Anzeige

I'm a Mac gegen I'm a PC - Apple veralbert Microsoft weiter

Neue Werbevideos stänkern gegen Microsofts Vista-Probleme

Apple hat mit neuen Werbevideos auf Microsofts "I'm a PC" geantwortet - und schießt dabei vor allem gegen Windows Vista. Statt teurer Werbung sollte Microsoft lieber mehr Geld in die Verbesserung von Vista stecken, so die zynischen Werbeaussagen der Apple-Marketingstrategen.

Von Apple gibt es bereits seit einigen Jahren Werbevideos mit Vergleichen zwischen als langweilig, hässlich und fehlerhaft dargestellten Windows-PCs und den modernen, stylischen, netten Macs. Microsoft versucht deshalb seit kurzem mit eigenen Werbevideos weg von dem angestaubten und wenig schmeichelhaften Image zu kommen, das die Apple-Werbung zynisch überspitzt darstellt.

Anzeige

Auf die Gespräche zwischen Mac und PC reagierte Microsoft mit einem Werbespot, in dem gezeigt werden soll, wie interessant und unterschiedlich PC-Nutzer sind. Dabei zitierten Microsofts Werbestrategen auch kurz den drögen, bemitleidenswerten PC-Typen aus den Apple-Werbespots, um ihm dann viele Menschen zur Seite zu stellen. Darunter auch Microsoft-Gründer Bill Gates. Windows Vista wird in dem Spot kein einziges Mal erwähnt - es werden jedoch immer unauffällig auf @Windows.com endende E-Mail-Adressen eingeblendet.

 

Bereits einige Wochen zuvor hatte Microsoft einen Werbemehrteiler in Form einer obskuren und nicht sonderlich erfolgreichen Seifenoper mit den Hauptdarstellern Bill Gates und dem Komödianten Jerry Seinfeld im US-Fernsehen senden lassen. Beide waren in Alltagsszenen und bei einer Gastfamilien zu sehen, wobei Gates als der eindeutig normalere und freundlichere von beiden präsentiert wurde. Auch hier sollte wohl vermittelt werden, dass Microsoft nicht langweilig ist. Die Spots haben aber eher für Unverständnis gesorgt, großes Lob hat Microsoft nicht geerntet.

 

Auf die zur Imageverbesserung angelegte Werbeoffensive von Microsoft hat Apple nun geantwortet. In verschiedenen Werbespots geht Apple darauf ein - Microsoft wird darin vorgeworfen, mehr Geld in Werbung als in die Beseitigung von Vista-Problemen zu stecken - und zudem das Wort Vista in der Microsoft-eigenen Werbung nicht in den Mund zu nehmen. Gleichzeitig steckt dahinter auch eine Veralberung von Microsofts Rückkehr zur Versionsnummer: Der Vista-Nachfolger wird Windows 7 heißen.

Die Übermacht von Microsofts Windows-PCs wird in einem früheren Video veralbert, auf die Info, dass in den Apple Stores nun PC-Besitzern auch der kostenlose Datentransfer zum Mac angeboten und damit das Wechseln noch einfacher gemacht wird, hat der arme PC-Typ keine Antworten parat - nur skurrile Reaktionen.


eye home zur Startseite
IhrName9999 28. Mai 2009

DAS ist jetz von mir: http://www.salagir.com/gfx/troll-web.jpg[/img "Lol"er dich lieber...

DeinName0 28. Mai 2009

währe ja trotzdem mal interessant zu wissen wie es passieren soll das vista mehr als 60...

IhrName9999 28. Mai 2009

Dies eine Bild unter dir stammt nicht von mir. Ein wütender kleiner Bursch is gerade auf...

IhrName9999 28. Mai 2009

http://www.salagir.com/gfx/troll-web.jpg

Ekelpack 28. Mai 2009

Jeder Betreiber einer jeden Website kann Dir sagen, welchen Browser und welches...


Tobbis Blog / 28. Dez 2008

I'm Linux

Penzweb.de / 25. Okt 2008

Learning Remix, Fall 2008 / 22. Okt 2008

I'm a Mac vs. I'm a PC



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart
  2. über Hanseatisches Personalkontor Hamburg, Kiel
  3. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  4. Deutsche Telekom AG, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. 134,98€

Folgen Sie uns
       


  1. Xiaomi Mi Qicycle

    Elektrisches Klappfahrrad mit Smartphone-Anschluss

  2. The Mill Blackbird

    "Transformer"-artiges Fahrzeug für Filmaufnahmen

  3. United Internet

    Festnetzbetreiber heißt jetzt 1&1 Versatel

  4. Kabelnetz

    Großflächige Störung bei Vodafone dauert an

  5. Android 7.0

    Die nächste Android-Version heißt Nougat

  6. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  7. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  8. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  9. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  10. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mobbing auf Wikipedia: Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
Mobbing auf Wikipedia
Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
  1. Freies Wissen Katherine Maher wird dauerhafte Wikimedia-Chefin

  1. Ein Saftladen

    mindfuckedAngel | 08:02

  2. Ich verstehe diese Politik nicht...

    RienSte | 08:00

  3. Re: Nachtrag vom 1. Juli 2016, 8:30 Uhr

    hg (Golem.de) | 08:00

  4. Re: Hammer! Bitte mehr solche Artikel!

    der_wahre_hannes | 07:56

  5. Re: Krass

    der_wahre_hannes | 07:53


  1. 07:58

  2. 07:37

  3. 06:00

  4. 22:47

  5. 19:06

  6. 18:38

  7. 17:19

  8. 16:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel