E-Plus: "Schnelle Datenverbindungen werden kaum benötigt"

Netzbetreiber weiter ohne echtes Geschäftsmodell für mobiles Internet

Der Mobilfunkbetreiber E-Plus rät zur Vorsicht beim Ausbau des mobilen Internet. "Wir befinden uns in einem Investitionsdilemma", sagte der E-Plus-Chef. Wer sein Netz mit viel Aufwand für schnelle Datenübertragung aufrüste, laufe Gefahr, die Kosten nicht wieder hereinzuholen.

Anzeige

"Die meisten Mobilfunknutzer benötigen gar keine schnelle Datenverbindung", sagte E-Plus-Chef Thorsten Dirks der Welt. Erst im kommenden Jahr will der Betreiber in einzelnen Regionen mit HSDPA starten. Den Anfang sollen mittelgroße Universitätsstädte machen. Mobiles Breitband könne DSL zudem nicht ersetzen. Auch sei im Grunde noch immer kein funktionierendes Geschäftsmodell für das mobile Internet gefunden, beklagte er.

Um auch ländliche Regionen mit schnellen Internetanschlüssen zu versorgen, sprach sich Dirks für den gemeinsamen Aufbau eines drahtlosen Breitbandnetzes aus. "Sinnvoll ist nur ein gemeinsames Netz", sagte er. Sonst rechne sich das für niemanden. Das Netz müsse nach dem Aufbau diskriminierungsfrei allen zur Verfügung gestellt werden.

Durch die Umstellung der Übertragung von Rundfunksendern auf digitale Signale werden Frequenzen frei, was in der Branche auch als "digitale Dividende" bezeichnet wird. Diese Frequenzen eignen sich für schnelle Datenverbindungen. Doch mit einem Betrieb sei hier vor 2012 kaum zu rechnen, sagte Dirks. Zudem wollten die Rundfunkanstalten die Spektren gar nicht abgeben. Durch die Beteiligung der Bundesländer bei dem Entscheidungsprozess müssten die Landesmedienanstalten jetzt die nächsten Schritte tun.


saftladen 16. Feb 2009

so siehts aus! ich bin die schnarchnasen auch bald los! :)

Flitzpiepe 02. Dez 2008

Geld hat eplus schon, aber steckt es schon seit Jahren nicht mehr in einen vernünftigen...

GK 29. Okt 2008

Doch, genau das wurde doch behauptet.

65465489749165654 28. Okt 2008

wurde ja net sooo behauptet....

GK 28. Okt 2008

Das ist nicht richtig. Es gibt sehr wohl Datentarife, die ohne einen zusätzlichen...

Kommentieren




Anzeige

  1. Gruppenleitung (m/w) SCADA Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  2. Customer Service Performance Analyst (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. IT-Spezialist/-in
    Dataport, Hamburg
  4. Software Developer (m/w)
    transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried bei München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Django Unchained, Rush, Das erstaunliche Leben des Walter Mitty,
  2. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    17,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. SAW - 10th Anniversary - Steelbook [Blu-ray]
    15,68€ Release 19.02.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dying Light

    Performance-Patch reduziert einfach nur die Sichtweite

  2. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  3. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  4. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  5. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  6. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  7. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  8. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  9. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  10. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. IMHO Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  2. Geforce GTX 965M Sparsamere Alternative zur GTX 870M
  3. MFAA Nvidias temporale Kantenglättung kann mehr

Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

    •  / 
    Zum Artikel