Anzeige

Swype - die Revolution der Texteingabe?

T9-Erfinder zeigt neue Methode zur Texteingabe auf Touchscreens

Die Texteingabemethode des 21. Jahrhunderts verkündet das Unternehmen Swype auf der Konferenz TechCrunch50. Entwickelt von T9-Erfinder Cliff Kushler und Randy Marsden soll Swype die Eingabe von Texten per Touchscreen revolutionieren. Jury und Publikum auf der Konferenz zeigten sich von der Swype-Demonstration beeindruckt.

Swype
Swype
Die Texteingabe erfolgt bei Swype, indem der Finger oder Stift ohne abzusetzen von Buchstabe zu Buchstabe geführt wird. Auf diese Weise sollen sich Texte deutlich schneller eingeben lassen als auf herkömmlichem Weg durch Antippen der Buchstaben. Mehr als 50 Wörter pro Minute sollen erreichbar sein, so Swype. Kommt ein Buchstabe zweimal hintereinander vor, wird auf der Stelle gekritzelt. Ist das Wort nicht eindeutig erkennbar, zeigt die Software eine Auswahl an passenden Wörtern an. Die Leertaste wird dabei fast überflüssig. Da die Wörter in einer Bewegung eingegeben werden, kann das Absetzen als Wortende interpretiert werden.

Anzeige

So revolutionär ist das Konzept von Swype nicht, ähnelt es doch der iPhone-Software ShapeWriter, die bereits seit geraumer Zeit verkauft wird. Die Swype-Macher sind sich sicher, dass ihre Algorithmen denen von ShapeWriter überlegen sind.

 

Die Swype-Software soll auf einer Vielzahl von Geräten laufen können, vom Telefon über den Tablet-PC und die Spielekonsole bis hin zu Kiosksystemen und Fernsehern. Auch wenn die Buchstaben nicht exakt angesteuert werden, oder bei typischen Rechtschreibfehlern wie dem Vertauschen von i und e, soll Swype die richtigen Worte erkennen, vorausgesetzt, es ist in seiner Datenbank erfasst. Dazu wird das Wort gegebenenfalls einmal eingetippt. Diese unterstützt schon jetzt mehrere Sprachen, neben Englisch auch Deutsch, Spanisch und Französisch.

Swype sieht seine neue Eingabemethode als dritte Revolution der Texteingabe, nach der Schreibmaschinentastatur und der Texteingabe auf Handytastaturen. Gezeigt wurde Swype unter anderem auf einem Windows-Mobile-Smartphone von HTC, das nach jeder Worteingabe einen kleinen Moment zur Verarbeitung benötigte. Schneller ging es auf einem Tablet-PC.

Swype will seine Technik auf mehrere Milliarden Geräte bringen und sie dazu an Hersteller lizenzieren. Ähnlich hatte sich auch T9 verbreitet.

Gegründet wurde Swype von T9-Erfinder Cliff Kushler, der als Präsident fungiert, und Randy Marsden, der das Swype-Konzept und zuvor die Bildschirmtastatur von Windows Mobile entwickelt hat. CEO des Unternehmens ist Mike McSherry, der zuvor unter anderem Amp'd Mobile und Boost Mobile gründete und lange Zeit für Microsoft arbeitete.


eye home zur Startseite
iNovek 10. Mär 2010

Ich sehe in der Swype Technologie doch schon die nächste Eingabe Generation. Selbst als...

Mchen 10. Jan 2010

Für Handschrifterkennung (nicht Grafiti von Palm) braucht man keinen Stift, das geht auch...

- 25. Nov 2009

Heutzutage wird das Telefon per Finger bedient, nicht mit Stift. D.h, sowas wäre schwer...

/mecki78 29. Dez 2008

"Geschwindigkeitsverbesserungen", niemand hat gesagt, dass es schneller ist. Es ist mir...

harmless 28. Dez 2008

Vielleicht. Vielleicht auch nicht. http://de.wikipedia.org/wiki/Dvorak-Tastaturbelegung...

Kommentieren


Penzweb.de / 13. Sep 2008

Texte besser schreiben mit Swype?

blogoperium.de / 11. Sep 2008

Wer swyped, der bleibt

techweblog | Software & Hardware / 11. Sep 2008

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht - Swype

stohl.de / 11. Sep 2008

Texteingabe ohne den Finger zu heben

Silberlinge - Das Docdata-Blog / 10. Sep 2008

Swype: Das Touch-Screen-Geschmiere erreicht Level 3

blog@netplanet / 10. Sep 2008

Swype - Die neue T9-Revolution?



Anzeige

  1. Projektleiter/in - Frontend, Backend
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  2. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm oder Berlin
  3. Fachanalyst/in
    Landeshauptstadt München, München
  4. Technical E-Learning Developer (m/w)
    TTA International GmbH, Raum Köln

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. Need for Speed - Xbox One
    25,00€ inkl. Versand
  2. EA Sports UFC 2 - PlayStation 4 USK 18
    25,00€ inkl. Versand
  3. EA Sports UFC 2 - Xbox One USK 18
    25,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  2. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  3. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  4. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  5. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  6. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  7. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  8. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  9. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  10. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Re: Endlich...

    homer3345 | 19:41

  2. Alternative aus Südkorea

    obermeier | 19:33

  3. Re: Als ob ein Mensch in so einer Situation

    Johnny Cache | 19:33

  4. Re: ich finde es widerlich ...

    Astinox | 19:27

  5. Re: Endlich eine neue Bookmark-Verwaltung!

    rudluc | 19:25


  1. 14:45

  2. 13:59

  3. 13:32

  4. 10:00

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:01

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel