Test: HTC Touch HD bietet WVGA-Display

HSDPA-Smartphone mit 5-Megapixel-Kamera und GPS-Empfänger

HTC bringt ein erstes Mobiltelefon mit einem Display, das eine 3,8-Zoll-Bilddiagonale bietet. Bislang war im Schnitt bei einer Displaydiagonale von 2,8 bis 3 Zoll Schluss. Zudem hat das Touch HD eine 5-Megapixel-Kamera und einen GPS-Empfänger zu bieten. Ob sich der Kauf dieses Smartphones lohnt, zeigt ein Kurztest.

Anzeige

HTC Touch HD
HTC Touch HD
3,8 Zoll Bilddiagonale bei einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln hat in Deutschland bislang kein Smartphone-Display zu bieten. Das Samsung SGH-i900 Omnia beispielsweise liefert einen 3,2-Zoll-Bildschirm mit 240 x 400 Pixeln Auflösung, das iPhone 3G bietet eine Diagonale von 3,5 Zoll und eine Auflösung von 480 x 320 Pixeln. Der im Vergleich zur Konkurrenz größere Bildschirm bringt klare Vorteile beim Betrachten von Videos, Powerpoint-Präsentationen oder beim Bearbeiten von Excel-Tabellen, da selbst Details noch gut zu erkennen sind. Trotz des großen Displays sind die Maße des Touch HD mit denen des iPhones 3G fast identisch. Das Touch HD misst 115 x 62,8 x 12 mm, das iPhone 3G kommt auf Maße von 115,5 x 62,1 x 12,3 mm. Gut zu handhaben sind damit beide Geräte. Mit 146 Gramm Gewicht ist das Touch HD jedoch etwas schwerer als das iPhone 3G, das nur 133 Gramm auf die Waage bringt. Die maximal einstellbare Helligkeit des Displays ist beim HTC Touch ausreichend, sofern der Nutzer nicht in der prallen Sonne arbeitet, die Brillanz des iPhones-3G-Displays erreicht das HTC-Display jedoch nicht.

Vergleich HTC Touch HD - iPhone 3G
Vergleich HTC Touch HD - iPhone 3G
Das Gehäuse des Touch HD sieht nur noch drei mechanische Tasten vor: laut oder leise und ein/aus. Für das Annehmen von Telefonaten sowie für das Auflegen muss der Touchscreen bemüht werden, so dass kein erfühlbarer Knopf zur Verfügung steht. Auch die bei den Touch-Modellen von HTC üblichen Home- und Zurück-Knöpfe wurden eingespart und stehen nur als Bedienelemente im Display zur Verfügung. Eine mechanische Tastatur bietet das Touch HD nicht, der Nutzer muss mit einer virtuellen Bildschirmtastatur vorlieb nehmen, um Notizen, E-Mails oder SMS zu tippen. Dabei kann er zwischen Handy-, QWERTZ- oder Kompakttastatur wählen. Bei Letzterer prangen auf einer Taste immer zwei Buchstaben. T9 lässt sich ebenfalls aktivieren. Ein Trackball oder ein Navigationsrad gibt es nicht.

HTC Touch HD
HTC Touch HD
Die Bedienung des Touch HD erfolgt wie beim Touch Pro und beim Touch Diamond über den von HTC stammenden Programmstarter TouchFlo 3D, der den Aufruf der Hauptfunktionen von Windows Mobile 6.1 Professional ermöglicht. Dazu muss der Nutzer die Bedienleiste mit verschiedenen Icons unten am Bildschirm mit einem Fingerstreich verschieben, bis die gewünschte Funktion erscheint. Stehenbleiben bei einem Icon aktiviert die Funktion und die Applikation öffnet sich. So sind Kontakte, E-Mails und Kurzmitteilungen, der Musikplayer, die Kamera, der Standardbrowser, das Wetter oder das Einstellungsmenü erreichbar. Neu aufgenommen hat HTC eine Börsenfunktion, mit der sich Aktienkurse beobachten lassen. Die Daten stammen, wie auch die Wetterdaten, von Yahoo. Die Reihenfolge der Programm-Icons lässt sich nicht ändern und auch das Hinzufügen neuer Einträge ist nicht ohne weiteres möglich. Abhilfe schafft hier eine Software namens Diamond TF3D Config.

Test: HTC Touch HD bietet WVGA-Display 

Stoni 16. Jan 2009

HY! Wie siehts aus welches Gerät würdest du vorziehen - das IPhone oder den Touch HD...

Mixerchen 13. Jan 2009

Ja kann man. Aus-Taste betätigen bevor man das Telefon an das Ohr hält ( dadurch wird der...

RedCharly 11. Dez 2008

Hallo, ich habe verschiedene Test gelesen und in div. Foren geblättert aber über das...

zeha 11. Dez 2008

für alles was nicht geht gibts ein update? ohh, wo finde ich noch gleich schnell das...

Kommentieren


ricdes dot com / 29. Sep 2008

HTC Touch HD

in2ition / 29. Sep 2008

HTC Touch HD Testbericht



Anzeige

  1. Senior Betriebs-System Engineer (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  2. Senior Manager of ICT Services EMEA (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  3. Spezialist/-in für Datenverkabelungen und Multimedia für Schulen
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Junior Data Scientist / Analyst im Bereich Datenmanagement (m/w)
    Institut des Bewertungsausschusses, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Displays und Kameras

    Für die Pixelzähler

  2. Norton Security

    Symantec bestätigt Ende von Norton Antivirus

  3. Streaming

    Adam Sandler produziert vier Filme nur für Netflix

  4. Googles nächstes Smartphone

    Neue Details zum kommenden Nexus 6

  5. Freisprecheinrichtung

    Erst iOS 8.1 soll Bluetooth-Probleme im Auto lösen

  6. Toughbook CF-LX3

    Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

  7. Honda Connect

    Nvidias Tegra fährt mit Android in Japan

  8. Smartphones

    Sonys Xperia Z3 und Xperia Z3 Compact sind da

  9. Pavlok

    Gewollte Stromschläge vom Fitness-Wearable

  10. Apple

    iOS hat noch immer WLAN-Probleme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



In eigener Sache: Golem.de offline und unplugged
In eigener Sache
Golem.de offline und unplugged
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Ello: Das Anti-Facebook, nächster Versuch
Ello
Das Anti-Facebook, nächster Versuch
  1. Soziale Netzwerke Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
  2. Soziale Netzwerke Beschäftigte wollen nicht mit dem Chef befreundet sein
  3. Echtzeit-Überwachung BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

    •  / 
    Zum Artikel