Abo
  • Services:
Anzeige

Firefox 3.0.4 beseitigt gefährliche Sicherheitslücken

Auch Updates für Firefox 2.x und SeaMonkey veröffentlicht

Für Firefox 3, Firefox 2 und SeaMonkey 1.1 stehen neue Versionen zum Download bereit, um eine Reihe von Sicherheitslücken zu beseitigen. Viele der nun geschlossenen Sicherheitslöcher werden als gefährlich eingestuft, weil sich darüber schadhafter Programmcode einschleusen und ausführen lässt.

In Firefox 2, Firefox 3 und SeaMonkey 1.1 stecken vier als gefährlich eingestufte Sicherheitslücken, über die Angreifer im schlimmsten Fall beliebigen Programmcode ausführen können. Alle drei Programme sind zudem von zwei weiteren Sicherheitslücken betroffen, die mit einem hohen Risiko eingestuft wurden. Angreifer können darüber JavaScript-Code innerhalb einer Webseite ausführen. Zwei weitere mit einem geringeren Risiko versehene Sicherheitslecks wurden ebenfalls sowohl in den beiden Firefox-Versionen als auch in SeaMonkey gefunden. Einer der beiden Fehler kann zum Ausspähen vertraulicher Daten missbraucht werden.

Anzeige

Zudem wurde in Firefox 3 ein neuntes Sicherheitsleck gefunden, das die beiden anderen Browser nicht betrifft. Das Sicherheitsrisiko ist hoch, weil Angreifer darüber JavaScipt-Kommandos ausführen können, allerdings nur mit eingeschränkten Rechten. Darüber hinaus bringt das Update auf Firefox 3.0.4 eine verbesserte Stabilität und damit wird ein weiterer Fehler im Kennwort-Manager korrigiert.

In Firefox 2 und SeaMonkey 1.1 befinden sich noch drei weitere Sicherheitslöcher, so dass in der Summe in diesen beiden Produkten elf Fehler beseitigt werden mussten. Zwei der drei Sicherheitslecks werden als gefährlich klassifiziert, weil sich darüber beliebiger Programmcode ausführen lässt. Die dritte Sicherheitslücke erlaubt den Einblick in beliebige Dateien, um an vertrauliche Informationen zu gelangen.

Einige der Sicherheitslücken stecken auch in Thunderbird 2, bislang wurde aber noch kein Update auf die Version 2.0.0.18 veröffentlicht.

Firefox 3.0.4 steht als Download bereit, Gleiches gilt für Firefox 2.0.0.18 sowie für SeaMonkey 1.1.13. Alle drei Applikationen gibt es unter anderem in deutscher Sprache für die Plattformen Windows, Linux und MacOS.


eye home zur Startseite
kotzab 20. Nov 2008

nur als allg. tip.

Rossi 15. Nov 2008

M$ sucks :p

taudorinon 14. Nov 2008

der Woche!

ei0r 14. Nov 2008

Sollte es das Download-Manager-Fenster sein? Das kann man bei den allgemeinen...

lom 13. Nov 2008

Würde mich jetzt generell mal interessieren, wie schnell die Jungs hinter Seamonkey...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Neoperl GmbH, Müllheim
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg
  4. Worldline GmbH, Aachen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ inkl. Versand (Vergleichspreise ab ca. 129€)
  2. 59,99€/69,95€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Jetzt ist sie raus. Ich habe mehr erwartet.

    Pjörn | 06:32

  2. Re: Was ist eine Distribution...

    Pjörn | 06:17

  3. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    Ovaron | 05:11

  4. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    Gromran | 04:18

  5. Re: Desktop-Android - Clickbait at it's best!

    ve2000 | 03:08


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel