Abo
  • Services:
Anzeige

Nvision: Kein Rückruf von Notebooks mit Nvidia-GPUs

Nvidia-Vize sieht Notebook-Hersteller in der Pflicht

In einem Roundtable-Gespräch mit Journalisten hat Nvidia-Mitbegründer Chris Malachowsky bekräftigt, dass es bis auf weiteres keine Aktionen seines Unternehmens im Umgang mit defekten Notebook-GPUs geben wird. Nvidia habe in dieser Sache alles getan, der Rest liege bei Firmen wie Dell und HP.

Chris Malachowsky
Chris Malachowsky
"Wir könnten uns nicht noch mehr hinter unsere Produkte gestellt haben" polterte Chris Malachowsky auf die Frage, ob die Rückstellungen von bis zu 200 Millionen US-Dollar genügend Abhilfe für das Problem mit einigen Notebook-GPUs seien.

Anzeige

Immerhin, so Malachowsky, würde Nvidia den Notebook-Herstellern das gesamte Gerät ersetzen und nicht nur die Kosten für den Grafikprozessor. Zudem trete das Problem, bei dem die GPU überhitzen kann, "nur unter sehr seltenen Bedingungen" auf, und der "root cause" sei bereits gefunden. Mit diesem Begriff bezeichnen Halbleiterhersteller den Auslöser eines Problems, auch wenn dessen Symptome sich ganz anders äußern können.

Was dieser "root cause" sei, wollte Malachowsky jedoch nicht verraten. Es liege, so der Nvidia-Vize, in der Verantwortung der Notebook-Hersteller, ob sie ihre Kunden darüber informieren wollten. Nvidia könne hier nicht vorgreifen. Der Fehler liege jedoch an "etwas, das wir getan haben." so Malachowsky weiter. Nvidia habe sich dabei jedoch strikt "an Industrie-Standards gehalten." Den auf einschlägigen Webseiten verbreiteten Gerüchten, alle GPUs der Serien G84 und G86 seien defekt, widersprach der Nvidia-Vize jedoch entschieden: "Es ist nicht jedes Notebook betroffen."

Wie andere Nvidia-Mitarbeiter in San Jose hinter vorgehaltener Hand erklären, ist die Situation für die Benutzer von Notebooks mit Nvidia-Prozessoren der betroffenen Serien jedoch durchaus unbefriedigend. Wer ein Notebook mit einem G84 oder G86-Prozessor besitzt, kann nach derzeitigem Stand nie wissen, ob die darin verbaute GPU irgendwann ausfällt. Vertragspartner ist jedoch der Händler, und dessen Lieferant ist der Hersteller des Notebooks. Da Nvidia den Notebook-Herstellern mögliche Garantiefälle ersetzen will, sieht sich der Chiphersteller hier nicht weiter in der Schuld.


eye home zur Startseite
MxH 27. Aug 2008

nuja is schon etwas feige, ich habe auch ei nvidea notebook. nur gibt mir niemand infos...

bender_75 27. Aug 2008

schau doch mal hier hinein: https://spreadsheets.google.com/ccc?key=pV-CKzYqbB6dLQRx8wpC2aw

UllaDieTrulla 27. Aug 2008

Auch Fachtermini kann man ins Deutsch übesetzen. Problemlos. Ich sag hier auch Prozesser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. UnitCon GmbH, Darmstadt
  2. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten
  3. Hubert Burda Media, Offenburg
  4. Imago Design GmbH, Gilching


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 129,99€
  2. 12,99€
  3. 17,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Re: Erinnert an diesen neuen US-Tarnkappen...

    turageo | 23:21

  2. Re: Willkommen im Neuland

    My1 | 23:20

  3. Re: Rom Berlin 18h 39min

    Jossele | 23:15

  4. Re: Zugangsdaten weitergeben?

    mackes | 23:14

  5. Re: Vielleicht ist die Luft einfach raus?

    Compufreak345 | 23:13


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel