Social Networks lassen sich als Botnetze missbrauchen

Forscher weisen auf Risiko von Social Networks hin

Griechische Wissenschaftler warnen vor Angriffsmöglichkeiten über Social Networks. In einem Pilotversuch wurde mit Hilfe von Facebook-Nutzern ein Botnetz aufgebaut, um etwa Denial-of-Service-Angriffe fahren zu können. Für den Angriff wurde eine Facebook-Applikation verwendet, die dem Nutzer ein Foto des Tages bietet.

Anzeige

Das im griechischen Hellas beheimatete Institute of Computer Science (ICS) hat ausprobiert, wie sich eine Facebook-Applikation für kriminelle Machenschaften missbrauchen lässt. Sie stellten eine Beispielapplikation bei Facebook ein, über die ein Foto des Tages von National Geographic angeboten wurde. Jedes Laden des Fotos brachte das System des Opfers dazu, 600 KByte an Daten zu übertragen, wovon das Opfer allerdings nichts bemerkte.

Darüber hätten Denial-of-Service-Angriffe ausgeführt werden können. Aber auch das Verteilen von Schadsoftware oder das Ausspähen vertraulicher Daten ist darüber möglich, erklärten die Forscher. Die Forscher wollen mit ihren Erkenntnissen darauf hinweisen, dass Social Networks ein attraktives Ziel für Internetangriffe ist, weil innerhalb kurzer Zeit ein großes Botnetz entstehen kann.

Die Forscher rufen die Betreiber von Social Networks auf, dass sie ihre APIs absichern sollen, damit solche Angriffe verhindert werden.


Ich schon wieder 09. Sep 2008

Richtig, Du denkst mit.

Ich auch 09. Sep 2008

Ich würde wetten, dass er u.a. die Vista-Sidebar meint. Das Teil wird bestimmt noch rocken!

King Troll 09. Sep 2008

Mit allem drum und dran, voller Service und umfangreiche Schadstoffbibliotheken: http...

King Troll 09. Sep 2008

We will survive!

King Troll 09. Sep 2008

Irgendwelche Idioten wollten aus Berlin auch mal Germania machen, wer das nur gewesen...

Kommentieren



Anzeige

  1. SEO Manager (m/w)
    redcoon GmbH, Aschaffenburg
  2. Abteilungsleiter/in
    Robert Bosch GmbH, Renningen
  3. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. Inhouse Spezialist SAP (m/w)
    ROTA YOKOGAWA GmbH & Co. KG, Wehr am Rhein

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn sinkt wegen Massenentlassungen

  2. Quartalsbericht

    Amazon macht höchsten Verlust in Firmengeschichte

  3. Europäischer Gerichtshof

    Framende Links sind keine Urheberrechtsverletzung

  4. IP-Telefonie

    DDoS-Angriff legt Sipgate lahm

  5. Mobiles Bezahlen

    Überwiegend positive Erfahrungsberichte zu Apple Pay

  6. UniPi+

    Das Raspberry Pi B+, in Aluminium gehüllt

  7. Ubuntu 14.10

    Zum Geburtstag kaum Neues

  8. Deutsche Telekom

    "Verdienen nicht genug für den Ausbau für Milliarden GByte"

  9. Raumfahrt

    Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift

  10. Kingdom Come Tech Alpha

    Verirrte Schafe und geplagte Farmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

    •  / 
    Zum Artikel