Anzeige

LHC: Teilchenbeschleuniger hat Startschwierigkeiten

Hackerattacke und Ausfall im Kühlsystem

Der vergangene Woche in Betrieb genommene neue Teilchenbeschleuniger des CERN, der Large Hadron Collider (LHC), hat offensichtlich Startschwierigkeiten: Erst drangen Hacker in die Website von einem der Experimente ein, dann fiel das Kühlsystem aus und legte den LHC lahm. Durch den Ausfall verzögern sich die ersten Testkollisionen.

Anzeige

Ausgefallen: Kühlsystem
Ausgefallen: Kühlsystem
"Die Protonen stehen still", titelt die Onlineausgabe der Tagesschau des Schweizer Fernsehens. Ein Defekt im elektrischen System hatte das Kühlsystem und damit den ganzen Large Hadron Collider (LHC) lahmgelegt. Denn um die Protonenstrahlen durch die 27 Kilometer lange Röhre zu schicken, bedarf es Temperaturen knapp über dem absoluten Nullpunkt.

Wie die Genfer Tageszeitung "Tribune de Genève" berichtet, ist die Panne bereits am Wochenende aufgetreten. Django Manglunki, ein Ingenieur des CERN, bestätigte gegenüber der Zeitung die Panne. Allerdings liefen die Reparaturen auf Hochtouren. Sie hofften, den Beschleuniger bis Donnerstag oder Freitag wieder in Betrieb nehmen zu können, so Manglunki.

Protonenkollision
Protonenkollision
Offensichtlich konnten die Probleme sogar schon früher behoben werden. Wie die britische Tageszeitung "Times" meldet, ist es CERN-Wissenschaftlern gelungen, das Kühlsystem wieder in Betrieb zu nehmen. Sie hoffen nun, Anfang der kommenden Woche die ersten Protonenstrahlen zusammenstoßen zu lassen. Ursprünglich sollte das bereits in dieser Woche geschehen. Beim Start des LHC am 10. September 2008 hatten die Wissenschaftler nur einen Protonenstrahl durch den Beschleuniger geschickt.

Bei den für nächste Woche geplanten Kollisionen handelt es sich erst um Tests, bei denen nur wenig Energie frei wird. Die Wissenschaftler rechnen mit etwa 0,45 Tera-Elektronenvolt (TeV). Solche Energien treten auch in bisherigen Teilchenbeschleunigern auf. Später sollen bei der Kollision von zwei Protonen bis zu 14 Tera-Elektronenvolt (TeV) frei werden.

CMS: Website gehackt
CMS: Website gehackt
Der Ausfall des Kühlsystems ist nicht die erste Panne am LHC. Noch während die ersten Protonen durch den LHC kreisten, brachen Hacker laut einem Bericht der Tageszeitung "Daily Telegraph" in die Website des Compact Muon Solenoid (CMS) ein und veränderten sie. Schaden soll die Gruppe, die sich selbst "Griechisches Sicherheitsteam" nennt, dabei kaum angerichtet haben.

Sie hinterließen lediglich eine Nachricht in griechischer Sprache, in der sie die Sicherheitsspezialisten verspotteten. "Wir ziehen euch die Hosen runter, weil wir nicht sehen wollen, wie ihr nackt herumlauft und nach einem Versteck sucht, wenn die Panik kommt." Die Seite des CMS, cmsmon.cern.ch, wurde in Folge des Angriffs vom Netz genommen.


eye home zur Startseite
:-) 20. Sep 2008

Vielleicht ist ja -e^2 * R * f * mü_0 * epsilon_0 das gesuchte Teilchen. Es ist...

Baldur Gscheidle 20. Sep 2008

Re. an D. Wette verloren? Kein 'Gottesteilchen' in Sicht (aus science ORF Das...

Erkennender 20. Sep 2008

Gottesteilchen? Ich wette mit Dir, das hat so kein Wissenschaftler dieses Projekts...

Baldur Gscheidle 20. Sep 2008

Ja, hier soll das Gottesteilchen gesucht werden - und dann eine Panne nach der anderen...

Ferdinand d. S. 20. Sep 2008

...das "'" kann, muss aber nicht gesetzt werden- Duden 2006; K 16, 2 a) Allet klar? ;)

Kommentieren


Ralphs Piratenblog / 19. Sep 2008

Verschiedene Dinge / 19. Sep 2008



Anzeige

  1. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  2. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  3. Einkäufer IT (m/w) Workplace Services
    über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg
  4. IT Subject Matter Expert (SME) (m/w) Contract Management System for the strategic project GET ONE
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR HEUTE: SHARP LC-43CFE4142E 109 cm (43 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner) [Energieklasse A+]
    279,99€
  2. VORBESTELLBAR: Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands Gold Edition [PC & Konsole]
    89,95€/99,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Odin Sphere Limited Edition [PS4]
    79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Formel E: Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
Formel E
Monaco-Feeling beim E-Prix in Berlin-Mitte
  1. Hewlett Packard Enterprise "IT wird beim Autorennen immer wichtiger"
  2. Roborace Roboterrennwagen fahren mit Nvidia-Computer
  3. Elektromobilität BMW und Nissan wollen in die Formel E

Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

  1. Re: Hat nur leider den gegenteiligen Effekt ...

    derats | 17:50

  2. Re: Der Fahrer ist eindeutig schuld.

    Niaxa | 17:50

  3. Mir gefällt die Überschrift nicht,...

    Freiberufler | 17:48

  4. Re: Zu alte Hardware?

    igor37 | 17:47

  5. Re: Xperia XA und X Performance

    Carlo Escobar | 17:47


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel