Kostenloses Foto-GPS-Programm von Microsoft

Pro Photo ermöglicht Bearbeitung von IPTC-Feldern

Mit Pro Photo 2.2 hat Microsoft ein Update seines Fotowerkzeuges vorgestellt. Das Programm ermöglicht es, die Bilder mit GPS-Informationen zu bestücken, auf einer Karte anzuzeigen und mit IPTC-Informationen zu versehen, die Meta-Informationen zum aufgenommenen Motiv und dem Fotografen beinhalten.

Anzeige

Microsoft Pro Photo
Microsoft Pro Photo
Die kostenlosen Microsoft Pro Photo Tools zeigen EXIF-Daten der Bilder an und bieten Erfassungfelder für die typischen IPTC-Felder, die manuell bearbeitet werden können. Das Programm merkt sich die Eingaben, so dass die Einträge leicht auf weitere Bilder übertragen werden können.

Die Geotagging-Funktion nutzt Microsofts Virtual Earth, mit dem die Bilder per Mausklick platziert und nebenbei mit GPS-Informationen bestückt werden können. Dazu sind die Straßenkarten, Satelliten- und Luftbildaufnahmen von Virtual Earth verfügbar.

Alternativ liest Microsofts Bildersoftware aus GPS-Logs die Informationen aus und synchronisiert sie mit dem Aufnahmedatum und der -uhrzeit der Fotos, um Geoinformationen nachzupflegen. Wahlweise lässt sich auch ein Pfad in die Karte einzeichnen, um die Aufnahmeorte miteinander in ihrer Aufnahmereihenfolge zu verbinden.

Microsoft Pro Photo
Microsoft Pro Photo
Auf Wunsch lassen sich auch Rohdatenbilder der wichtigsten Hersteller einlesen. Dazu sind Plug-ins erforderlich, um die Rohdatenformate interpretieren zu können. Microsoft hat diese Plug-ins auf einer Übersichtsseite nach Kameraherstellern sortiert zusammengetragen.

In der neuen Version schreiben die Pro Photo Tools die Metainformationen auch in XMP-Sidecar-Dateien. Die Bilder lassen sich in beliebiger Größe mit und ohne Metadaten in den Formaten JPEG und TIF (8 und 16 Bit) exportieren.

Die "Microsoft Pro Photo Tools" sind für Windows XP und Vista geschrieben worden und erfordern die Installation des .NET Frameworks 3. Das kostenlose Programm ist derzeit nur in englischer Sprache erhältlich.


kerewe 11. Nov 2008

Geosetter, um die Geotags in die Bild-Datei zu schreiben. VnView, um diese Bilder mit...

spiegelreflex 18. Sep 2008

GeoSetter http://www.geosetter.de/ bei den beiden hier bin ich mir aber nicht sicher ob...

kyza 18. Sep 2008

Ich suche eine Software in der ich auf google maps oder virtual earth gps tracks und...

JensKS 18. Sep 2008

;-) Nimm mal das kleine Messer... Zur Zeit gibt´s zu Glück einen Trend das die Apps rund...

graf porno 18. Sep 2008

... und Google auch so tolle GUIs baut ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior-)Berater (m/w) SAP CRM
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. Software Tools Betreuer (m/w)
    Continental AG, Villingen
  3. Mitarbeiter (m/w) Anwendungsbetreuung Data Warehouse
    Aareon Deutschland GmbH, Mainz
  4. Abteilungsleiter (m/w) IT-Technik, Einkauf und externe IT-Entwicklungen
    Fonds Finanz Maklerservice GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Amazon

    Der neue Kindle Voyage hat 300 ppi

  2. iPad Air 2 und iPad Mini 3

    Im Oktober sollen neue Apple-Produkte kommen

  3. Watchever und Dropbox

    Einige Apps haben Probleme mit iOS 8

  4. Apples iOS 8 im Test

    Das mittelmäßigste Release aller Zeiten

  5. Online-Handel

    Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

  6. Digitale Verwaltung 2020

    E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen

  7. Sony

    Erwarteter Verlust wegen Mobilsparte mehr als viermal höher

  8. Satoshi Nakamoto

    Wikileaks sollte auf Bitcoin verzichten

  9. UI-Framework

    Digias Qt wird zur Qt-Company

  10. Microsoft

    PC-Version des Xbox-One-Controllers angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spy Files 4: Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
Spy Files 4
Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  1. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  2. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit
  3. Reporter ohne Grenzen Deutscher Provider unterstützt russische Zensur im Ausland

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel