost Odyssey wird auf vier DVDs ausgeliefert.

Generell fiel während des Tests auf, dass Rennspiele von der Festplatte schneller laden. Der Arcade-Klassiker Ridge Racer 6 lädt pro Strecke zwölf statt 20 Sekunden. Die ruckelnde Ladeanimation behebt eine Festplatteninstallation, wie im Video klar zu erkennen ist, jedoch nicht. Auch das aktuelle Need for Speed Undercover lädt mit sieben statt 18 Sekunden spürbar schneller. Der Titel leidet unter verspätet geladenen Grafiken - Schatten und Gebäude ploppen ins Bild. Das wird auch durch eine Installation nicht behoben. Die Bildrate ist jedoch von der Festplatte minimal stabiler als beim Spielen von der DVD.

Insgesamt sorgt die optionale Festplatteninstallation bei den meisten Titeln für ein verbessertes Spielerlebnis und mehr Freizeit. Während des Tests des Parkourspiels Mirror's Edge schont die Installation die Nerven des Spielers. Die häufigen Tode im Spiel sorgen für kontinuierliches Laden bei der Rückkehr zum letzten Speicherpunkt. Auch wenn diese Ladezeit nur bis zu einer Sekunde schneller ist, ist das bei ihrer hohen Frequenz sehr willkommen. Ein Wermutstropfen ist der hohe Speicherbedarf der Installationen. Zwischen vier und 6,7 GByte werden pro installierter DVD belegt. Eine normal genutzte alte 20 GByte große Festplatte hatte in unserem Test nicht einmal Platz für ein Spiel, obwohl außer zwölf Xbox-Live-Arcade-Spielen weder Musik noch Videos oder Demos installiert waren.


xbo360 28. Nov 2008

ps3 ist für die hunde

Tnnblum 24. Nov 2008

öm YLD per Update.

Würstchenfetisc... 23. Nov 2008

Sorry - das Case ist ja der totale Mist... das passt zwar zur Xbox aber behebt das...

Würstchenfetisc... 23. Nov 2008

Hier vielleicht hilft Dir das ja... http://www.overclockers.at/attachment.php...

Sandra08 23. Nov 2008

lol, bei den HD-Preisen guckste auf den Preis - kaufst dir aber ne 400 teure Grill...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) für die Implementierung von Softwarelösungen
    DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen
  2. Anwendungsentwickler (m/w) Meldewesen
    Aareal Bank AG, Wiesbaden
  3. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  4. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Grammophon

    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

  2. Alibaba

    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

  3. Test Infamous First Light

    Neonbunter Actionspaß

  4. Nach Wurstfirmeninsolvenz

    Redtube-Abmahn-Anwalt verliert Zulassung

  5. Gat out of Hell

    Saints Row und die Froschplage in der Hölle

  6. Ridesharing

    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

  7. Telefónica und E-Plus

    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

  8. Intel Core i7-5960X im Test

    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

  9. Nintendo

    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

  10. Onlinereiseplattform

    Opodo darf Nutzern keine Versicherungen unterschieben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IPv6: Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
IPv6
Der holprige Weg zu neuen IP-Adressen
  1. Containerverwaltung Docker 1.2 erlaubt Regelung von Containerneustarts
  2. Stellenanzeige Facebook will Linux-Netzwerkstack wie in FreeBSD
  3. Für Azure Microsoft gehen US-IPv4-Adressen aus

Formel E: Motorsport zum Zuhören
Formel E
Motorsport zum Zuhören

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

    •  / 
    Zum Artikel