Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft: "Wir sind nicht mehr an Yahoo interessiert"

Ballmer weist Yangs neue Avancen zurück

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat neuerlichen Gesprächen über eine Übernahme des Internetunternehmens Yahoo eine Absage erteilt. "Wir sind nicht daran interessiert, rückwärts zu gehen und die Übernahme aufs Neue zu prüfen", sagte er am 7. November 2008 auf einer Konferenz in Sydney.

Microsoft hat eine Neuauflage der Gespräche mit Yahoo abgelehnt. "Wir haben ein Angebot gemacht, wir haben ein weiteres Angebot gemacht und dann wurde klar, dass Yahoo sein Geschäft nicht an uns verkaufen will und das Leben ging weiter", so Ballmer. "Wir sind nicht daran interessiert, rückwärts zu gehen und die Übernahme aufs Neue zu prüfen. Ich wüsste auch nicht, warum wir das tun sollten. Sie haben uns bei einem Angebot von 33 US-Dollar pro Aktie eine Absage erteilt", so der für seine launischen Aussagen bekannte Topmanager.

Anzeige

"Ich denke, es gibt weiterhin Möglichkeiten für eine Partnerschaft im Bereich Suche", schränkte er ein.

Google trat in dieser Woche den Rückzug aus einer geplanten Partnerschaft mit Yahoo an. Google wollte kontextbezogene Textanzeigen auf Yahoos Webseiten ausliefern. Da die beiden Unternehmen so jedoch den Onlinewerbemarkt in den USA dominiert hätten, rief die Zusammenarbeit schnell die Konkurrenz und mit ihnen die US-Wettbewerbshüter auf den Plan. Yahoo-Chef Jerry Yang hatte daraufhin öffentlich vorgeschlagen, dass Microsoft sein Unternehmen kaufen solle.

Yahoo hatte in diesem Jahr eine 45-Milliarden-US-Dollar-Offerte Microsofts abgelehnt. Microsoft hatte 33 US-Dollar pro Aktie geboten, das Yahoo-Papier steht jetzt bei 13,96 US-Dollar. Ballmers heutiger Kommentar kann auch als Taktik verstanden werden, um den Preis Yahoos zu drücken. Noch Mitte Oktober 2008 hatte er auf einer Konferenz in Orlando erklärt, eine Übernahme Yahoos könne für die Aktionäre beider Seiten wirtschaftlich weiterhin sinnvoll sein.

"Heute kann ich nur sagen, dass das Beste ist, was Microsoft tun kann, Yahoo zu kaufen. Ich halte das für keine schlechte Idee", überraschte Yahoo-Chef Jerry Yang das Publikum der Web-2.0-Konferenz in San Francisco. "Zu einem angemessenen Preis, wie auch immer der aussehen mag, sind wir bereit, das Unternehmen zu verkaufen", sagte Yang.


eye home zur Startseite
RHCA 11. Nov 2008

Genauso wie die MS Live Suche... zumindest hier in Deutschland und Europa. Aber die Welt...

spanther 08. Nov 2008

Yahoo hatte in diesem Jahr eine 45-Milliarden-US-Dollar-Offerte Microsofts abgelehnt...

G-Hirn 07. Nov 2008

Immer diese Zweideutigkeiten. ;-) *Warum muss ich jetzt nur an OS-Systeme denken?*

karamba 07. Nov 2008

Kann sein. Aber MS hat jetzt erstmal eine Menge Zeit auf noch wesentlich günstigere Kurse...

karamba 07. Nov 2008

Och, die Gründer von Yahoo werden genügend Geld haben, um ein ordentliches...


Alleskostenlos.ch Blog / 07. Nov 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Berlin
  2. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  3. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)
  2. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Fujifilm

    Neue Sensoren und besserer Autofokus für X-Kameras

  2. Streaming

    Netflix zeigt Rekordwachstum

  3. Messsucherkamera

    Leica M10 schrumpft trotz Vollformatsensor

  4. Halo Wars 2 angespielt

    Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  5. Hoverbike

    US-Armee fliegt wie Luke Skywalker

  6. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  7. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  8. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  9. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  10. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Ein Film im Half-Life Universum?

    SlightlyHomosex... | 09:49

  2. Re: Auflösung nebensächlich, hauptsache kein...

    My1 | 09:49

  3. Re: Hoffentlich lebt sie lange genug...

    david_rieger | 09:48

  4. Re: was völlig fehlt

    Oktavian | 09:48

  5. Re: Jetzt fragt man sich warum die Uhren der...

    Der Spatz | 09:47


  1. 09:35

  2. 09:08

  3. 09:04

  4. 09:01

  5. 08:46

  6. 19:06

  7. 17:37

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel