GTA 4 für PC erscheint mit integriertem Videoeditor

Actionrennspiel erscheint am PC mit Videoaufnahmefunktion

Screenshots direkt aus dem Spiel sind nichts Neues - die PC-Fassung von GTA 4 kann mehr: Auf Knopfdruck speichert das Actionrennspiel Spielszenen der letzten 30 bis 45 Sekunden für die weitere Bearbeitung als Video.

Anzeige

Der Videoeditor von GTA 4 PC
Der Videoeditor von GTA 4 PC
Wer in GTA 4 besonders spektakuläre Stunts hinbekommt oder sich mit Gangstern oder Polizei von Liberty City eine richtig heiße Schießerei liefert, soll derartige Szenen in der PC-Fassung des Spiels auch ohne vorherige Aktivierung einer Replay-Funktion speichern können. Ein Druck auf die F2-Taste reicht, schon legt das Programm - abhängig von den Einstellungen und der Hardware - die letzten 30 bis 45 Sekunden an Spielszenen auf der Festplatte ab. Über einen mitgelieferten Ingame-Editor sollen sich die Szenen dann bearbeiten und als WMV-Videodatei speichern lassen.

 

Die PC-Version von GTA 4 erscheint nach aktuellem Stand am 3. Dezember 2008. Gegenüber den Konsolenfassungen ändert sich außerdem, dass auf Wunsch des Spielers mehr computergesteuerte Fahrzeuge auf den Straßen unterwegs sind. Das sorgt unter Umständen für noch heißere Verfolgungsjagden durch den Verkehr - aber auch dafür, dass Niko Bellic öfter mal im Stau steckt. Es gibt einen Mehrspielermodus über Games for Windows Live mit bis zu 32 Personen.

GTA 4 PC
GTA 4 PC
PC-Spieler brauchen laut Rockstar Games einen Rechner mit Windows XP oder Vista. Die offiziellen Mindest-Hardwareanforderungen: entweder ein Intel Core 2 Duo mit 1,8 GHz oder ein AMD Athlon X2 64 mit 2,4 Hz. Unter Vista benötigt das Spiel 1,5 GByte RAM, unter XP reicht 1 GByte. Die Grafikkarte muss mindestens eine Nvidia 7900 oder eine Ati X1900 mit jeweils 256 MByte RAM sein. Auf der Festplatte wird GTA 4 rund 16 GByte Speicher belegen.


RoCCo1201 03. Dez 2008

Die Systemanforderungen können niemals im Leben stimmen. Das Game ist mal mega buggy. Man...

blubba 26. Nov 2008

laber nich soviel müll von dem du nix verstehst du extreme kellerkindzero

Missingno. 21. Nov 2008

;)

^Andreas... 21. Nov 2008

Bei einem 32-bit Spiel? Rate mal...

Fun 21. Nov 2008

Na mal abwarten wie viel ich da mit meinen 8GB RAM hinkriege. :)

Kommentieren


Jannewap / 20. Nov 2008

GTA 4 Starttermin erneut verschoben

incomplete-news / 20. Nov 2008

[Games] GTA 4 for PC - Release in December



Anzeige

  1. IT-Trainee (m/w)
    Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Senior Betriebs-System Engineer (Systemadministrator) (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  3. Junior Process Consultant MES (m/w)
    Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  4. (Junior-)Projektleiter ERP (m/w)
    SOG Business-Software GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook macht erneut Rekordgewinn

  2. Quartalszahlen

    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

  3. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  4. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  5. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  6. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  7. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  8. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  9. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  10. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel