Abo
  • Services:
Anzeige

Google veröffentlicht neue Chrome-Version

Chrome 0.3.154.3 - geändertes Verhalten beim Download ausführbarer Dateien

Seit der Veröffentlichung der ersten Chrome-Beta hat Google viele Kleinigkeiten an seinem Browser verbessert und neue Entwicklerversionen veröffentlicht. In der aktuellen Testversion 0.3.154.3 finden sich aber auch funktionale Änderungen.

Google Chrome 0.3.154.3
Google Chrome 0.3.154.3
Seit Mitte September 2008 bietet Google Entwicklerversionen des Browsers Chrome über den sogenannten Dev-Channel an. Die erste so veröffentlichte Entwicklerversion war die 0.2.152.1, mittlerweile ist Chrome bei der Version 0.3.154.3, die zumindest eine größere Änderung mitbringt.

Anzeige

Google hat Chromes Verhalten beim Herunterladen von ausführbaren Dateien, beispielsweise .exe-, .dll- und .bat-Dateien, geändert. Diese werden in der neuen Version in Dateien gespeichert, die nach dem Muster unconfirmed_*.download benannt sind. Erst wenn der Nutzer einen solchen Download akzeptiert und abspeichert, wird diese Datei unter ihrem realen Namen gespeichert. Nicht bestätigte Downloads werden beim Schließen des Browsers gelöscht.

 

Google Chrome 0.3.154.3
Google Chrome 0.3.154.3
Neben kleineren Änderungen am Nutzerinterface hat Google vor allem Probleme mit Plug-ins und dem Abspielen von Videos beseitigt, denn diese stoppten mitunter nach einer Sekunde. Zudem können Plug-ins nun Formulare verschicken, was beispielsweise für den Adobe Reader relevant ist. Zudem soll der Windows Media Player nun besser funktionieren, auch auf bloomberg.com. Plug-ins werden darüber hinaus nun mit normaler Priorität ausgeführt, so dass sie den Browser nicht lahmlegen können.

Werden auf einer Seite in mehreren Plug-ins Videos abgespielt, soll Chrome seit der Version 0.3.154.0 schneller scrollen. Auch ein Fehler im Zusammenspiel mit Adobe Flash wurde behoben. Dieser konnte den Browser bei 100 Prozent CPU-Last komplett lahmlegen.

Google Chrome 0.3.154.3
Google Chrome 0.3.154.3
Bereits in früheren Versionen wurde eine neue HTTP-Netzwerkschicht eingeführt, die in einer der nächsten Entwicklerversionen in der Standardeinstellung aktiviert werden soll. Derzeit muss sie beim Start von der Kommandozeile mit entsprechenden Flags aktiviert werden: Die Option --new-http aktiviert beispielsweise die neue Netzwerkschicht, mit --magic_browzR wird der neue Window-Manager aktiviert, der auch mit geteilten Desktops, die sich über mehrere Monitore erstrecken, umgehen kann.

Google Chrome 0.3.154.3 ist nur über den Chrome-Dev-Channel erhältlich und steht derzeit ausschließlich für Windows zum Download bereit. Die Details zu den Änderungen an den Entwicklerversionen finden sich in den Release Notes.


eye home zur Startseite
zerwas 17. Okt 2008

Haben sie doch, Firefox. Ach, Du schreibst mit dem gerade auf Windows den Kommentar...

mrk 16. Okt 2008

hmmm.... geht das nur mir so oder funktionieren immernoch etliche funktionen auf der...

Kristallregen 16. Okt 2008

Da lassen sich aber einige der Dinge auch manuell deaktivieren. Gerade die fehlende...

Musika 16. Okt 2008

http://www.srware.net/software_srware_iron.php Chrome ohne Googlespyware und MIT...

ji (Golem.de) 16. Okt 2008

Weil ich mich verklickt hatte. Mittlerweile steht da aber das korrekte Bild. Also kein...


hep-cat.de / 16. Okt 2008

Chrome 0.3.154.3



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. über Robert Half Technology, Wuppertal
  4. Allianz Deutschland AG, Stutt­gart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 22,96€
  2. (u. a. Der Schuh des Manitu, Agenten sterben einsam, Space Jam, Dark City)
  3. (u. a. Jurassic World, Creed, Die Unfassbaren, Kingsman, John Wick, Interstellar, Mad Max)

Folgen Sie uns
       


  1. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  2. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  3. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  4. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  5. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  6. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland

  7. Rosetta

    Mach's gut und danke für die Bilder!

  8. Smartwatch

    Android Wear 2.0 kommt doch erst nächstes Jahr

  9. G Suite

    Google verbessert Apps for Work mit Maschinenlernen

  10. Nahbereich

    Netzbetreiber wollen Vectoring II der Telekom blockieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Das bringt Windows Server 2016
Microsoft
Das bringt Windows Server 2016
  1. Microsoft Windows Server 2016 wird im September fertig

Soziale Netzwerke: Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
Soziale Netzwerke
Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte
  1. iOS 10 und WatchOS 3.0 Apple bringt geschwätzige Tastatur-App zum Schweigen
  2. Rio 2016 Fancybear veröffentlicht medizinische Daten von US-Sportlern
  3. Datenbanksoftware Kritische, ungepatchte Zeroday-Lücke in MySQL-Server

Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

  1. Re: Wo ist jetzt der Aufreger?

    Nikolai | 15:30

  2. Re: Futuristisch und Blau?

    tromboner | 15:27

  3. Re: Sonderkündigung in dem Fall?

    southy | 15:27

  4. Re: Ich zahle doch nicht für werbe tv

    CYBERSCHISS | 15:26

  5. Re: 1 TB SSD für 100 EUR

    x2k | 15:25


  1. 14:07

  2. 13:45

  3. 13:18

  4. 12:42

  5. 12:06

  6. 12:05

  7. 11:52

  8. 11:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel