Adapter spendiert externen Festplatten Fernsehausgang

WD HD Media Player ermöglicht Videowiedergabe mit bis zu 1080p

Western Digital hat mit dem HD Media Player einen Adapter für USB-Festplatten vorgestellt, mit denen sie an den Fernseher und die Stereoanlage angeschlossen werden können. Videos und Musik auf den Festplatten können dann auf den angeschlossenen Geräten wiedergegeben werden.

Anzeige

WD HD Media Player
WD HD Media Player
Der WD HD Media Player soll eine Videowiedergabe bis zu einer Auflösung von 1080p ermöglichen. Der Player spielt die Videoformate MPEG1/2/4, WMV9, AVI (MPEG4, Xvid, AVC), H.264, MKV und MOV (MPEG4, H.264) ab. Außerdem werden die Tonformate MP3, WMA, OGG, WAV/PCM/LPCM, AAC, FLAC, Dolby Digital, AIF und MKA unterstützt. Allerdings kann Dolby Digital nur in Zweikanalton wiedergegeben werden. Die mitgelieferte Fernbedienung ermöglicht die Navigation im Menü, das der Adapter bereitstellt.

WD HD Media Player
WD HD Media Player
Am Media Player können maximal zwei USB-Geräte gleichzeitig angeschlossen werden. Die eingebaute Bibliotheksfunktion sortiert die gefundenen Inhalte der Platten nach Medientypen getrennt. Sind Metainformationen zu Genre, Titel und Künstler vorhanden, bietet das Interface eine Suchfunktion.

 
Video: WD HD Media Player

Neben bewegten Bildern und Tönen können auch Fotos in den Formaten JPEG, GIF, TIF, BMP und PNG am Fernseher dargestellt werden. Dazu kommt eine Zoom- und Schwenkfunktion. Die Bilder können in einer vertonten Diashow gezeigt werden.

Das Western-Digital-Gerät ist mit einem HDMI- sowie einem Komponentenanschluss ausgerüstet. Im Lieferumfang ist eine Windows-Software zum Konvertieren von Fotos, Videos und Musik (ArcSoft MediaConverter 2.5) enthalten.

Das schwarze Gehäuse des Media Players misst 40 x 100 x 125 mm bei einem Gewicht von rund 300 Gramm. Der Media Player von Western Digital soll ab sofort für rund 100 Euro im Handel erhältlich sein.


Faro 05. Aug 2009

so seh ich das auch, hatte mir auch vor ner weile einen für 30€ aus China gekauft, der...

gast23542 11. Nov 2008

da steht nur xvid. oder kann er dann automatisch auch divx?

Flubber 06. Nov 2008

ja ist klar. Die eierlegende Wollmilchsau von ebay, habe ich auch im keller, sogar nur...

Du 06. Nov 2008

Hab so'n 30 Euro Teil: Geldverschwendung!

Flubber 06. Nov 2008

Name des Modells, finde es immer lustig, wenn man solche essentiellen Dinge nicht mitteilt.

Kommentieren


in2ition / 05. Nov 2008

WD TV HD Mediaplayer



Anzeige

  1. Professional Services Engineer (m/w)
    NetApp Deutschland GmbH, Neu-Isenburg
  2. Entwicklungsingenieur Funktionsentwicklung (m/w) für elektrifizierte Fahrzeuge
    TKI Automotive GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim
  3. SAP Specialist (m/w)
    SoftwareONE Deutschland GmbH, Heilbronn
  4. Mitarbeiter/in Beauftragtenwesen / Informations­sicherheits­bea- uftragte/r
    PSD Bank Karlsruhe-Neustadt eG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Die Unfassbaren, Escape Plan, RED 2, Braveheart, Fast & Furious 6, Titanic)
  2. TIPP: Games-Downloads Angebote
    (u. a. Bioshock Infinite 7,49€, Xcom Enemy Unknown 4,99€, Boderlands 2 7,49€)
  3. NEU: Grand Budapest Hotel [Blu-ray]
    8,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Apple Music

    iCloud verpasst der eigenen Musik einen Kopierschutz

  2. Ex-Minister Pofalla

    NSA-Affäre war doch nicht beendet

  3. Grüne

    Rechtsanspruch auf Breitband soll 12 Milliarden Euro kosten

  4. Überwachung

    BND-Akten zeigen die Sorglosigkeit deutscher Diplomaten

  5. Management

    Intel-Präsidentin tritt zurück und Mobile-Chef muss gehen

  6. Digital

    Paypal-Käuferschutz auch für Downloads

  7. UI-Framework

    Qt 5.5 vereinfacht 3D-Darstellungen

  8. Security

    Viele VPN-Dienste sind unsicher

  9. Anna's Quest im Test

    Mit Telekinese gegen die böse Hexe

  10. Österreich

    Provider müssen illegale Filmportale sperren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: DNSSEC ist gescheitert
IMHO
DNSSEC ist gescheitert

Pebble Time im Test: Nicht besonders smart, aber watch
Pebble Time im Test
Nicht besonders smart, aber watch
  1. Smartwatch Pebble Time kostet außerhalb von Kickstarter 250 Euro
  2. Smartwatch Apple gibt iOS-App für die Pebble Time frei
  3. Smartwatch Pebbles iOS-App wird von Apple nicht freigegeben

Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  2. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger
  3. Grafikkarte AMD kündigt Radeon R9 Fury X und R9 Nano an

  1. Re: Wie sollen IP Sperren funktionieren?

    Wallbreaker | 04:29

  2. Re: Was ist denn jetzt?

    Lii_Leq | 04:20

  3. Re: Sorry aber ...

    gollumm | 04:10

  4. Re: Geistige Behinderung

    Sharra | 03:55

  5. hallo

    leonietian | 03:51


  1. 00:09

  2. 23:14

  3. 18:34

  4. 17:58

  5. 16:50

  6. 15:30

  7. 15:24

  8. 15:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel