Dell und HP kündigen mobile Workstations mit Quad-Core an

Erste Notebooks mit Vierkernprozessoren

Noch bevor Intel den Prozessor selbst vorgestellt hat, erledigen das wieder einmal die Notebookhersteller. Ohne Angaben der genauen Spezifikationen erwähnen Dell und Hewlett-Packard die CPU in Pressemitteilungen, doch auch die Daten des Prozessors sind bereits bekannt.

Anzeige

Dass Intel einen Quad-Core-Prozessor für Notebooks plant, hatte das Unternehmen bereits im April 2007 auf dem IDF bestätigt. Im März 2008 tauchten dann aus asiatischen Quellen die ersten Daten auf: Der "QX 9300" arbeitet mit einem Penryn-Kern samt 12 MByte L2-Cache, läuft mit 2,53 GHz und soll über eine typische Verlustleistung (TDP) von 45 Watt verfügen. Kurzzeitig war danach auf Intels Webservern auch ein PDF einzusehen, das diese Daten bestätigte - dort war allerdings von 44 Watt TDP die Rede.

Mit einer solchen Leistungsaufnahme würde der erste Quad-Core für Notebooks in alle bestehenden Designs passen, die bereits auf die mobilen Prozessoren der Extreme-Serie ausgelegt sind. Auch deren derzeit schnellster Vertreter, der Dual-Core X9000, bringt es auf 44 Watt bei 2,8 GHz. Die Mainboards müssen die Notebookhersteller aber überarbeiten, da der QX9300 nur mit FSB 1.006 seine volle Geschwindigkeit erreicht, was nur die Chipsätze aus dem Centrino-2-Paket erreichen.

Offenbar steht die Vorstellung des Prozessors kurz bevor. Dell kündigt in einer US-Pressemitteilung bereits eine noch nicht näher bezeichnete mobile Workstation mit 17-Zoll-Display und einem Quad-Core-Prozessor an. Das Notebook soll mit bis zu 16 GByte RAM bestückbar sein und bringt für professionelle Anwendungen auch eine Grafikkarte mit 1 GByte Speicher mit - dabei dürfte es sich um die neuen Quadro-FX-Chips von Nvidia handeln.

Diese Grafikprozessoren will auch HP verbauen und nennt sie in seiner Ankündigung neuer mobiler Workstations ausdrücklich. Das "EliteBook 8730" ist ebenfalls mit einem 17-Zoll-Bildschirm versehen, der aus der zusammen mit dem Filmstudio DreamWorks entwickelten Reihe "DreamColor" stammt. Gegenüber bisherigen Notebookdisplays soll dieser Bildschirm einen deutlich erweiterten Farbraum bieten, wie er für die Bearbeitung von Fotos und Videos nötig ist.

Auf seinen Produktseiten zu den EliteBooks nennt HP auch bereits das Gewicht, zumindest für die leichteste Konfiguration: Ab 3,48 Kilogramm soll das 8370 wiegen. Weitere Angaben zu Preisen, Laufzeiten und der Verfügbarkeit in Deutschland der ersten Quad-Core-Notebooks liegen noch nicht vor.


genaueli 13. Aug 2008

zu deinem zweiten punkt: eigentlich sagt man zu jedem notebook laptop, aber eigentlich...

kendon 13. Aug 2008

1. hast du wohl schon vor der überschrift aufgehört zu lesen, da steht nämlich mobile...

Nardok 13. Aug 2008

HP bringt nicht nur eine 17", sondern auch 15" Versionen heraus. Hier sind ein paar...

Daiphi 13. Aug 2008

Auf die Idee werden bei dem Preissegment vermutlich die allerwenigsten kommen :)

5654 13. Aug 2008

mit 17" != Laptop, nix mobil. Das sind mobile Workstations keine Handtaschenlaptops zum...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Business Systems Analyst (m/w)
    World Vision Deutschland e.V., Friedrichsdorf im Taunus (bei Frankfurt am Main)
  2. IT-Berater (m/w) Warenwirtschaftssysteme
    AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  3. Strategic Cost Engineer (m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors GmbH, Regensburg
  4. Softwareentwickler (m/w) Embedded Softwarekomponenten
    Vector Informatik GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  2. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  3. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  4. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  5. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014

  6. Stereoskopie

    Neue Diskussionen um Schädlichkeit von 3D-Displays

  7. E-Label

    Viele hässliche Icons verschwinden von Smartphone-Gehäusen

  8. Black Friday

    Oneplus One kann ohne Einladung bestellt werden

  9. Merkel-Handy

    Bundesregierung schließt Antispionage-Vertrag mit Blackberry

  10. Pantelligent

    Die funkende Bratpfanne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

    •  / 
    Zum Artikel