Anzeige

Google fotografiert auch an Privatstraßen

Wieder Beschwerden wegen Google Street View

In Kalifornien haben sich Bürger beschwert, weil Googles Fotofahrzeuge auf ihre Grundstücke gefahren sind, um die Häuser zu fotografieren. Auch Tore oder Verbotsschilder hielten die Fahrer nicht davon ab. Google sagt, man vermeide zwar, privaten Grund zu befahren, besteht aber auf dem Recht, auch an Privatstraßen zu fotografieren.

Anzeige

Eine der Straße zugewandte Fassade eines Hauses sei nicht privat, führte Google kürzlich vor Gericht an und wies die Klage eines Ehepaares aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania zurück. Seine Auslegung des Begriffs Privatsphäre hat das Unternehmen auch im ländlichen Kalifornien unter Beweis gestellt.

Dort, so berichtet die lokale Tageszeitung Santa Rosa Press-Democrat unter Berufung auf eine Leserin aus dem Humboldt County, sei ein Google-Fotofahrzeug die als privat gekennzeichnete Straße gut 400 Meter weit bis zum Haus gefahren, um dieses zu fotografieren. Die beiden Schilder mit der Aufschrift "Durchfahrt verboten" kümmerten den Fahrer offensichtlich nicht sonderlich.

Insgesamt habe Google an mehr als 100 Privatstraßen im Nachbarbezirk Sonoma fotografiert, ergaben die Recherchen der Zeitung. Dabei hätten sich die Fahrer weder von Verbotsschildern, noch von Toren oder einem Wachhund abhalten lassen. "Erwarten Sie keine Privatsphäre in Ihrem Vorgarten, auch wenn Ihr Haus eine Meile weit eine unfestigte, Privatstraße hinunter liegt", kommentierte die Zeitung.

Gegenüber dem Santa Rosa Press-Democrat bestand ein Google-Sprecher auf dem Recht, auch Privatstraßen entlang zu fahren und dort zu fotografieren. Allerdings versuche man, solche Straßen zu meiden: "Unser Grundsatz ist, nicht auf privaten Grund und Boden zu fahren."

Auch das Haus des Ehepaars Christine und Aaron Boring im US-Bundesstaat Pennsylvania liegt an einer Privatstraße. Dennoch fuhr eines von Googles Fotofahrzeugen diese Straße entlang und fotografierte das Haus für Google Street View. Daraufhin verklagten die Borings Google im April 2008. Google wies die Vorwürfe jedoch zurück. Einen vollständigen Schutz der Privatsphäre gebe es nicht, argumentierte das Unternehmen in dem Verfahren. Der technische Fortschritt, vor allem bei Satellitenaufnahmen, habe es mit sich gebracht, dass nicht einmal mehr in der Wüste die Privatsphäre vollständig geschützt sei. Google räumt Nutzern allerdings die Möglichkeit ein, Bilder aus den Street Views entfernen zu lassen.

Seit kurzem sind Googles Fotofahrzeuge auch auf Straßen in Deutschland unterwegs und haben gleich den Unmut der Datenschützer erregt. Immerhin verwischt Google die Gesichter auf den Fotos, um die Persönlichkeitsrechte von Passanten zu wahren.


eye home zur Startseite
Ich+Ich 26. Aug 2008

was soll immer der Zerz fasst euch mal ans Herz und drück Google für diese Arbeit...

dresdner 26. Aug 2008

Dachte erst ein Luftmessgerät....aber bei genauerem hinschauen eine Kamera

dresdner 26. Aug 2008

Dachte erst ein Luftmessgerät....aber bei genauerem hinschauen eine Kamera

Nofel 26. Aug 2008

Du baust einen 2m hohen Lattenzaun um dein Grundstück kein Mensch kann drüber schauen...

hääää 26. Aug 2008

hähhh, wie meinen???

Kommentieren



Anzeige

  1. Sachbearbeiter (m/w)
    Bundeskartellamt, Bonn
  2. IT-Sicherheitsbeauftragter (m/w)
    TenneT TSO GmbH, Bamberg
  3. Projektleiter (m/w) Arbeitsplatzinfrastruktur in der Betriebsorganisation
    Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. Systemadministrator (m/w)
    über MENSCH + AUFGABE PERSONALBERATUNG DOROTHEE SCHMALBACH, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Battleborn stark reduziert
    ab 29,97€
  2. TIPP: Ubisoft Blockbuster Sale
    (u. a. The Division 29,97€, Far Cry Primal 29,97€, Anno 2205 24,97€, Assassin's Creed...
  3. Lenkrad kaufen und Euro Truck Simulator 2: Titanium-Edition gratis erhalten

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Security Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten
  2. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

  1. Re: Kein Bug, nur Kommunikationsproblem

    xUser | 22:14

  2. Re: Kein Splitscreen

    TheUnichi | 22:13

  3. Re: Damit erhöht sich die digitale Kluft...

    brainslayer | 22:11

  4. Re: Seit ET kein interessanter Shooter mehr...

    Eheran | 22:11

  5. Re: Gehirnwäsche durch Apple

    Neuro-Chef | 22:09


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel