Anzeige

Guitar Hero rockt neues Metallica-Album besser als CDs

"Death Magnetic" klingt als Spieleversion besser als auf CD

Metallica-Fans sind sauer, weil das neue Album der Band laut Audio-Ingenieuren in der per Guitar Hero erhältlichen Version besser als auf CD klingt. Schuld sind technische Verfahren, die zwar für mehr gefühlte Lautstärke sorgen - aber die Dynamik des Klangs einschränken.

Death Magnetic: Oben die Guitar-Hero-, unten die CD-Version (Bild: Mastering Media Blog)
Death Magnetic: Oben die Guitar-Hero-, unten die CD-Version (Bild: Mastering Media Blog)
Das Phänomen kennt fast jeder: Sobald Werbung in Radio oder Fernsehen läuft, scheint jemand die Lautstärke hochgedreht zu haben, gleichzeitig klingt der Ton plötzlich seltsam blechern. Schuld sind Verfahren, die den Dynamikumfang etwa von Musik zugunsten der subkektiv empfundenen Lautstärke manipulieren - ein Gräuel für Audiofans, die Wert legen auf möglichst ausgewogenen und realitätsgetreuen Sound.

Anzeige

Ähnliches soll bei "Death Magnetic", dem aktuellen Album von Metallica, passiert sein, schreibt der Toningenieur Ian Sheperd unter Bezug auf mehrere Quellen in seinem Blog. Neben der Lautheit, die den eigentlichen Pegel der Musik nicht erhöht, sondern nur die Dynamik beeinflußt, soll auch die Lautstärke selbst verbogen worden sein. Laut Vergleichen von Shepherd mit früheren Metallica-Produktionen ist "Death Magnetic" rund doppelt so laut.

Im Endeffekt ist das Signal damit übersteuert, was bei digitalen Medien eigentlich ein Tabu ist, da die Signalspitzen hart abgeschnitten werden und der Klang verzerrt klingt. Das konnte Golem.de an einer europäischen Pressung des Albums auch nachvollziehen: Vor allem die Becken klingen so, als wären sie durch einen schlechten MP3-Kodierer gejagt worden, die Gitarren sind übermässig präsent und verdecken in manchen Songs komplett die Stimme von Sänger James Hetfield.

Das Pikante: Die Version für das Computerspiel Guitar Hero soll im Hörvergleich deutlich besser klingen als die CD-Fassung und weist auch im Vergleich der Frequenzgänge wesentlich mehr dynamische Breite und keine Verzerrungen auf.

"Death Magnetic" ist simultan mit der CD-Fassung auf Xbox Live und dem Playstation Network für Guitar Hero erschienen. Die Dateien sind kompatibel mit dem aktuellen Guitar Hero 3 und sollen laut Activision-Blizzard auch mit dem für Oktober 2008 angekündigten Guitar Hero World Tour laufen.

Blogger Sheperd berichtet, dass nach seinen Informationen die an der Albumproduktion beteiligten Toningenieure die Schuld von sich weisen. Verantwortlich für die Entscheidung "pro Lautstärke" seien Produzent Rick Rubin und Metallica selbst.

In Fanforen gibt es bereits erste Proteste. Auch eine Onlinepetition wurde bereits eingerichtet, die eine Neuveröffentlichung von "Death Magnetic" mit besserem Sound verlangt.


eye home zur Startseite
xzoe 30. Okt 2008

Zum Glück gibt es noch Väter, die ihre Leidenschaft für Musik an ihre Söhne weitergeben...

Sabre 09. Okt 2008

Also wenn ich die Scheibe auf meiner Heimanlage höre klingt sie irgendwie arg laut und...

Doomchild 06. Okt 2008

Bin Musiker. Vielleicht liegt's daran. :)

MTLLIC 25. Sep 2008

also wenn man da keine immense Steigerung raushört dann hat man wohl schon kaputte...

Doomchild 24. Sep 2008

So, eine Woche später hab ich mir den Sound mittlerweile "schön gehört" bzw. gefällt mir...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  2. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Bonn
  3. posterXXL GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€
  2. (u. a. Core i7-6700K, i5-6600K, i7-5820K)

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Nächste Android-Version heißt Nougat

  2. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  3. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  4. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  5. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  6. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland

  7. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  8. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps

  9. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest

  10. Star Wars Lego im Test

    Das Erwachen der Lustigkeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  2. Betriebssystem Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

  1. Re: Hammer! Bitte mehr solche Artikel!

    Grauer Wurm | 19:34

  2. Re: Google Play-Dienste entschärfen&#8220...

    smirg0l | 19:33

  3. ihr macht es einem wirklich leicht

    Prinzeumel | 19:33

  4. Wirklich so günstig?

    quadronom | 19:33

  5. Re: Schade

    Köln | 19:33


  1. 19:06

  2. 18:38

  3. 17:19

  4. 16:19

  5. 16:04

  6. 15:58

  7. 15:21

  8. 14:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel