Sicherheitspatch für Firefox 2, SeaMonkey und Camino

Insgesamt vier gefährliche Sicherheitslücken stecken in Firefox 2

Parallel zum Erscheinen von Firefox 3.0.2 wurde auch die Vorversion des Browsers aktualisiert. Firefox 2.0.0.17 beseitigt insgesamt neun Sicherheitslücken und bringt eine überarbeitete Rendering Engine, die auch in den neuen Versionen von SeaMonkey und Camino zum Einsatz kommt.

Anzeige

Firefox 2.0.0.17 beseitigt vier Sicherheitslücken, wovon zwei als gefährlich eingestuft werden, weil sich darüber beliebiger Programmcode ausführen lässt. Ein Fehler im feedWriter sorgt dafür, dass Script-Code unberechtigt ausgeführt werden kann. Das Problem tritt bei der Voransicht von News-Feeds auf und das Update korrigiert den Fehler. Bei abgeschaltetem JavaScript kann das Sicherheitsleck nicht ausgenutzt werden.

Die weiteren drei geschlossenen Sicherheitslecks stecken auch in SeaMonkey und werden mit der neuen Version 1.1.12 der Browsersuite beseitigt. Wenn ein Opfer eine manipulierte UTF-8-URL öffnet, kann ein Angreifer darüber Schadcode ausführen. Zudem wurde ein als ungefährlich klassifizierter Fehler im XBM-Decoder korrigiert. Als mittelschwere Gefahr wird eine Sicherheitslücke in der Funktion nsXMLDocument::OnChannelRedirect() bewertet. Dieser Fehler kann gleichfalls zum Ausführen von Schadcode missbraucht werden. Dieses Sicherheitsleck steckt auch in Thunderbird, bislang ist aber noch kein Update erschienen, das ihn korrigiert.

Zudem stecken die fünf mit Firefox 3.0.2 beseitigten Sicherheitslücken auch in Firefox 2 sowie SeaMonkey, so dass die aktualisierten Versionen insgesamt neun Sicherheitslecks schließen.

Vermutlich finden sich auch alle aufgelisteten Sicherheitslöcher in Camino. Welche Sicherheitslücken im Detail mit Camino 1.6.4 beseitigt werden, gab der Hersteller wie üblich nicht bekannt. In den Release Notes heißt es lediglich, dass Sicherheitslecks geschlossen wurden, die auch in der Rendering Engine Gecko 1.8.1.17 behoben wurden. Zudem wurde der Werbefilter aktualisiert und ein Problem beim Nutzen von Keychain-Kennwörtern beseitigt. Außerdem zeigt das Zertifikatsfenster einer Webseite nun das Ablaufdatum wieder an.

Firefox 2.0.0.17 ist für Windows, Linux und MacOS X als Download und über die Updatefunktion des Browsers verfügbar. Ebenfalls für Windows, Linux und MacOS X gibt es die Browsersuite SeaMonkey 1.1.12 als Download. Camino steht in der Version 1.6.4 nur für MacOS X bereit.


trödeldö 26. Sep 2008

Ähm nein - bei der Mozilla Foundation gibt es auch eine I&A ... Außerdem stellt sich die...

Sharra 25. Sep 2008

Wenn man sich schon wie eine fiktive Figur die von einem besoffenen erfunden wurde nennt ne?

Karin Obermann 25. Sep 2008

Und wieder ein neuer Flicken auf diesem kostenlosen Frickel-Gebumse. Sicherer wird dieser...

aha 25. Sep 2008

was für ein schwerwiegendes Problem

jesus08 25. Sep 2008

... und dann auch noch auf ne Version mit Sicherheitslücken downgraded, der muss sich ja...

Kommentieren




Anzeige

  1. Informatiker / innen Schwerpunkt SAP Entwicklung
    Lechwerke AG, Augsburg
  2. Software Verification Engineer (FSW Testing) (m/w)
    Magna Powertrain, Lannach (Österreich)
  3. Software Developer (m/w)
    transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH - epay, Martinsried bei München
  4. Software-Entwickler (m/w)
    Sedo Treepoint GmbH, Mengerskirchen bei Limburg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Borderlands: The Handsome Collection PS4
    59,90€
  2. Grand Theft Auto V [PC Download] mit Vorbesteller-Bonus bis 31.01.
    59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 24.03.
  3. Dead Island 2 [AT PEGI] - [PC]
    49,99€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. VLC-Hauptentwickler

    "Appstores machen Kopfschmerzen"

  2. Torrent

    The Pirate Bay ist zurück - zumindest ein bisschen

  3. Freier Videocodec

    Daala muss Technik patentieren

  4. Android-Konsole

    Alibaba investiert zehn Millionen US-Dollar in Ouya

  5. Andrea Voßhoff

    Datenschutzbeauftragte jetzt gegen Vorratsdatenspeicherung

  6. Breitbandausbau

    "Wer Bauland will, fragt heute erst nach schnellem Internet"

  7. Dying Light

    Performance-Patch reduziert Sichtweite

  8. Project Tango

    Googles 3D-Sensor-Konzept verlässt Experimentierstatus

  9. Messenger

    Telefoniefunktion für Whatsapp erreicht erste Nutzer

  10. iTunes Connect

    Hallo, fremdes Benutzerkonto



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



HDR und Dolby Vision: Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
HDR und Dolby Vision
Die vorläufige Rückkehr der dicken Fernseher
  1. DVB-T2/HEVC Nur ein Betreiber will Antennen-TV in HD aufbauen
  2. Super Hi-Vision NHK will 13-Zoll-OLED mit 8K-Auflösung zeigen
  3. CoreStation Teufels teurer HDMI-Receiver passt hinter den Fernseher

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

    •  / 
    Zum Artikel