Abo
  • Services:
Anzeige

Wann wird das Internet zur Sucht?

Chinesische Psychologen definieren Kriterien für Onlinesucht

Chinesische Wissenschaftler haben Kriterien für Internetsucht definiert. Das berichten mehrere Medien in China. Im Reich der Mitte leiden mehrere Millionen Menschen unter dieser Krankheit, vor allem junge.

Pekinger Psychologen haben einen Katalog mit Kriterien für Onlinesucht veröffentlicht. Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Starke Anzeichen für ein Suchtverhalten sind laut Handbuch zur Diagnose von Internetsucht (Internet Addiction Disorder, IAD), mehr als sechs Stunden am Tag im Internet zu surfen und darüber alles andere zu vernachlässigen sowie Reizzustände, wenn der Nutzer nicht online gehen kann, berichtet die englischsprachige Tageszeitung China Daily. Weitere Anzeichen sind körperlicher und psychischer Stress, Schlaf- oder Konzentrationsstörungen. Süchtige sollen sich nach Erkenntnissen der Forscher besonders gern auf Seiten mit Onlinespielen, pornografischen Websites, in Social Networks und Onlineshops herumtreiben.

Ausgearbeitet wurde die Definition von Mitarbeitern eines Pekinger Militärkrankenhauses. Sie basiert auf einer Studie mit mehr als 1.300 Süchtigen in dem Krankenhaus. Sollte das Gesundheitsministerium den Kriterienkatalog genehmigen, sei er der erste seiner Art weltweit, sagte Tao Ran, einer der führenden Suchtexperten in China und maßgeblich an der Ausarbeitung des Katalogs beteiligt. In dem Falle wäre China laut Tao das erste Land der Erde, das IAD als Krankheit anerkennt - wie Alkohol- oder Spielsucht. Tao rechnet damit, dass das Ministerium das Handbuch Anfang 2009 billigt.

Anzeige

Seit Jahren versuchen die Behörden, der Internetsucht im Land Herr zu werden, zum Teil mit recht rustikalen Methoden. So haben die Behörden etwa vor einigen Jahren eine Beschränkung der Zeit, die Nutzer in Onlinespielwelten verbringen dürfen, eingeführt. Zudem ist Minderjährigen das Betreten von Internetcafés verboten. Die Behörden in der Hauptstadt verlangen inzwischen, dass sich Pekinger mit Foto in einer zentralen Datenbank registrieren lassen, wenn sie Internetcafés nutzen wollen. Über ein Überwachungssystem können die Beamten dann überprüfen, ob sich Minderjährige mit einem fremden Ausweis Zutritt zu einem Internetcafé verschafft haben.

Die Auswirkungen des Internetmissbrauchs machen sich in China im realen Leben bemerkbar. China habe damit mehr Probleme als die westlichen Länder, so Tao. Jeder zehnte Internetnutzer unter 30 Jahren sei onlinesüchtig, wie mehrere Studien in China ergeben hätten. Der überwiegende Teil davon seien Männer. Allerdings ist IAD gut heilbar, sagt Tao, der seit 2005 Internetsüchtige behandelt. Fast alle Patienten könnten, so Tao, in drei bis sechs Monaten geheilt werden.


eye home zur Startseite
Henning1982 14. Dez 2008

Meister ... wird zeit dass du wieder frische luft atmest und unter normale leute kommst.

Heititei 11. Nov 2008

Ach du Scheiße, kann man da noch was machen?

Heititei 11. Nov 2008

Aber warum denn nicht?

Schön und gut 11. Nov 2008

Schocktherapie oder 100%iger Entzug? :D

Anonymer Benutzer 11. Nov 2008

Danke für den Tipp. Wer braucht denn schon eine Lebensversicherung wenn er DSL16000...


Kartenlegen / 11. Nov 2008

Wann wird das Internet zur Sucht?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Porsche Financial Services GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. FLO-CERT Certification of Social-Economic Development GmbH, Bonn
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen bei Stuttgart, Immenstaad am Bodensee


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 22,96€

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: Fire TV mittlerweile auch im Urlaub nutzbar?

    flow77 | 20:37

  2. Re: und wie funktioniert das nun mit Schülern?

    NaruHina | 20:37

  3. Re: Der Anreißertext klingt so nach Freitag

    ChristianKG | 20:36

  4. Nur mal so gesponnen

    RienNeVaPlus | 20:35

  5. Re: Dabei wäre Pünktlichkeit oberste Dringlichkeit

    quineloe | 20:31


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel