Bill Gates gründet ein neues Start-up

bgC3 soll Menschen und Ideen zusammenbringen

Microsoft-Gründer Bill Gates baut ein eigenes Start-up auf. Über die Firma in Kirkland (Washington) ist bislang wenig bekannt. Wie drei IT-Journalisten aus der Region erfahren haben, ist das Büro in der Nähe von Gates Villa vollgestopft mit Microsoft-Hardware.

Anzeige

Bill Gates hat nur wenige Monate nach dem Ausscheiden bei Microsoft in aller Stille ein neues Unternehmen gegründet. Das berichten die IT-Journalisten Todd Bishop, Eric Engleman und John Cook in ihrem neuen Weblog TechFlash. Die Firma mit der Bezeichnung bgC3 ist nach offiziellem Bekunden eine Denkfabrik und soll nach Angaben eines Gates-Insiders keine eigenen unternehmerischen Ziele haben, sondern Überlegungen und Planungen von Gates zu Wissenschaft und Technik unterstützen und koordinieren. Auch die Gründung neuer Unternehmungen sei von dort aus möglich. Geplant seien 40 bis 60 Beschäftigte. Laut Besuchern soll die Firma voll mit Microsoft Hardware und Software sein, darunter auch ein Touchscreen Tischcomputer als Gästebuch.

Das Gates Start-up wurde im März 2008 unter der Bezeichnung Carillon Holdings gegründet und im Juli, zehn Tage nachdem Gates seinen regulären Job bei Microsoft aufgab, in "bgC3" umgetauft. Dabei könne "bg" für Bill Gates" stehen. "C" sei als Abkürzung für Katalysator (englisch: catalyst) gemeint, und bedeute, dass bei bgC3 Menschen und Ideen zusammenkommen. Das Logo der Firma ist beim US-Marken und Patentamt verzeichnet.

Bei seinem Abgang im Sommer 2008 hatte der fast 53jährige Gates erklärt, sich künftig ganz auf sein karitatives Engagement in seiner Stiftung und auf gelegentliche Projektarbeit für Microsoft konzentrieren zu wollen. Zu seinen Interessen gehören neben der Informatik die Bereiche Energie, Biotechnologie und Weltwirtschaft.

Zusammen mit seinem Freund und früheren Microsoft Chief Technology Officer Nathan Myhrvold und dessen Firma Intellectual Ventures soll er zudem bei der Erforschung von sauberer Kernenergie engagiert sein.


pennbruder 26. Okt 2008

wen interessiert der herstellungs-prozess? es geht ja wohl um den entwicklungsprozess...

huahuahua 26. Okt 2008

Vielleicht sollte weniger in die Richtung Hardware=Computer gedacht werden. Hardware ist...

Verwirrt hoch 3 25. Okt 2008

Und warum liegt Outsourcing voll im Trend?

Meh 25. Okt 2008

Windows: Schattenkopie gibts afaik schon sehr lange in der NT Serie, mitgeliefert, ohne...

Klugschäuble 25. Okt 2008

Keine Ahnung. Ich hatte es mal in Action gesehen und es lief 1A ab.

Kommentieren


MACNOTES.DE / 24. Okt 2008

Notizen vom 24. Oktober 2008



Anzeige

  1. Integration Developer / Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. PHP Web Entwickler/-in (m/w)
    mediawave internet solutions GmbH, München
  3. Leiter Business Solutions (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. Principal Research Manager (Engineering) (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Munich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Systemkamera

    Fujifilm will Teleobjektive erst Ende 2015 bauen

  2. DIY-Handy

    Fab Lab plant Handyfabrik in Hamburg

  3. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  4. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  5. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  6. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  7. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  8. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  9. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  10. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel