Mortal Kombat vs. DC Universe: Superhelden-Prügelorgie

Prügelspiel von Midway mit Batman und Konsolenhelden angespielt

Bei einer Präsentation in Berlin hat Midway die kommende neue Version von Mortal Kombat gezeigt. Golem.de war dabei. Videospielehelden können auf Playstation 3 und Xbox 360 gegen Superman, den dunklen Ritter Batman und andere Comic-Kämpfer antreten.

Anzeige

Mortal Kombat vs. DC Universe
Mortal Kombat vs. DC Universe
Es ist kaum zu glauben, was an normalen Tagen in deutschen Kinos alles los ist. Am 28. Oktober 2008 trafen sich beispielsweise in den Lichtspielhäusern unter dem Potsdamer Platz in Berlin die Helden der bei Jugendschützen unbeliebten Mortal-Kombat-Reihe - seit dem Erstling von 1992 wurden weltweit 26 Millionen Einheiten verkauft. Auf der Leinwand gab es Kloppereien mit Helden wie Superman und Batman. Grund waren allerdings keine zu begleichenden alten Rechnungen, sondern die Deutschlandpremiere von "Mortal Kombat vs. DC Universe". Der etwas sperrige Titel soll aussagen, dass im Prügelspiel von Midway die Videospielrecken aus der Mortal-Kombat-Reihe, etwa Scorpion oder Sub-Zero, auf die Comic- und Filmprominenz des Heldenimperiums DC Comics treffen. Das Spiel steht nach aktuellem Stand am 21. November 2008 für Xbox 360 und Playstation 3 im Laden.

 

Wie im Genre üblich, stehen sich die beiden Kämpfer gegenüber, die Spieler sehen das Geschehen von der Seite und führen Standardangriffe durch einfaches Tastendrücken, komplizierte Manöver mit Kombinationen aus mehreren Tasten aus. Die Grafik der präsentierten Vorabversion ließ kräftig die Muskeln spielen: Die Helden sind aufwendig animiert, verfügen über schicke Texturen, dazu kommen zahlreiche, teils originelle Effekte. Wenn Superman beispielsweise das Timing trifft, dann kann er seinen Gegner wie ein Rammbock durch mehrere Gebäude und entsprechende viele Betonwände drücken.

Mortal Kombat vs. DC Universe
Mortal Kombat vs. DC Universe
Wirklich neu ist ein Modus namens "Freefall Kombat": Wenn ein Spieler den anderen über den Rand der Kampfarena schubst, fallen die beiden Streithähne längere Zeit Richtung Boden. Durch Angriffe muss jeder versuchen, wie beim Ringen oben zu liegen - was sich im freien Fall auch mehrmals ändern kann. Sobald die beiden wieder stehen, muss der Verlierer den bis dahin insgesamt ausgeteilten Gesamtschaden einstecken. Neben den gewohnten Multiplayer-Modi, in denen mehrere Spieler an einer Konsole antreten, sollen Kombattanten in Mortal Kombat vs. DC Universe auch per Internet Prügel austeilen können. Außerdem soll es einen Einzelspielermodus geben, der sogar eine richtige Handlung erzählt. Davon war in den Berliner Kinos allerdings noch nichts zu sehen.


AlexinJapan 31. Okt 2008

Schade, dass man gut und boese nicht getrennt hat. Ist fuer mich ein Logikbruch.

segsdf 30. Okt 2008

der war was ganz besonderes. :D

Ekelpack 30. Okt 2008

Dale... wer sonst?

MightyMike 30. Okt 2008

Er lebt im Unterrund, wie jeder coole Superheld ?! Mesch Mensch, das du das nicht weißt.

neme 30. Okt 2008

In dem Zusammenhang, für die die es noch nicht kennen... http://www.newgrounds.com/portal...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler Big Data (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  2. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  3. Senior Web-Entwickler (m/w)
    S Broker AG & Co. KG, Wiesbaden
  4. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

    •  / 
    Zum Artikel