Anzeige

Wuala: Onlinefestplatte als P2P-System

Alle speichern überall Häppchen

Mit Wuala geht eine neue Onlinefestplatte an den Start, die nach dem Peer-to-Peer-Prinzip arbeitet und anstelle von zentralen Servern auf die Festplatten und die Bandbreite seiner Nutzer setzt. Damit sollen brachliegende Ressourcen gewinnbringend genutzt werden können. Die Verteilung und Verschlüsselung der Daten übernimmt ein Java-Programm.

Wuala
Wuala
Die Idee wurde an der ETH Zürich entwickelt und soll auch mit Dialup-Nutzern funktionieren, die nicht den ganzen Tag an einer Standleitung hängen. Damit sichergestellt ist, dass die Daten auch wirklich verfügbar sind, werden sie in kleine Häppchen aufgeteilt und redundant gespeichert.

Anzeige

Der Wuala-Server speichert ebenfalls eine Kopie. Von diesem Prozess kriegt der Anwender nichts mit. Er kann in seinem eigenen Bereich Daten herauf- und diese natürlich auch wieder herunterladen. Zum Start erhält jeder Anwender ein Kontingent von 1 GByte Speicherplatz. Die Aufteilungen ermöglichen außerdem schnelle Downloads, da mehrere Blöcke der gleichen Datei parallel von unterschiedlichen Quellen heruntergeladen werden können.

Wer mehr als 17 Prozent am Tag (vier Stunden) online ist, kann außerdem eigenen Speicher für Wuala anbieten. Die Zuweisung erfolgt innerhalb der Oberfläche. Für die Bereitstellung von eigenem Plattenplatz erhält der Nutzer je nach Onlinezeit Speicher bei Wuala. Wer zum Beispiel 10 GByte lokalen Speicher anbietet und 70 Prozent der Zeit online ist, erhält 7 GByte Onlinespeicher.

Wuala
Wuala
Auch bei der Bandbreitenzuweisung wird auf das Prinzip gesetzt, dass derjenige, der selbst viel opfert, auch viel erhält. Wuala verwendet zur Datenverschlüsselung den 128-Bit-AES-Algorithmus und den 2.048-Bit-RSA-Algorithmus für die Authentifizierung.

Auch Video- und Musikstreaming ist möglich, so dass die Datei schon während des Downloads abgespielt wird. Den Zugriff auf einzelne Daten kann man für andere Benutzer oder die Öffentlichkeit freigeben.

Wuala
Wuala
Der Dienst wird vor allem dann Erfolg haben, wenn viele Nutzer daran teilnehmen. Dann steigt die Bandbreite des Gesamtsystems, die Speicherkapazität und die Akzeptanz.

Wuala läuft unter Windows, MacOS X und Linux. Die öffentliche Beta startet am heutigen Donnerstag den 14. August 2008 um 11 Uhr unter wua.la.


eye home zur Startseite
UshiaXD 07. Okt 2009

Kannst du uns erzählen wie die geschwindigkeit ist??

FragenSteller 21. Jul 2009

Die Frage die ich mir stelle ist die: Leider wird es immer irgendwelche Nutzer geben die...

hane 27. Aug 2008

was ist das [122,32660,12], [129,32660,7], Key: 95, -106, -16, 36, 106, -73, -113, 40...

celtic 16. Aug 2008

homephone software installiert, richtig!? damit bei diebstahl der rechner wieder nach...


Frumble201 / 20. Aug 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. iCD.GmbH & Co.KG, Frechen
  2. Rücker + Schindele Beratende Ingenieure GmbH, München
  3. OXID eSales AG, Freiburg im Breisgau
  4. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 134,98€
  3. 99,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Nächste Android-Version heißt Nougat

  2. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  3. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  4. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  5. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  6. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland

  7. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  8. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps

  9. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest

  10. Star Wars Lego im Test

    Das Erwachen der Lustigkeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  2. Betriebssystem Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

  1. Berechtigungen entziehen?

    smirg0l | 19:31

  2. Google Play-Dienste entschärfen via...

    Thel Vadam | 19:30

  3. Re: Zweifelsfrei eine Straftat von Google nach...

    smirg0l | 19:29

  4. Re: bei den Preisen...

    Sharra | 19:28

  5. Re: Weil man auch für jede Kleinigkeit ne App...

    quadronom | 19:27


  1. 19:06

  2. 18:38

  3. 17:19

  4. 16:19

  5. 16:04

  6. 15:58

  7. 15:21

  8. 14:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel