MySpace Music startet

Musik von allen vier Major-Labels und The Orchard

MySpace startet zusammen mit den vier großen Plattenfirmen EMI, Sony BMG, Universal und Warner sowie dem Independent-Anbieter The Orchard ein eigenes Musikangebot in Konkurrenz zu iTunes. MySpace Music bietet kostenpflichtige, DRM-freie Musikdownloads sowie kostenlose, werbefinanzierte Streams an, die MySpace-Nutzer auch in ihre Profile einbetten können. Aktive Musiker sollen ihre Werke über die Plattform vermarkten können.

Anzeige

MySpace Music startet wie so viele andere Dienste dieser Art zunächst nur in den USA. Dort steht ab sofort ein umfassender Musikkatalog in Form von kostenlosen, werbefinanzierten Streams zur Verfügung. Zudem wird Musik über Amazon MP3 und Klingeltöne über Jamster alias Jamba verkauft.

Insgesamt steht Musik von mehr als 5 Millionen Künstlern und Gruppen auf MySpace zur Verfügung.

MySpace Music bietet Nutzern die Möglichkeit, eigene Playlisten anzulegen, diese mit Freunden zu teilen und so auch Musik aus den Playlisten anderer zu übernehmen. Zudem gibt es einen neuen personalisierbaren Musikplayer.

Als erste Werbekunden konnte MySpace McDonald's, Sony Pictures, State Farm und Toyota für den Dienst gewinnen. Wann der Dienst auch in Deutschland angeboten wird, ist derzeit unklar.


Nyx 26. Sep 2008

Ich finde MySpace furchtbar, entweder sieht alles gleich aus oder das Design wurde von...

ichbindu 26. Sep 2008

bin benutzer für schon fast ein jahr, also 12cds für den priess nicht gekauft :) dafür...

casidevotee 25. Sep 2008

Ein Service, der das Beste aus last.fm und iTunes vereint? Ich kann jeden Track der gro...

yala 25. Sep 2008

http://www.networkactiv.com/PIAFCTM.html geht auf bei imeem und deezer.com

mymonsta 25. Sep 2008

stimmt, typischer fall von trend verpennt und dann 1. klauen 2. nix neues bieten eine...

Kommentieren


PolkaRobot / 25. Sep 2008

Das bringt MySpace Music

MINDTIME The Online Show / 25. Sep 2008

MySpace Music



Anzeige

  1. Fachbereichsleiter Informationstechnologie (m/w)
    Deutsche Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Endlagern für Abfallstoffe mbH (DBE), Peine
  2. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  3. IT-Systemadministrator (m/w)
    AKDB, Würzburg
  4. Sachgebietsleiter (m/w) Controlling und kaufmännische EDV
    STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel