Anzeige

PRS-700 - E-Book-Reader mit Touchscreen von Sony

Display von Sonys E-Book-Reader bleibt unverändert

Sony stellt seinem E-Book-Reader PRS-505 mit dem PRS-700 ein neues Modell zur Seite, das mit einem Touchscreen daherkommt. Dabei setzt Sony auf ein Display von E-Ink.

Anzeige

Sony PRS-700
Sony PRS-700
Etwa die Größe eines Taschenbuchs hat der PRS-700 und wiegt mit 284 Gramm knapp 30 Gramm mehr als das Modell PRS-5050. Beide Modelle verfügen über ein 6 Zoll großes Display mit einer Auflösung von rund 170 Pixeln pro Zoll, so dass 800 x 600 Pixel erreicht werden. Das Display ist auch unter direkter Sonneneinstrahlung und extremen Blickwinkeln lesbar. Es stellt vier Graustufen dar.

Das neue Modell unterscheidet sich hier aber deutlich vom bisherigen, hat Sony doch einen Touchscreen integriert, so dass Nutzer durch das Streichen mit dem Finger über den Bildschirm die Seiten umblättern können. Über eine Bildschirmtastatur können so zudem Suchbegriffe eingeben werden, um elektronische Bücher zu durchsuchen. Die virtuelle Tastatur wird mit einem Stift bedient.

Sony PRS-700
Sony PRS-700
Zudem hat Sony zur Beleuchtung eine LED integriert, dank der auch bei wenig Licht noch gelesen werden kann. Ist die Schrift zu klein, kann sie vergrößert werden, das Modell PRS-700 bringt dazu fünf definierte Schriftgrößen mit.

Sony hat auch den integrierten Speicher vergrößert, der nun 350 statt 160 Bücher fassen soll. Er kann zudem mittels Memory Stick Duo oder SD-Karten erweitert werden.

Die Akkulaufzeit soll sich gegenüber dem PRS-505 nicht verändert haben. Sony zufolge reicht eine Akkuladung zum Darstellen von bis zu 7.500 Seiten. Weiterhin werden verschiedene E-Book-Formate unterstützt, darunter PDF, Microsoft Word, BBeB und Textdateien, und es liegt die Software eBook Library 2.5 für Windows-PCs bei.

Der neue E-Book-Reader PRS-700 soll in den USA ab November 2008 für 400 US-Dollar zu haben sein.


eye home zur Startseite
Informatiker... 28. Okt 2009

"2. Umfassende Werbekampagnen entfallen, damit kann ein Verlag oder Autor keinen...

RichiAnz 02. Aug 2009

Stromanschluß und Laden kein Problem ?? Wie laädst Du deutche Bücher ? Danke

Jule1303 13. Mai 2009

Hab das Gerät im März in den USA gekauft (329,--U$). Hab was gehört, dass der Sony eBook...

Argon 27. Feb 2009

Ich denke es würde eher das Gegenteil eintreten. Im Moment blickt man bei dem...

eesin 18. Feb 2009

Ich verstehe das ganze Gerede von "sinnvollen" oder "sinnlosen" Formaten nicht: Wenn ich...

Kommentieren


Silberlinge - Das Docdata-Blog / 15. Okt 2008

Idee: E-Book-Reader mit Ton?



Anzeige

  1. Software Integrator (m/w) im Bereich Fahrerassistenzsysteme
    Continental AG, Lindau
  2. Hardware-Integrator (m/w) für den Bereich Mobilfunk-Messtechnik
    ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München
  4. IT-Systemadministrator (m/w)
    Unternehmensgruppe Pötschke, Kaarst

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  2. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  3. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  4. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  5. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  6. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  7. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  8. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  9. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  10. id Software

    Dauertod in Doom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen
  2. M-net Glasfaser für 70 Prozent der Münchner Haushalte
  3. FTTH Telekom wird 1 GBit/s für Selbstbauer überall anbieten

Mirror's Edge Catalyst angespielt: Flow mit Faith und fallen
Mirror's Edge Catalyst angespielt
Flow mit Faith und fallen

  1. Re: Warum ist Esperanto so selten?

    Analysator | 16:55

  2. Re: Verknöcherte alte Struckturen

    mambokurt | 16:47

  3. Re: 2006 gegründet, 2001 Spiel released :>

    Linuxschaden | 16:45

  4. Re: Sowas hat in Schulen nichts zu suchen

    Snowi | 16:22

  5. Re: Warum sind Klingonen so beliebt?

    DrWatson | 16:18


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel