Mozilla-Ableger SeaMonkey 2.0 erreicht Alphastatus

SeaMonkey mit modernem Unterbau von Firefox 3

SeaMonkey 2.0 führt das alte Browserpaket Mozilla fort. Nachdem die Mozilla-Suite eingestellt und das Projekt in Thunderbird und Firefox aufgeteilt wurde, übernahm SeaMonkey die Aufgabe, unter anderem Browser, E-Mail-Client und Chatprogramm in einem Paket anzubieten.

Anzeige

Mit SeaMonkey 2.0 kommen Verbesserungen in die Browser-Suite, die Firefox-Anwender schon lange gewöhnt sind. Mit einer aktuellen Rederingengine kann der Nachfolger der Mozilla-Suite jetzt wieder mit modernen Browsern mithalten: Der Acid2-Test wird bestanden und auch der anspruchsvolle Acid3-Test soll größtenteils durchlaufen. Das ist ein Indikator für eine gute Darstellungsqualität, hat sich doch die Renderingengine Gecko seit der letzten großen SeaMonkey-Veröffentlichung deutlich verbessert.

Außerdem bekommt SeaMonkey den Add-on-Manager von Firefox, um Themes, Plug-ins und andere Erweiterungen zu verwalten. Gleichzeitig wurde auch die Oberfläche modernisiert, die jetzt mehr mit modernen Betriebssystemen harmonieren soll.

Da es sich um eine Alphaversion handelt, hat SeaMonkey 2.0 natürlich noch zahlreiche Fehler. Es ist also Vorsicht geboten und ein gutes Backup sollte vorhanden sein. Ein Backup macht SeaMonkey sogar selbst. Das alte Profilsystem aus Netscape-Zeiten wird abgeschafft. Denn die Browser-Suite übernimmt das Profilsystem von Firefox und Thundebird mit seiner Klartext-Datei profiles.ini, die mit relativen Pfaden arbeitet. Bei der Installation kopiert SeaMonkey ein bestehendes Profil und lässt damit das alte Profil unverändert, so die Entwickler.

Anwender von Windows 98 und MacOS X 10.3 können mit SeaMonkey 2.0 nichts mehr anfangen. Das gilt auch für Windows 95, ME und NT. Die Unterstützung für diese Betriebssysteme wurde eingestellt. Dies sind nicht alle Änderungen. Weitere Informationen gibt die ausführlichen Liste der Änderungen und Neuerungen von SeaMonkey 2.0.

SeaMonkey 2.0 Alpha steht für Windows, MacOS X und Linux als Download bereit.


linveggie 13. Okt 2008

Firefox hatte schon mit 2.0 eine Funktion, mit der man Firefox sehr leicht upgraden kann...

Tom123123 13. Okt 2008

Ich finde die zynischen Bemerkungen unangebracht.

Florian K. 12. Okt 2008

Also ich habe absolut keine Probleme mit dem FF3 o.O nicht auf Linux und auch nicht auf...

Eis-Affe 11. Okt 2008

Ich war nie wirklich weg... OK, ein paar Wochen FF/TB 1.0, war aber von Tag zu Tag mehr...

Darq 11. Okt 2008

seh ich auch so, im moment nutze ich zwar meistens ff aber der seamonkey bzw für mich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Verification Engineer (FSW Testing) (m/w)
    Magna Powertrain, Lannach (Österreich)
  2. Magento Web Developer (m/w)
    transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried (bei München)
  3. Ingenieur/in für Fahrzeugprogrammierung
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Senior Project Manager/-in
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NEU: Life is Strange Complete Season (Episodes 1-5) [PC-Download]
    19,99€
  2. VORBESTELLBAR: Der Tatortreiniger - Böse Dose (limitierte Sonderedition) [3 BDs & 1 DVD] Folge 1-18 [Blu-ray]
    59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 13.03.
  3. NEU: Xbox One + 2 Controller + Forza Motorsport 5
    379,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  2. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  3. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  4. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto

  5. Sprachassistent

    Google Now bindet externe Apps ein

  6. Kartensoftware

    Google Earth Pro jetzt kostenlos

  7. Versicherung

    Feuer, Wasser, Cybercrime

  8. Die Woche im Video

    Autonome Autos, Spionageprogramme und Werbelügen

  9. Spionagesoftware

    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

  10. Biofabrikation

    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. IMHO Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  2. Geforce GTX 965M Sparsamere Alternative zur GTX 870M
  3. MFAA Nvidias temporale Kantenglättung kann mehr

Glibc: Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
Glibc
Ein Geist gefährdet Linux-Systeme
  1. Tamil Driver Freier Treiber für ARMs Mali-T-GPUs entsteht
  2. Red Star ausprobiert Das Linux aus Nordkorea
  3. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Onlinehandel: Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
Onlinehandel
Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen
  1. Quartalsbericht Amazons Ausgaben steigen auf 28,7 Milliarden US-Dollar
  2. Amazon Original Movies Amazon will eigene Kinofilme kurz nach der Premiere streamen
  3. Ultra-HD Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

    •  / 
    Zum Artikel