Dropbox - Dateien auf jeden Rechner synchronisieren

Dienst unterstützt Windows, MacOS X und Linux

Bereits seit geraumer Zeit in einer Betaversion verfügbar, ist der Dienst Dropbox jetzt offiziell gestartet. Über eine sehr einfache Bedienoberfläche lassen sich Dateien über mehrere Rechner hinweg effizient synchronisieren. Zugleich lassen sich einzelne Dateien gezielt mit anderen teilen und frühere Versionen einer Datei wiederherstellen.

Anzeige

Dropbox
Dropbox
Ein vergessener USB-Stick gab den Anstoß zur Entwicklung von Dropbox, das Nutzern ihre Dateien regelrecht hinterherträgt. Dropbox sieht aus wie ein normaler Ordner, in den Dateien per Drag-and-Drop kopiert werden können. Sobald dies aber geschieht, sorgt der Dienst hinter der Software dafür, dass die Dateien auf alle zuvor festgelegten Rechner synchronisiert werden. Dabei nutzt Dropbox Amazons S3, um die Dateien serverseitig zu speichern.

Da dies über einen Server läuft, der die Daten ebenfalls speichert, müssen dazu nicht alle Rechner laufen. Die Daten werden dann aktualisiert, sobald ein zugehöriger Rechner ins Netz geht. Ein Symbol zeigt an, ob die Übertragung der Daten abgeschlossen ist.

Dropbox
Dropbox
Die Datenübertragung läuft per SSL und die eigentlichen Dateien werden vor dem Speichern zudem mit AES-256 verschlüsselt. Ändert sich eine Datei, so werden nur die Änderungen übertragen, um das Datenaufkommen gering zu halten. Zudem lassen sich anhand der Änderungen frühere Versionen einer Datei wiederherstellen.

Die Clientsoftware steht für Windows, MacOS X und Linux als Download bereit und bietet unter allen Plattformen einen identischen Funktionsumfang. Zudem kann der Dienst über ein Webinterface genutzt werden.

Dropbox
Dropbox
Sogenannte geteilte Ordner erlauben es zudem, anderen Zugriff auf bestimmte Dateien einzuräumen. Dies setzt allerdings voraus, dass alle Beteiligten über einen Dropbox-Zugang verfügen. Sollen Dateien Nutzern ohne Dropbox-Zugang zur Verfügung gestellt werden, kann ein öffentlicher Downloadlink erzeugt und die Datei von dieser URL heruntergeladen werden.

Eine besondere Behandlung erfahren Bilder, die im Ordner Photos abgelegt werden, denn diese Bilder zeigt Dropbox über das Webinterface in Galerien an. Jeder Galerie wird eine eindeutige URL zugeordnet, so dass die Fotos auch Freunde ohne Dropbox-Konto betrachten können.

Dropbox bietet kostenlose Konten mit 2 GByte Speicherplatz an, demnächst sollen aber auch kostenpflichtige Konten angeboten werden. Dann stehen 50 GByte für 9,99 US-Dollar im Monat beziehungsweise 99,99 US-Dollar im Jahr zur Verfügung. Der Softwareclient für Windows, MacOS X und Linux steht unter getdropbox.com zum Download bereit.


McArthur 17. Okt 2010

Es gibt einerseits für Mercurial (hg) und git (das sehr ähnlich ist) kommerzielle Hosting...

Zafolo 17. Okt 2010

unison

Zafolo 17. Okt 2010

TeamDrive http://de.wikipedia.org/wiki/TeamDrive funktioniert ähnlich wie DropBox...

Zafolo 17. Okt 2010

TeamDrive, ein in vielen Punkten ähnliches System, scheint als Alternative noch besser zu...

Pierre Kunz 02. Dez 2009

Hallo!! Versuch doch mal die deutsche Antwort auf Dropbox aus. kann es nur empfehlen gold...

Kommentieren


Z! - Zeitgeist, Entwicklung, Technik - der Technik Podcast / 14. Okt 2008

Z! - Episode 127: Unpopuläres Blu-ray

Tief im See / 09. Okt 2008

Dropbox - Filehosting deluxe

Technik Blog und deren News / 14. Sep 2008

Dropbox - Dateien überall?

Puhs Blog / 14. Sep 2008

Dropbox



Anzeige

  1. Informatikerin / Informatiker
    Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  2. SAP Project Manager und Senior Berater / Consultant SAP Business Intelligence BI (m/w)
    cbs Corporate Business Solutions Unternehmensberatung GmbH, München
  3. Datenbank-Entwickler MS SQL Server / Oracle (m/w) Automatisierungssysteme für die Automobilentwicklung
    KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim (bei München)
  4. Product Manager Mobile Apps (m/w)
    Affinitas GmbH, Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Golden Master von OS X 10.10 Yosemite ist da

  2. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  3. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  4. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  5. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  6. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  7. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  8. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  9. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  10. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

Das Phänomen Anonymous: Niemals sein, immer nur werden
Das Phänomen Anonymous
Niemals sein, immer nur werden
  1. Lulzsec Sabu half bei Cyberangriffen in der Türkei

Radikalisierung im Internet: Wie Extremisten das Netz nutzen
Radikalisierung im Internet
Wie Extremisten das Netz nutzen
  1. Pornhub Pornoplattform kündigt Musiklabel Pornhub Records an
  2. Payment Blocking Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
  3. Eutelsat HbbTV v2.0 bringt Video-on-Demand für langsames Internet

    •  / 
    Zum Artikel