Linux-Spielehandheld Pandora kann vorbestellt werden

Open-Source-Handheld wird ab Ende November 2008 ausgeliefert

Politisch korrekt unterwegs spielen: Ab sofort können Daddelfans den unter Linux laufenden, konzernunabhängig produzierten Handheld "Pandora" vorbestellen. Wer das möchte, muss allerdings vorab bezahlen - und sich beeilen, weil vorerst nur begrenzte Stückzahlen hergestellt werden.

Anzeige

Spielehandheld 'Pandora'
Spielehandheld 'Pandora'
3.000 Exemplare des Spielehandhelds Pandora produziert Hersteller Open Pandora 2008. Wer sich eins der Geräte vorbestellen möchte, muss allerdings viel Vertrauen aufbringen und im Voraus rund 250 Euro bezahlen. Die Auslieferung von Pandora soll gegen Ende November 2008 erfolgen. 2009 soll nach den aktuellen Planungen mit der Massenproduktion begonnen werden.

Spielehandheld 'Pandora'
Spielehandheld 'Pandora'
Pandora läuft auf Basis eines OMAP-3530-SoC-Chips von Texas Instruments und verwendet für die OpenGL-Grafik den PowerVR-SGX-Prozessor von Imagination Technologies. Der 4,3 Zoll große Touchscreen kann 800 x 480 Pixel darstellen. Das Gerät verfügt über 128 MByte DDR-333 SDRAM und 256 MByte Flash-Speicher. Ausreichend Spiele sind auch schon verfügbar: Auf Pandora sollen neben nativen Linux-Titeln vor allem eine ganze Reihe von Emulatoren laufen, mit deren Hilfe sich beispielsweise Programme des Super NES und Entertainment Systems von Nintendo betreiben lassen.

Die Webseite von Open Pandora war zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels nicht erreichbar - vermutlich aufgrund des starken Ansturms von Interessierten.


Palle 20. Aug 2009

Die reinste Unterschicht regiert hier mit ihren Bildungslücken und technischem...

Gundam 20. Aug 2009

Das Ding ist der Kracher. Es ist edel und schick. Ist doch langsam aufällig das AHA ein...

gundamn 20. Aug 2009

Die Größe...

Apfelsafffffffffft 08. Okt 2008

So hab ichs auch nicht gemeint. Ich wollte sagen dass auch ein PDA der eben keinen...

Apfel 08. Okt 2008

Das ist ein Handheld kein PC! Wann merkt ihr Windows Trolle das endlich. Auf PSP und DS...

Kommentieren



Anzeige

  1. Consultant Daten- und Prozessmanagement im Energiehandel (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  2. Entwicklungsingenieur (m/w) Software Fahrwerkselektronik
    Continental AG, Nürnberg
  3. Web-Anwendungsentwickler (m/w)
    Universität Hamburg, Hamburg
  4. Dynamics NAV Entwickler (m/w)
    teamix GmbH, Nürnberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

OS X Yosemite im Test: Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
OS X Yosemite im Test
Continuity macht den Mac zum iPhone-Helfer
  1. OS X 10.10 Yosemite ist da
  2. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  3. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

    •  / 
    Zum Artikel