Abo
  • Services:
Anzeige

Bitkom: Offizielle Bürger-E-Mail der Regierung wird sicher

Bei De-Mail sind T-Online, GMX und Web.de mit dabei

Der IT-Branchenverband Bitkom verbürgt sich für die Sicherheit von De-Mail, dem für 2010 geplanten authentifizierten E-Mail-Dienst zwischen Bürgern und Behörden. Damit lassen sich rechtsgültige Dokumente austauschen. Mit dabei sind T-Online, GMX und Web.de.

Das Bundesinnenministerium und private Firmen arbeiten an einem neuen E-Mail-Dienst. Mit De-Mail sollen sichere E-Mails, ein Identifizierungsdienst und Online-Dokumentenablage von zertifizierten Unternehmen angeboten werden. Der Dienst soll im Jahr 2010 starten. De-Mail ermöglicht unter anderem eine elektronische Form des Einschreibens (beweiskräftige Versand- und Zustellbestätigung). Das Format einer De-Mail-Adresse beinhaltet die Attribute "Vorname.Nachname[.Nummer]@Diensteanbieter.zertIT.de", also beispielsweise "Markus.Meier2@web.zertIT.de".

Anzeige

Vom Bitkom hat Golem.de erfahren, dass die Deutsche Telekom mit T-Online und United Internet mit seinen Sparten GMX und Web.de mit dabei sein werden. Weitere Firmen könnten noch dazustoßen. "Das ist ein offener Prozess. Das Gesetzgebungsverfahren läuft ja noch", so Bitkom-Sprecher Christian Hallerberg zu Golem.de. Über das Innenministerium sind auch Wissenschaftler einbezogen.

De-Mail kann nur von E-Mail-Providern betrieben werden, die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) zertifiziert und akkreditiert wurden. Auch nach der Zulassung fänden weiter regelmäßige Überprüfungen statt, so Hallerberg weiter.

"Es ist klar, dass niemand vertrauliche Nachrichten per De-Mail versenden oder wichtige Dokumente im Dokumentensafe ablegen wird, wenn nicht gewährleistet ist, dass alle Daten und Dokumente sicher sind und niemand unberechtigt Zugriff nehmen kann", so Ulrich Dietz, Präsidiumsmitglied des Bitkom. Das sei bei der De-Mail der Fall. Sicherheit habe höchste Priorität.

Beim Beantragen einer De-Mail-Adresse müssen sich die Nutzer eindeutig identifizieren. Das soll für den elektronischen Abschluss der meisten Rechtsgeschäfte ausreichen. Nur in wenigen Fällen - wie beim Testieren eines Jahresabschlusses durch einen Steuerberater oder bei notariellen Beglaubigungen - muss zusätzlich die qualifizierte elektronische Signatur eingesetzt werden, so der Bitkom weiter.


eye home zur Startseite
guert 19. Nov 2008

Auch wenn es heute keiner mehr liest, den Datenkraken google auch noch freiwillig...

Hoho, die... 18. Nov 2008

Ist es dem Datensammler No. 1 nicht allmählich peinlich? Wer vertraut denn diesem...

Milano 18. Nov 2008

also, daß T-Doofline mit im Boot sitzt, halte ich für äußerst bedenklich, da ja der...

Youssarian 18. Nov 2008

Wie kommst Du auf dieses schmale Brett?

GMXiskakke 18. Nov 2008

Zaehl' lieber auf, welcher andere Provider immer noch glauben, security sei ein Premium...


Stefans Home / 25. Nov 2008

Features und Implementierung der de-Mail

datenhafen / 18. Nov 2008

Da bin ich ja beruhigt



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover, Hamburg
  2. über HRM CONSULTING GmbH, Köln
  3. NRW.BANK, Düsseldorf
  4. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 379,90€
  2. 232,75€ mit Coupon: Mi5GBGB

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  2. Wichtige Anwendungen von automatisierter Inventarisierung
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  2. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  3. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  4. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  5. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  6. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  7. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  8. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  9. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  10. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: tatsächlich eigentlich eine gute Entwicklung.

    throgh | 10:51

  2. Re: Einmal PowerDVD, nie wieder

    unbuntu | 10:48

  3. Re: 4000¤ - WTF?

    Poison Nuke | 10:48

  4. Re: Port umlenken

    EWCH | 10:38

  5. Re: [OT] Golem pur Banner

    GmaWelt | 10:30


  1. 10:54

  2. 10:07

  3. 08:59

  4. 08:00

  5. 00:03

  6. 15:33

  7. 14:43

  8. 13:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel