True Image Home 2009 ist da

Neue Version der Imaging-Software bringt zahlreiche Verbesserungen

Die neue Version 2009 der Imaging-Software True Image Home analysiert ein System und erstellt anhand dieser Daten einen Backupplan, so dass sich der Nutzer nicht weiter darum kümmern muss. Überarbeitet wurde zudem der Ausprobiermodus und es gibt eine erweiterte Backup- und Imaging-Verwaltung.

Anzeige

One-Click Protection hat Acronis die wesentliche Neuerung in True Image Home 2009 genannt. Damit erstellt die Software einen automatisierten Backupzeitplan anhand der vorliegenden Systemkonfiguration. Die entsprechenden Einstellungen lassen sich nachträglich anpassen. Der mit der Vorversion in True Image eingeführte Try&Decide-Modus beherrscht nun den Neustart des Rechners. Damit kann Software ausprobiert werden, die einen Systemneustart verlangt. Beim Beenden des Probiermodus entscheidet der Anwender, ob die vorgenommenen Änderungen verworfen werden sollen. Dann wird das System in den Zustand versetzt, in dem es war, bevor dieser Modus aktiviert wurde.

Die Backup- und Image-Verwaltung in True Image wurde erweitert und hat eine neue Bedienoberfläche erhalten. Darin werden die Backupzeitpläne sowie Datensicherungen aufgeführt und der Nutzer kann alle wichtigen Funktionen wie Konsolidierungsmaßnahmen darüber abwickeln. Als weitere Verbesserung gibt es eine Reserve-Backup-Funktion, die eine parallele Sicherung auf einem anderen Laufwerk oder in ein anderes Verzeichnis ablegt. Zudem müssen inkrementelle und differenzielle Sicherungen nicht länger am Speicherort der Vollsicherung liegen.

True Image integriert sich in die beiden Desktopsuchen Windows Desktop sowie Google Desktop Search. Somit können darüber Inhalte in den Image-Dateien gefunden werden, ohne sie mühsam zu extrahieren. Acronis hat die Imaging-Software nun besser an Windows Vista angepasst und die Bedienung optimiert, so dass auch Anfänger gut mit der Software zurechtkommen sollen.

True Image Home 2009 für die Windows-Plattform ist nach Herstellerangaben bereits im Handel verfügbar. Zum Preis von 49,95 Euro ist die Vollversion zu haben, das Upgrade von einer beliebigen Vorversion kostet 29,95 Euro.


ROTFL 15. Okt 2008

Und ich habe aus Erfahrung raus geantwortet! Eben, wie sagtest Du: "Lesen hilft" ;-) Was...

kendon 10. Okt 2008

ich schrieb im ersten post: "hat jemand erfahrung damit..." und nicht: "was sagt denn...

ROTFL 09. Okt 2008

Steht alles auf der Acronis-Homepage. Sogar Videos kannste Dir anschauen. Demo-Version...

kendon 09. Okt 2008

inkrementell oder komplett? wie schnell geht das ganze? ist es möglich verschiedene...

ROTFL 08. Okt 2008

Wieso fragst Du mich, wenn Du es eh schon beschlossen hast? Aha. Ich dachte, es geht um...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektleiter (m/w)
    RENA Technologies GmbH, Gütenbach
  2. Senior Softwareentwickler .NET (m/w)
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen
  3. Project Manager/in - Connected Services
    Robert Bosch GmbH, Karlsruhe
  4. Systemadministrator (m/w) für den Bereich Schiff
    Rickmers Holding GmbH & Cie. KG, Hamburg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. TIPP: Alternate Schnäppchen Outlet
  2. Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€
  3. G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Smithsonian

    Museum restauriert die Enterprise NCC-1701

  2. Cyberkrieg

    Pentagon will Angreifer mit harten Gegenschlägen abschrecken

  3. Weißes Haus

    Hacker konnten offenbar Obamas E-Mails lesen

  4. Unzulässige NSA-Selektoren

    Kanzleramt soll Warnungen des BND ignoriert haben

  5. Android-Tablet

    Google stellt Nexus 7 offenbar ein

  6. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  7. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  8. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  9. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  10. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Lite Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro
  2. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  3. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

Raspberry Pi im Garteneinsatz: Wasser marsch!
Raspberry Pi im Garteneinsatz
Wasser marsch!
  1. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig
  2. Onion Omega Preiswertes Bastelboard für OpenWrt
  3. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster

  1. Re: Ein gutes Urteil

    theonlyone | 02:48

  2. Re: Damals gabs zumindest noch sinnvolle Gesetze..

    theonlyone | 02:43

  3. Re: Nicht Aktien- sondern Devisenmarkt!

    Aralender | 02:03

  4. Re: harte gegenschläge sind immer ne gute idee

    x2k | 01:46

  5. Re: US-Botnet

    x2k | 01:38


  1. 15:49

  2. 14:25

  3. 13:02

  4. 11:44

  5. 09:56

  6. 15:17

  7. 10:05

  8. 09:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel