Anzeige

EU startet Programm "Sicheres Internet"

Jugendschutz und Bekämpfung illegaler Inhalte

Das Europäische Parlament hat ein neues Programm "Sicheres Internet" beschlossen, das im Jahr 2009 starten und bis 2013 laufen soll. Ziel ist der bessere Schutz Jugendlicher vor sexuellem Missbrauch und Mobbing im Internet. Außerdem sollen illegale Onlineinhalte bekämpft werden.

Anzeige

"Sicheres Internet" schließt an den Vorläufer aus dem Jahr 2005 an, der Ende 2008 zu Ende geht. In das neue Programm, das von 2009 bis 2013 läuft, sind auch Web-2.0-Dienste wie Social Networking aufgenommen worden.

Kinder und Jugendliche seien bei der Nutzung von Web 2.0-Diensten neuen Risiken wie der Kontaktanbahnung in der Absicht von sexuellem Missbrauch ("Grooming") oder Mobbing im Internet, dem so genannten "Cyberbullying", ausgesetzt, erklärte Viviane Reding, EU-Kommissarin für Informationsgesellschaft. "Die EU wird die notwendigen Maßnahmen koordinieren, um Kindern das nötige Wissen zu vermitteln und sie zu schützen."

Für das Programm stehen 55 Millionen Euro zur Verfügung. Der Etat soll nach Angaben der Kommission zu "48 Prozent für Sensibilisierungsmaßnahmen, zu 34 Prozent zur Bekämpfung illegaler Inhalte und schädlicher Verhaltensweisen, zu 10 Prozent für die Förderung eines sichereren Umfelds für die Internetnutzung und zu 8 Prozent zum Aufbau einer Wissensbasis verwendet werden".

Dazu gehört etwa die Schaffung oder Förderung von Einrichtungen, die Kinder, Lehrer und Eltern auf Risiken aufmerksam machen und Ratschläge zur gefahrlosen Internetnutzung geben, sowie von nationalen Anlaufstellen, bei denen illegale Inhalte und schädliches Verhalten, vor allem Grooming, gemeldet werden können. Schließlich will die EU europäische Forscher, die sich mit Jugendschutz im Internet beschäftigen, vernetzen, um eine "Wissensbasis zur Nutzung neuer Technologien und damit verbundener Risiken" zu schaffen.

Nachdem das Parlament das Programm, dessen Einrichtung die EU-Kommission im Februar 2008 vorgeschlagen hatte, gebilligt hat, muss nun noch der Rat der Europäischen Union zustimmen.


eye home zur Startseite
ivorycuff 26. Okt 2010

Just thought I should take a second and say hi to everyone. Looking forward to the forum...

immormart 13. Apr 2009

hmm... really like it..

FedoraUser 29. Okt 2008

Kassette wäre dann halt ein Ersatz für Videochatt. Man hat dann halt eine ziemlich lange...

Fabian Schölzel 28. Okt 2008

Hm... ich versuchs mal anders. :) Das Internet als Kommunikationsplattform ist für ihn...

FedoraUser 28. Okt 2008

Wie alt bist du, dass du keine VHS-Kassetten kennst? Die waren der Vorläufer der DVD...

Kommentieren



Anzeige

  1. Sachbearbeiter (m/w) IT-Kundenservice
    Medizinischer Dienst der Krankenversicherung in Bayern, München
  2. Senior Experte AT (m/w) Software Developer Connected Home Community
    Deutsche Telekom AG, Darmstadt
  3. Komponentenverantwortliche/r für Windowsserver
    Landeshauptstadt München, München
  4. (Junior) IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. The Witcher 3: Wild Hunt [PC Code - GOG.com]
    24,99€
  2. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NEU: Battlefield 4 - [PC]
    9,98€ USK 18

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Alle 20 Minuten

    EU-Kommission erlaubt deutlich mehr Fernsehwerbung

  2. Samsung

    Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

  3. Cryorig Ola

    Das Gehäuse, um den Mac Pro selbst zu bauen

  4. Projekt Trust Secure

    Google will mal wieder Passwörter abschaffen

  5. Telekom-Chef

    Konkurrenz soll aufhören zu "jammern"

  6. Android TV

    Google nimmt Nexus Player vom Markt

  7. Solid-State-Drive

    Samsung bringt die SSD 750 Evo nach Deutschland

  8. Xperia X im Hands on

    Sonys vorgetäuschte Oberklasse

  9. Autonomes Fahren

    Ethik-Kommission soll Leitlinien für Algorithmen entwickeln

  10. Keine freie Software

    Cryengine ist öffentlich auf Github verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Revive Update hebelt Oculus VRs Kopierschutz aus
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Chrome OS Android-Apps kommen auf Chromebooks
  2. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable

  1. Re: Z3 Reihe - Alt aber nicht veraltet

    ArthurDaley | 15:01

  2. Re: warum soll die cpu 100w nicht ueberschreiten

    plutoniumsulfat | 15:00

  3. Re: Schaut wer noch Fernsehen?

    Koto | 15:00

  4. Re: Öttinger hilft wirklich

    Vaako | 15:00

  5. Re: Der einzig wahre Tipp...

    elgooG | 15:00


  1. 14:42

  2. 14:14

  3. 13:35

  4. 13:15

  5. 13:07

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel