Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Firmware: iPhone-Probleme bestehen weiter

UMTS-Empfang zum Teil sogar verschlechtert, Abstürze beim Programmstart

Die Empfangsprobleme des iPhone 3G im UMTS-Netz bleiben auch mit der neuen Firmware bestehen und haben sich zum Teil sogar noch verschlimmert, klagen etliche iPhone-3G-Besitzer. Außerdem häufen sich Berichte, dass sich aufgespielte iPhone-Applikationen nicht mehr starten lassen.

Bei der Veröffentlichung der iPhone-Firmware 2.0.2 gab sich Apple äußerst wortkarg. Kunden erfuhren lediglich, dass damit angeblich Programmfehler beseitigt werden. Welche das sind, blieb vollkommen unklar. Erst Tage später teilte eine Apple-Sprecherin der Boulevardzeitung USA Today mit, dass das Firmwareupdate den zum Teil schlechten UMTS-Empfang verbessern würde. Erstmals nach Wochen hatte sich Apple damit zu den UMTS-Problemen im iPhone 3G geäußert.

Anzeige

Gegenteilige Erfahrungen mussten iPhone-3G-Besitzer allerdings nach der Einspielung der neuen Firmware machen: In Apple-Foren berichten Kunden, dass nach der Firmwareeinspielung der UMTS-Empfang noch schlechter geworden ist. Vielfach empfängt das iPhone 3G gar kein UMTS-Netz mehr. Vor dem Update waren immerhin ein paar Balken Empfangsstärke vorhanden. Verschiedentlich gab es Beschwerden, dass der UMTS-Empfang mit dem iPhone 3G schlechter ist als mit anderen UMTS-Mobiltelefonen. Daher benutzt das iPhone 3G den langsameren EDGE-Datenfunk, obwohl ein ausreichend dimensioniertes UMTS-Netz vorhanden ist. Außerdem kommt es auch mit der neuen Firmware immer wieder zu unschönen Verbindungsabbrüchen, berichtet MacWorld.com.

Als weiteres Ärgernis kann es immer noch passieren, dass einige aufgespielte Applikationen gar nicht starten. Entsprechende Berichte wurden mittlerweile von Apple bestätigt und der Konzern plant ein weiteres Update, das im September 2008 erscheinen soll, berichtet AppleInsider.com. Ob Apple dann ausführlich erklärt, welche Änderungen das nächste Firmwareupgrade bringen wird, bleibt abzuwarten. Bislang erfahren interessierte Kunden immer nur, dass ein Firmwareupgrade für das iPhone Fehlerkorrekturen bringe.

Die Probleme beim Applikationsstart sollen nach Updates bestehender Applikationen oder nach der Installation neuer Software auftauchen. Zum Teil sollen diese Probleme aber auch erst nach der Installation der Firmware 2.0.2 auftreten. Diese Programme lassen sich dann nicht mehr starten. Gelegentlich soll es helfen, die Applikation zu löschen und neu aufzuspielen. Aber das hilft offenbar nicht immer. In manchen Fällen soll ein Downgrade der Desktopsoftware iTunes helfen. Aktuell wird die Version 7.7.1 angeboten und ein Wechsel auf die Version 7.7 soll den Fehler beseitigen.


eye home zur Startseite
Xtoff 23. Aug 2008

hier schrieb: bei mir läuft alles von Anfang an perfekt. Ein Top Empfang Klasse HANDY...

Mark Wall 21. Aug 2008

Stimmt, das wäre ja diskriminierend!

Wominator 21. Aug 2008

Habe ein iPhone 2G und habe 2.0 drauf. Träger ist es schon geworden gegnüber der 1.1.4...

Replay 21. Aug 2008

Nun, wer braucht schon mehr als 640 kb... Wer, so wie ich, auf dem Palm die Wikipedia...

granniesmith^ 21. Aug 2008

jaja - abschotten alleine reicht nicht immer *ggg*


zeitgeist / 22. Aug 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über CGC Claus Goworr Consulting GmbH, Region Nordrhein-Westfalen, Rheinland
  2. S&L Netzwerktechnik GmbH, Mülheim-Kärlich
  3. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  4. BASF Services Europe GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349,97€
  2. 189,00€ (Vergleichspreis ab ca. 235€)
  3. 99,00€ (Vergleichspreis ab ca. 129€)

Folgen Sie uns
       


  1. Up- und Download

    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

  2. Kurznachrichtendienst

    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

  3. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  4. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  5. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  6. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  7. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  8. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  9. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  10. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: Geplante Obsoleszenz durch Software

    MrUNIMOG | 22:40

  2. Re: Finales Statement von OP

    Tigtor | 22:35

  3. Re: Erstmal bitte ISDN für jeden...

    sneaker | 22:34

  4. Re: Ist das Betrug

    OmranShilunte | 22:27

  5. Re: Quatsch, veräppelt doch die Jugend

    Dr.Jean | 22:23


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel