Anzeige

Sachsen wird keine Wahlcomputer einsetzen

Innenministerium hält Manipulationsrisiko für zu hoch

Das Bundesland Sachsen wird keine Wahlcomputer einsetzen. "Im Superwahljahr 2009 wird in Sachsen nicht elektronisch gewählt", erklärte Innenministeriumssprecher Lothar Hofner. Das Manipulationsrisiko sei gegenwärtig noch zu hoch. In dieser Woche verhandelt das Bundesverfassungsgericht eine Beschwerde über den Einsatz der Wahlcomputer.

Sachsen wird 2009 wegen Manipulationsgefahr keine PC-Wahlgeräte einsetzen, berichten die Dresdner Neuesten Nachrichten. Hofner begründete: "Das Risiko der Manipulation der Wahlgeräte ist uns noch zu hoch." Die Unsicherheit überwiege den Nutzen durch Kosteneinsparung. Das könne sich in ein paar Jahren aber ändern, sagte er.

Anzeige

Auch die Stadt Dresden will abwarten, wie das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in etwa drei Monaten entscheidet, sagte Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU) der Zeitung. Ein Gerät der HSG Wahlsysteme GmbH (Werne), ein Tochterunternehmen der niederländischen Nedap, sei zuvor für den Einsatz geprüft worden.

Der Innenexperte der Linken, Jan Korte, hat die Bundesregierung aufgefordert, von der Nutzung von Wahlcomputern bei den Europa- und Bundestagswahlen 2009 abzusehen. Die Zulassung der in Deutschland noch immer eingesetzten unsicheren Nedap-Wahlcomputer müsse sofort zurückgezogen werden. Paragraph 35 des Bundeswahlgesetzes, der die Stimmabgabe mit Wahlgeräten erlaubt, müsse ersatzlos gestrichen werden, meinte Korte.

Schutz vor Manipulationen von Wahlcomputern könne es nicht geben, das hätten Pannen, die in den Niederlanden und den USA nachgewiesen wurden, gezeigt. "Beim Einsatz von Wahlcomputern werden wesentliche Schritte des Wahlablaufs in das Innere eines Geräts verlegt und damit der öffentlichen Kontrolle entzogen", kritisierte er. Unfassbar sei, dass von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB), die für die Überprüfung der Wahlcomputer verantwortlich ist, lediglich die Hardware eines Mustergeräts getestet worden sei, nicht jedoch die verwendete Software und alle eingesetzten Geräte.


eye home zur Startseite
wm 31. Okt 2008

Aber das Parteivermögen sowie die Mitgliederlisten wurden 1:1 übernommen, und jetzt...

R. P. 31. Okt 2008

Im Artikel steht aber, dass ein Vertreter der Linken die Zulassung von Wahlcomputern...

jaja! 31. Okt 2008

das ist einfach nur unsinn und weder durch deren wahlprogramm noch historisch belegbar.

kleinesg 30. Okt 2008

Und? Was ändert das daran, dass die Linkspartei die SED mit neuem Namen ist?

kleinesg 30. Okt 2008

Und wohin der "starke Mann" mit entschlossener Hand führt, hat man 1933-45 gesehen...

Kommentieren


ComputerBase / 30. Okt 2008

Sachsen verzichtet 2009 auf Wahlcomputer

Karl-Tux-Stadt / 30. Okt 2008

Ein Lichtblick



Anzeige

  1. (Senior-)Berater (m/w) SAP Business Intelligence
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Einsatzorte
  2. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Systemarchitekt (m/w) - Surround View (ADAS)
    Continental AG, Ulm
  4. (Junior) Technical Consultant Automotive Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Warcraft: The Beginning (+ Blu-ray)
    27,99€
  2. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  3. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    18,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Das ist ein Fan-Film-Verbot

    Sharra | 02:42

  2. Kleiner Verbesserungsvorschlag an die Redaktion

    havok2 | 02:13

  3. Re: Das wird die EU retten!

    /mecki78 | 02:07

  4. Re: Dann schreibt die doch mal und fragt wann die...

    KrAtZer | 01:45

  5. Re: Endlich...

    Berner Rösti | 01:40


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel