Abo
  • Services:
Anzeige

EU-Gutachten: Nutzung von MP3-Playern kann taub machen

Gültiger Grenzwert von 100 dB offenbar nicht ausreichend

Ein neues Gutachten der Europäischen Union bestätigt, dass sich 5 bis 10 Prozent der Nutzer von MP3-Playern der Gefahr aussetzen, dauerhaft das Gehör zu verlieren. Das gilt, wenn Nutzer mindestens fünf Jahre lang mehr als eine Stunde pro Tag mit hoher Lautstärke Musik von ihren Playern hören.

Die Nutzung von MP3-Playern kann taub machen. Zu diesem Ergebnis kommt der Wissenschaftliche Ausschuss der EU in einem am 13. Oktober 2008 veröffentlichten Gutachten "Neu auftretende und neu identifizierte Gesundheitsrisiken" (SCENIHR). Verbraucherschutzkommissarin Meglena Kuneva erklärte: "Die wissenschaftliche Untersuchung belegt eindeutig, dass hier ein Risiko besteht, auf das wir schnell reagieren müssen."

Anzeige

Apple-Sprecher Georg Albrecht sagte Golem.de: "Als Marktführer im MP3-Player-Bereich legt Apple seit jeher großen Wert auf vernünftiges Hören. IPods erfüllen schon immer die EU-Sicherheitsnorm zur maximalen Lautstärke. Darüber hinaus lässt sich eine Maximallautstärke individuell festlegen. Eltern können diese Obergrenze per Code sichern, so dass ihre Kinder sicher vor zu lautem Hören geschützt werden." Der Geräuschpegel tragbarer Player wird durch eine bestehende europäische Sicherheitsnorm bereits auf 100 dB begrenzt. Allerdings kämen zunehmend Bedenken auf, dass auch eine übermäßig lange Exposition gegenüber solchen "Lärmquellen" zur Gehörschädigung führen könnte, erklärt die EU weiter.

In dem EU-Gutachten heißt es, dass die für den Arbeitsplatz geltenden Lärmschutzgrenzwerte bereits überschritten werden, wenn ein Player nur fünf Stunden pro Woche mit hoher Lautstärkeeinstellung (über 89 dB) genutzt wird. Menschen, die solche Geräte über längere Zeit verwenden, laufen nach fünf Jahren Gefahr, ihr Hörvermögen dauerhaft zu verlieren. Dies treffe auf etwa 5 bis 10 Prozent der Nutzer zu, also 2,5 bis 10 Millionen Menschen in der EU.

Anfang 2009 wird die EU-Kommission eine Konferenz in Brüssel veranstalten, um die Erkenntnisse des Wissenschaftlichen Ausschusses mit den Mitgliedstaaten sowie Vertretern der Industrie, der Verbraucher und anderer Beteiligter auszuwerten und weitere Schritte zu erörtern. Dabei soll auch geprüft werden, inwieweit neue Vorschriften notwendig sind beziehungsweise die bestehenden Sicherheitsnormen geändert werden müssen, um die Verbraucher zu schützen.

In den vergangenen Jahren sind die Verkaufszahlen für MP3-Player rapide gestiegen. Schätzungen zufolge hören in der EU etwa 50 bis 100 Millionen Menschen täglich mit solchen Geräten Musik. In den vergangenen vier Jahren wurden zwischen 184 und 246 Millionen tragbare Abspielgeräte, darunter 124 bis 165 Millionen MP3-Player, verkauft, rechnet die EU-Behörde vor.


eye home zur Startseite
Taube Nuss 14. Okt 2008

Genau. Ich habe auch Kopfhörer mit nur 32 Ohm. Die kann man als Lautsprecher nutzen...

spanther 14. Okt 2008

Drogen auch... und zwar Hirnzellen... lol xD

Fabian Schoelzel 14. Okt 2008

Er möchte halt eine stille MP3-Datei erzeugen. Ihr Komiker. ;)

blub 14. Okt 2008

und ich kram meinen alten walkman raus!

spanther 14. Okt 2008

Walkmänner hatten aber Kopfhörer welche nicht direkt "im Ohr" waren (wie diese Stöpsel...


stohl.de / 14. Okt 2008

mp3-Player noch immer zu laut



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Takata AG, Aschaffenburg
  2. Vaillant GmbH, Remscheid (Home-Office möglich)
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       


  1. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  2. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  3. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  4. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  5. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  6. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  7. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  8. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  9. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  10. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  2. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten
  3. Apple iPhone 7 kostet in der Produktion 224,80 US-Dollar

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  1. Re: Das xkcd dazu...

    OxKing | 02:10

  2. Re: Hallo Regulierungsbehörde?

    DASPRiD | 01:45

  3. Re: Egal ob direkte oder indirekte Demokratie...

    plutoniumsulfat | 01:19

  4. Re: SSHD gescheitert

    plutoniumsulfat | 01:04

  5. Seit vorletzter Woche Freitag ist mächtig was los...

    LordGurke | 01:03


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel