Windows 7 und seine Media-Center-Funktionen

Änderungen von der Pre-Betaversion bis zum finalen Produkt möglich

Ein Microsoft-Mitarbeiter widmet sich in seinem Blog dem Entwicklungsstand der Media-Center-Funktionen des Vista-Nachfolgers Windows 7. Die Pre-Betaversion von Windows 7 soll viele der seit einem Jahr vom Windows-Media-Center-Team entwickelten neuen Funktionen zeigen.

Anzeige

Windows Media Center von Windows 7
Windows Media Center von Windows 7
Charlie Owen vom Windows-Media-Center-Team schreibt in seinem Blog, die Pre-Beta von Windows 7 mit der Versionsnummer 6801 bringe beim Windows Media Center einiges Neues. Er weist aber auch darauf hin, dass die Software noch noch nicht fertig ist, viele Funktionen noch nicht den letzten Schliff haben und sich noch verändern können. Bei der Präsentation von Windows 7 anlässlich der PDC wurde ebenfalls offen gesagt, dass die dort verteilte Pre-Beta noch Probleme macht.

Generell soll das Windows Media Center des Vista-Nachfolgers nutzerfreundlicher sein. Das Startmenü des Media-Centers von Windows 7 zeigt mehr Informationen an als bisher, der Text soll besser lesbar sein und auch die Vorschaubilder wurden vergrößert. Zudem merkt sich das Menü, welche Untermenüs zuletzt ausgewählt waren. Bei Now Playing wird nun etwas größere Vorschau angezeigt - und der Titel der laufenden Fernsehsendung wird nicht so schnell abgeschnitten.

Album-Cover während der Wiedergabe
Album-Cover während der Wiedergabe
Das Stöbern in der digitalen Musiksammlung will das Media-Center-Team in Zukunft ansprechender machen - sei es durch abwechslungsreichere Platzhalter für noch fehlende Alben-Cover, durch eine übersichtlichere Detaildarstellung, ein schnelleres Blättern durch die Musiksammlung mittels "Turbo Scroll" oder durch bessere Darstellung der Alben-Cover während der Wiedergabe. Zudem lassen sich Lieder über die Zahlentasten 1 bis 5 an der Fernbedienung schneller bewerten. Musik, die auf anderen Rechnern im Heimnetz liegt, kann ebenfalls abgerufen werden - wird aber nicht gemeinsam mit der lokalen Musikbibliothek durchstöbert, sondern gesondert.

Auch die private Fotosammlung soll im Windows Media Center von Windows 7 deutlich besser präsentiert werden als es in XP oder Vista der Fall war. Beispielsweise gibt es eine Diashow, die als Bildschirmschoner die vom Nutzer mit drei oder mehr Sternen bewerteten Bilder anzeigt. Dabei wird in Bilder hinein, aus ihnen heraus gezoomt sowie Diashows innerhalb der Diashow gezeigt. Das erinnert etwas an eine ausgefeiltere Version der Ken-Burns-Slideshow aus Apples Media-Center-Oberfläche FrontRow für MacOS X.

Windows 7 und seine Media-Center-Funktionen 

ich992 23. Jan 2009

Das stimmt so nicht. Ich habe vor ca. einem halben Jahr kubuntu installiert und dieses...

interessierter... 09. Nov 2008

Wer tatsächlich immer noch behauptet eine Linux-Installation wäre kompliziert und...

interessierter... 09. Nov 2008

kommen einem bei solchen Berichten ernsthafte Zweifel an der Seriösität von Microsoft...

MSTROLLI 30. Okt 2008

Immer diese Linux Trolle. Wer geizig ist geht zum MediMarkt, wer Lust auf nächtelang...

Robert3023 30. Okt 2008

Auch Microsoft soll meinen geprüften Qualitätscode verwenden können.

Kommentieren


Deutschsprachiger Microsoft Media Center BLOG / 29. Okt 2008

Erste Bilder des Windows7 Media Centers ... Teil 1

Deutschsprachiger Microsoft Media Center BLOG / 29. Okt 2008

Erste Bilder des Windows7 Media Centers ... Teil 2



Anzeige

  1. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. Scrum Master (m/w)
    NEMETSCHEK Allplan Systems GmbH, München
  3. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  2. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  3. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  4. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  5. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  6. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  7. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  8. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  9. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  10. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Scaler: Xbox, streck das Bild!
Scaler
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel