Anzeige

Kommt Firefox 3.2 mit Ubiquity?

Mozilla Labs legt Roadmap-Vorschlag für Ubiquity 0.2 vor

Mozilla Labs hat den Entwurf einer Roadmap für Ubiquity 0.2 vorgelegt. Erwogen wird unter anderem, die Kommandozeile für den Browser in Firefox 3.2 zu integrieren. Zudem soll Ubiquity künftig Mozillas E-Mail-Client Thunderbird bereichern.

Anzeige

Ubiquity erlaubt es, den Browser über sprachbasierte Kommandos zu steuern. Diese werden wie bei einer Kommandozeile eingetippt oder stehen über das Kontextmenü zur Verfügung. So lässt sich eine Adresse schnell in einer Landkarte nachschlagen oder in eine E-Mail integrieren oder eine Website in eine andere Sprache übersetzen.

Derzeit ist Ubiquity vor allem ein Testfeld für experimentierfreudige Nutzer. Im kommenden Jahr soll die Kommandozeile für den Browser aber die breite Masse erreichen und in Teilen möglicherweise in Firefox 3.2 integriert werden. Dabei soll die bereits vorhandene URL-Zeile, die so genannte Awesomebar, genutzt und um einige Ubiquity-Funktionen erweitert werden. Um Sicherheitsrisiken auszuschließen, wird es voraussichtlich nicht möglich sein, Ubiquity-Kommandos Dritter in Firefox 3.2 zu integrieren.

 

Eine andere Interpretation von Ubiquity könnte sich bald in Thunderbird finden, denn auch Mozillas E-Mail-Client hat man bei Mozilla Labs im Auge. Hier soll Ubiquity neue Wege zur Verwaltung von E-Mails beschreiten und den Umgang mit einer großen Zahl an E-Mails humaner machen. Thunderbird soll so erweitert werden, dass die Software klare Vorteile gegenüber Webmailern bietet.

Darüber hinaus ist angedacht, aus dem Browser auszubrechen und eine Brücke zum Desktop zu schlagen, um Ubiquity mit Desktop-Kommandozeilen wie Quicksilver und Enso zu verbinden.

Das eigentliche User-Interface von Ubiquity 0.2 soll derweil verbessert werden. Das gilt vor allem für das Kontextmenü, dessen Entwicklung derzeit noch hinterher hinkt. Es soll künftig weniger, aber dafür bessere Vorschläge machen, sie in einer logischen Reihenfolge anzeigen und eine Art Preview bieten.

Auch Firefox-Erweiterungen sollen Ubiquity in Zukunft nutzen können, beispielsweise um neue Kreismenüs anzuzeigen, den Zugriff für Blinde zu erleichtern oder eine besonderes Interface für eine Website zu schaffen.

Ein Zeitplan für Ubiquity 0.2 wurde mit dem Roadmap-Vorschlag nicht vorgelegt.


eye home zur Startseite
Platzverweis 31. Mär 2009

Ich verweise mich selbst des Platzes, wie bin ich denn in dieses uralte Thema geraten...

Querverweis 31. Mär 2009

Firefox 3.5 offiziell bestätigt http://www.golem.de/showhigh2.php?file=/0903/65829.html

Seher 20. Nov 2008

statt sprueche solltest du besser erklaerungen bringen.

zwobot 18. Nov 2008

Google Maps-Ausschnitte zu erstellen und bei Gmail einzufügen oder Twittern sind keine...

Holly 18. Nov 2008

Ein Narr ist, der möglichkeiten ohne ausreichende Anwendungserfahrung evaluiert.

Kommentieren



Anzeige

  1. Manager Entwicklung Internet / Interactive (m/w)
    OSRAM GmbH, München
  2. IT-Security Engineer (m/w)
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Hardware-Integrator (m/w) für den Bereich Mobilfunk-Messtechnik
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  2. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  3. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  4. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  5. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  6. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  7. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  8. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  9. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  10. id Software

    Dauertod in Doom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Sachsen != Sachsen-Anhalt

    Sarkastius | 14:55

  2. Re: Nur weil es die Entwickler nicht schaffen

    v2nc | 14:35

  3. Alte Rechner?

    Spiritogre | 14:31

  4. Re: Windows interessiert mich nicht mehr

    DeathMD | 14:29

  5. Re: 2006 gegründet, 2001 Spiel released :>

    motzerator | 14:24


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel