Anzeige

Grünen-Politiker Trittin fordert speichereffizientes Windows

Verbrauch der DRAM-Fertigung in Energiebilanz einbeziehen

Der ehemalige Bundesumweltminister Jürgen Trittin fordert von Microsoft, das Betriebssystem Windows speichereffizienter zu gestalten. Die Energiekosten für die Herstellung des ansonsten billigen Arbeitsspeichers würden bei der Entwicklung übersehen, so der Grünen-Politiker.

Anzeige

Jürgen Trittin kritisiert, dass Microsofts Windows-Betriebssystem verschwenderisch mit Speicher umginge. Windows-Betriebssysteme würden "schon lange nicht mehr speichereffizient programmiert, da Speicher als billig gilt. Doch die Energiekosten für den Speicher werden übersehen. Ich würde mir also schlankere und angemessenere Betriebssysteme dringend wünschen", sagte der Diplom-Sozialwirt dem Magazin Chip.

Man erlebe diese Debatte mit jeder Windows-Version neu. So gelte für jede neue Version, dass die Anforderungen an Prozessor, Festplatte und Speicher "doppelt so groß" würden.

Vielen IT-Herstellern mangele es am ökologischem Bewusstsein: "Wenn Sie einen PC kaufen, erfahren Sie wenig über Größe und Effizienz eines Netzteils. Da werden dann vorsichtshalber 1.000-Watt-Teile verbaut, obwohl 350 Watt locker reichen würden", so Trittin. Trittin übertreibt hier allerdings. Übliche Mittelklasse-Rechner kommen mit Netzteilen von 300 bis 400 Watt aus. 1000-Watt-Netzteile sind nur für extreme Spielerechner für rund 2.000 Euro notwendig, welche die schnellsten CPUs und mehrere Grafikkarten beherbergen. Zudem nimmt ein PC-Netzteil seine Nennleistung nur unter voller Last auf.

Die Effizienz der Netzteile, die auch über die Leistungsaufnahme bei geringer Last entscheidet, bewertet der ehemalige Umweltminister offenbar auch nicht. Gerade bei billigen Netzteilen ergeben sich aber eklatante Unterschiede.

Um der Verschwendung entgegenzuwirken, solle wie in Japan auf das Toprunner-Prinzip gesetzt werden, meint Trittin. Dabei werde das energieeffizienteste Gerät zum Standard für seine Klasse, den alle Konkurrenzprodukte bis in acht Jahren erreichen müssten. Dafür müsse die Bundesregierung im gemeinsamen europäischen Markt eintreten, so der Grünen-Politiker.


eye home zur Startseite
foobar2 16. Okt 2008

fuzzy wrote: Du kannst wenn du Ondemand als Governor nimmst noch einmal etwas einsparen...

tosser@wanking.net 05. Okt 2008

Naja die Flaschen liegen nicht einfach nur rum sondern sie liegen zerbrochen...

Tach 22. Sep 2008

die sich um Politik und nicht um Wirtschaft kümmern. Linux ist trotzdem besser.

spanther 21. Sep 2008

LOL genau so ist es :D Anhänger wie in einer Sekte halt xD Total verliebt in diese...

OliverHaag 21. Sep 2008

Solltest meiner Meinung nach erst mal Deutsch lernen vor mit afrikaans anfängst ;) Au...

Kommentieren


stohl.de / 19. Sep 2008

Der Speicher ist schuld!

Juranaut.de / 18. Sep 2008



Anzeige

  1. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden
  3. IT-Application Manager (m/w)
    SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  4. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  2. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  3. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  4. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  5. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  6. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  7. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  8. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  9. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  10. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Und das soll keine Probleme mit sich bringen?

    Eheran | 13:34

  2. Re: Telekom Chef

    NobodZ | 13:34

  3. Re: Z3 Reihe - Alt aber nicht veraltet

    CaptnCaps | 13:29

  4. Totsicher

    Karl-Heinz | 13:28

  5. Re: lowcarb funktioniert auch .. (ganz ohne Sport)

    pk_erchner | 13:27


  1. 13:47

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:51

  5. 11:22

  6. 11:09

  7. 09:01

  8. 17:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel