Abo
  • Services:
Anzeige

GC 08: Shattered Horizon - Bilder zu Futuremarks 3D-Shooter

Mehrspielershooter in Schwerelosigkeit

Anfang des Jahres hatte der Entwickler der 3D-Benchmark-Serie 3DMark angekündigt, an einem 3D-Shooter zu arbeiten. Anlässlich der Games Convention präsentiert der Spieleentwickler jetzt die ersten Informationen und Bilder.

Shattered Horizon
Shattered Horizon
Nach einem katastrophalen Bergbauunfall auf dem Mond ist von diesem nicht mehr viel übrig. Nur noch Reste des Mondes fliegen umher und bilden so ein Szenario für einen Mehrspielershooter. Die Spieler finden sich in einem Raumanzug wieder. Die um die Erde kreisenden Trümmer des Mondes machen eine Rettung unmöglich und so beginnt ein erbitterter Kampf um die verbliebenen Ressourcen des Mondes. Die Spieler gehen also in der Schwerelosigkeit aufeinander los. Die Steuerung soll trotz der Schwerelosigkeit besonders einfach sein, verspricht Futuremark.

Anzeige

Shattered Horizon
Shattered Horizon
Mehr gibt es zu dem Spiel leider noch nicht zu sagen. Die beiden recht kleinen Screenshots mögen zumindest einen Anhaltspunkt für die Güte der Grafik geben. Bleibt sich Futuremark treu, wird die Grafik sehr ansprechend sein, immerhin basiert sie auf derselben Technik wie der aktuelle DirectX-10-basierte Vista-Benchmark 3DMark Vantage.

Der Onlineshooter soll im Unterschied zum Benchmark nicht nur für Windows Vista erscheinen, ein Veröffentlichungdatum gibt es aber noch nicht. Das Spiel soll außerdem auch auf schwächerer Hardware laufen.

Einen Teaser, der ein wenig in die Hintergrundgeschichte einführt, gibt es auf der offiziellen Webseite des Spiels.

Nachtrag vom 21. August 2008, 18:50 Uhr: Golem.de hatte auf der Games Convention die Gelegenheit sich das Spiel von Futuremark vorführen zu lassen. Leider durfte die Vorführung nicht abgefilmt werden. Das Spiel wird auf einer DirectX-10-Engine aufbauen, das bedeutet leider auch, dass das Spiel nur unter Windows Vista laufen wird. Der grafische Ersteindruck war gut. Angesichts der optischen Qualität des 3DMark Vantage war das nicht anders zu erwarten. Allerdings war der frühe Status dem Spiel anzumerken. Futuremark gab an, dass sich das Spiel noch vor dem Alpha-Stadium befindet. Die Grafik ruckelte etwas, einige Effekte waren nicht vollendet und die Animation der Charaktere war ebenfalls noch nicht flüssig.

Dafür bot das Spiel bereits zerstörbare Inhalte und immerhin vier Spieler spielten während der Demonstration gegeneinander. Bis zu 32 Spieler sollen sich später zwischen den Mondresten in Teams bekämpfen. In dem Demolevel gab es insgesamt sieben Kontrollpunkte, um die sich die Spieler streiten können. Wer dabei zu weit herausfliegt wird schnell Ziel für Scharfschützen - so wird die Spielwelt eingegrenzt. Einen Einspielermodus wird es vorerst nicht geben. Im Laufe des Jahres 2009 soll das Spiel erscheinen.


eye home zur Startseite
huahuahua 29. Aug 2008

*VOTE* meine Stimme hast Du!

Sir Jective 20. Aug 2008

Seit wann ist sowas in Spielen realistisch? Oft kann man außen auf Raumschiffen ganz...

ichundich 20. Aug 2008

der azubi hat die physik-engine versaut...

er 20. Aug 2008

Pro 99 20. Aug 2008

kT



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Nittenau Raum Regensburg
  2. über Robert Half Technology, Frankfurt am Main
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Bonn
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,49€
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. iCar

    Hardware-Experte Bob Mansfield soll Apples Auto bauen

  2. Here

    Apple soll "geheimes" Maps-Labor in Berlin betreiben

  3. Quadro P6000/P5000

    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an

  4. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  5. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  6. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  7. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  8. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  9. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  10. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Apple soll "geheimes" Meth-Labor in Berlin...

    lord.dodoka | 08:27

  2. Re: Schon wieder das Märchen von den IT-Gehältern

    DerSportschütze | 08:27

  3. Re: Bis zum 16. Lebensjahr >50.000 Morde im TV...

    desperad0s | 08:24

  4. Re: Ich denke wir alle wissen, warum Netflix...

    eXXogene | 08:23

  5. Re: Basisgehalt?

    PiranhA | 08:23


  1. 07:37

  2. 07:18

  3. 22:45

  4. 18:35

  5. 17:31

  6. 17:19

  7. 15:58

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel