Abo
  • Services:
Anzeige

Wuala: Onlinefestplatte als P2P-System

Alle speichern überall Häppchen

Mit Wuala geht eine neue Onlinefestplatte an den Start, die nach dem Peer-to-Peer-Prinzip arbeitet und anstelle von zentralen Servern auf die Festplatten und die Bandbreite seiner Nutzer setzt. Damit sollen brachliegende Ressourcen gewinnbringend genutzt werden können. Die Verteilung und Verschlüsselung der Daten übernimmt ein Java-Programm.

Wuala
Wuala
Die Idee wurde an der ETH Zürich entwickelt und soll auch mit Dialup-Nutzern funktionieren, die nicht den ganzen Tag an einer Standleitung hängen. Damit sichergestellt ist, dass die Daten auch wirklich verfügbar sind, werden sie in kleine Häppchen aufgeteilt und redundant gespeichert.

Anzeige

Der Wuala-Server speichert ebenfalls eine Kopie. Von diesem Prozess kriegt der Anwender nichts mit. Er kann in seinem eigenen Bereich Daten herauf- und diese natürlich auch wieder herunterladen. Zum Start erhält jeder Anwender ein Kontingent von 1 GByte Speicherplatz. Die Aufteilungen ermöglichen außerdem schnelle Downloads, da mehrere Blöcke der gleichen Datei parallel von unterschiedlichen Quellen heruntergeladen werden können.

Wer mehr als 17 Prozent am Tag (vier Stunden) online ist, kann außerdem eigenen Speicher für Wuala anbieten. Die Zuweisung erfolgt innerhalb der Oberfläche. Für die Bereitstellung von eigenem Plattenplatz erhält der Nutzer je nach Onlinezeit Speicher bei Wuala. Wer zum Beispiel 10 GByte lokalen Speicher anbietet und 70 Prozent der Zeit online ist, erhält 7 GByte Onlinespeicher.

Wuala
Wuala
Auch bei der Bandbreitenzuweisung wird auf das Prinzip gesetzt, dass derjenige, der selbst viel opfert, auch viel erhält. Wuala verwendet zur Datenverschlüsselung den 128-Bit-AES-Algorithmus und den 2.048-Bit-RSA-Algorithmus für die Authentifizierung.

Auch Video- und Musikstreaming ist möglich, so dass die Datei schon während des Downloads abgespielt wird. Den Zugriff auf einzelne Daten kann man für andere Benutzer oder die Öffentlichkeit freigeben.

Wuala
Wuala
Der Dienst wird vor allem dann Erfolg haben, wenn viele Nutzer daran teilnehmen. Dann steigt die Bandbreite des Gesamtsystems, die Speicherkapazität und die Akzeptanz.

Wuala läuft unter Windows, MacOS X und Linux. Die öffentliche Beta startet am heutigen Donnerstag den 14. August 2008 um 11 Uhr unter wua.la.


eye home zur Startseite
UshiaXD 07. Okt 2009

Kannst du uns erzählen wie die geschwindigkeit ist??

hane 27. Aug 2008

was ist das [122,32660,12], [129,32660,7], Key: 95, -106, -16, 36, 106, -73, -113, 40...

celtic 16. Aug 2008

homephone software installiert, richtig!? damit bei diebstahl der rechner wieder nach...

pimpmywebspace 15. Aug 2008

Ist ja eklig was schon alles in wuala zu finden ist wenn man den Family-Filter...


Frumble201 / 20. Aug 2008



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. EBERHARD AG, Schlierbach
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  2. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)
  3. 23,76€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Dice

    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

  2. NBase-T alias 802.3bz

    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

  3. Samsung-Rückrufaktion

    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

  4. Mavic Pro

    DJI stellt klappbaren 4K-Quadcopter für 1.200 US-Dollar vor

  5. Streamripper

    Musikindustrie will Youtube-mp3.org zerstören

  6. Jupitermond

    Nasa beobachtet Wasserdampf auf Europa

  7. Regierung

    Wie die Telekom bei Merkel ihre Interessen durchsetzt

  8. Embedded Radeon E9550

    AMD packt Polaris in 4K-Spieleautomaten

  9. Pay-TV

    Ultra-HD-Programm von Sky startet im Oktober

  10. Project Catapult

    Microsoft setzt massiv auf FPGAs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  2. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  3. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus

Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

  1. Re: Das ist keine Schlacht

    goto10 | 22:08

  2. Re: [Halb-OT] Alte Waschmaschine - Benachrichtigung

    Moe479 | 22:04

  3. Re: 40%

    Max-M | 21:59

  4. Re: warum Urheberrecht-Verletzung?

    wasabi | 21:58

  5. Re: Und jetzt könnte das EU-Parlament

    User_x | 21:54


  1. 20:57

  2. 18:35

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:41

  6. 15:51

  7. 15:35

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel