MySpace testet Software zur Wahrung von Urheberrechten

Auditude ermöglicht Geldverdienen auch mit illegal hochgeladenen Videos

Die Software des Unternehmens Auditude erkennt urheberrechtlich geschützte Videos im Internet und ermöglicht den Rechteinhabern, durch Einblendung von Werbung Geld mit diesen Inhalten zu verdienen. MySpace testet das System anhand von Videos des Musiksenders MTV.

Anzeige

Portale wie MySpace oder Youtube, auf die Nutzer eigenhändig Inhalte hochladen können, sind so manchem Rechteinhaber ein Dorn im Auge. Denn viele der hochgeladenen Videos stammen nicht von den Nutzern selbst, sondern von Fernsehsendern und Filmstudios, die mit der kostenlosen Ausstrahlung ihrer Inhalte nichts verdienen. Das soll sich mit dem Einsatz der Auditude-Software ändern.

Diese erkennt urheberrechtlich geschützte Videos anhand von digitalen Prüfzeichen, die es mit einer Datenbank abgleicht, in der mehr als 250 Millionen Videos und Fernsehinhalte aus vier Jahren erfasst sind. Dann blendet das Auditude-System ein, aus welcher Sendung der Ausschnitt stammt und wann die entsprechende Folge ausgestrahlt wurde. Außerdem zeigt es dem Nutzer Links zu Onlineshops, wo er die komplette Folge kaufen kann sowie weitere Werbung. Die Einnahmen aus Werbung und Verkauf teilen sich der Portalbetreiber, der Rechteinhaber und Auditude.

Youtube wendet eine ähnliche Technik an, um widerrechtlich hochgeladene Videos zu erkennen, um sie dann zu entfernen. Auditudes Ziel hingegen ist es, es Rechteinhabern zu ermöglichen, mit ihren Inhalten Geld zu verdienen, auch wenn diese unautorisiert ins Internet gestellt wurden.

MySpace will das Auditude-System nun erstmals einsetzen. Zunächst soll es Ausschnitte aus Sendungen von MTV Networks, darunter Videoclips des Musiksenders MTV und Ausschnitte aus Shows des Senders Comedy Central, erkennen und mit Werbung beliefern. MTV Networks erlaube es seinen Nutzern, seine Inhalte auch mit anderen im Netz zu teilen. Das Auditude-System ermögliche es dem Sender, mit diesen Inhalten auch Geld zu verdienen, begründete Mika Salmi, der bei MTV Networks für digitale Medien verantwortlich ist, die Teilnahme an dem Projekt.


asdadsfsdffgdfg 04. Nov 2008

Darum geht es in dem Artikel nicht - das was du darstellst ist eine andere Problematik...

Tuut 03. Nov 2008

Wer Geld will, könnte eine hochauflösende Version des Videos gegen Entgelt zugänglich...

Trockenobst 03. Nov 2008

Du sitzt 40h an einem Covervideo, kriegst keinen Cent, aber die Musiker und Verlage...

tuxianer 03. Nov 2008

... endlich mal eine vernünftige lösung ;) da bekomme ich mit meinem adblock fast ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Tester (m/w)
    Transcat PLM GmbH, Karlsruhe
  2. Projektkoordinator (m/w) Einkaufsprozesse und -systeme
    MAHLE Behr GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Anwendungs- und Softwareberater/in webbasierte Applikationen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. IT-Ingenieurinnen/IT-Ingenie- ure für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Raspberry Pi 2 Modell B / Quad-Core Prozessor / 1GB RAM - inkl. Kühlkörper
    ab 36,44€
  2. MSI-Cashback-Aktion: Ausgewählte Grafikkarte und Mainboard kaufen
  3. Seagate 8-TB-Festplatte vorbestellbar
    264,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Geplante Obsoleszenz

    Ein Viertel aller Flat-TVs wird wegen Defekt ausgetauscht

  2. Europa

    Telekom stellt pro Woche 100.000 Anschlüsse auf All-IP um

  3. Zend

    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

  4. Jolla Tablet im Hands on

    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet

  5. Imagination Technologies

    Winzige Wearable-GPU und H.265-Einheiten für Smartphones

  6. Biometrie

    Fujitsu zeigt Iris-Scanner mit NIR-Licht für Smartphones

  7. Industrie 4.0

    Brüssel, höre die digitalen Signale!

  8. Gamedesign

    Fiese Typen in Spielen

  9. Mozilla

    Firefox OS will auch in Industriestaaten auf den Billigmarkt

  10. Sony Xperia Z4 Tablet im Hands on

    Gespenstisch leicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Galaxy S6 und Edge-Variante: Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
Galaxy S6 und Edge-Variante
Samsungs neue Top-Smartphones im Glaskleid
  1. Exynos 7 Octa Schneller Prozessor des Galaxy S6 wird in 14 nm gefertigt
  2. Qualcomm-Prozessor LG widerspricht Hitzeproblemen beim Snapdragon 810
  3. Hitzeprobleme Galaxy S6 erscheint ohne Qualcomms Snapdragon 810

Test USB 3.1 mit Stecker Typ C: Die Alleskönner-Schnittstelle
Test USB 3.1 mit Stecker Typ C
Die Alleskönner-Schnittstelle
  1. Mit Stecker Typ C Asrock stattet Intel-Mainboards mit USB-3.1-Karte aus
  2. Datentransfer Forscher schicken 100 GBit/s per Lichtstrahl durch die Luft
  3. USB 3.1 Richtig schnelle Mangelware

Nachruf: Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
Nachruf
Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!
  1. Virtuelle Realität Oculus VR kauft Ingenieure fürs Holodeck

  1. Re: Silent Hill in einem Atemzug mit Resident...

    mnementh | 17:32

  2. Re: vielleicht müsste man die Frage einmal...

    burzum | 17:31

  3. Re: Gute Produkte!

    berritorre | 17:31

  4. Wie es mich da schon wieder würgt!

    AllDayPiano | 17:30

  5. Re: micro sd ...

    raphaelo00 | 17:30


  1. 16:40

  2. 16:08

  3. 15:58

  4. 15:57

  5. 15:42

  6. 15:21

  7. 14:55

  8. 14:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel