Ubisoft klagt wegen Schwarzkopien von Assassin's Creed

Ubisoft verklagt Partnerfirma wegen Schwarzkopien auf 20 Millionen Dollar

Wie kommen eigentlich Schwarzkopien von PC-Spielen vor Veröffentlichung ins Internet? Der Publisher Ubisoft ist überzeugt, eine undichte Stelle gefunden zu haben - und verklagt einen Geschäftspartner, der für die Produktion von DVDs des Actionspiels Assassin's Creed zuständig war.

Anzeige

Altair, Hauptfigur in Assassin's Creed
Altair, Hauptfigur in Assassin's Creed
Fast jeder Publisher von PC-Spielen kennt das Problem: Mehr oder weniger "finale" Versionen seiner Produkte sind schon auf Tauschbörsen zu finden, bevor das Produkt im Laden erhältlich ist - was entsprechend negative Auswirkungen auf die Verkaufszahlen hat. Ubisoft ist nun laut einem Artikel auf Gamespot überzeugt, im Falle der PC-Version von Assassin's Creed herausgefunden zu haben, wer das Spiel im Netz zugänglich gemacht hat. Das Actionspiel war gut sechs Wochen vor der offiziellen Veröffentlichung Mitte April 2008 im Internet verfügbar - und wurde laut Angabe des Publishers über 700.000-mal runtergeladen.

Nun verklagt Ubisoft eine Firma namens Optical Experts Manufacturing (Oem) aus North Carolina. Die soll sich nicht an eine Reihe von vertraglich vereinbarten Sicherheitsvorkehrungen gehalten haben. Insbesondere sei abgemacht worden, dass keine Kopie von Assassin's Creed die Geschäftsräume verlasse. Ubisoft habe zurückverfolgt, woher die früh im Internet verfügbaren Versionen des Spiels stammen, und letztlich die Privatwohnung eines Oem-Angestellten ausgemacht. Inzwischen sei dort auch eine von der Firma produzierte Kopie des Spiels gefunden worden.

Ubisoft klagt wegen Schwarzkopien von Assassin's Creed 

manu84 19. Nov 2008

kauf3 spiele aus thailand die kosten nur 30€

Hunti 13. Aug 2008

hör auf den troll zu füttern-.-

DerIchHauDirEin... 10. Aug 2008

@DerLachendeMann geh sterben, arschloch!

DerIchHauDirEin... 10. Aug 2008

wenn hier jemand peinlich und der "spastidiot des tages" ist, dann wohl du. solche...

Dietermar 10. Aug 2008

Nein, aber ich spiele regelmäßig Games, die ich als kleines Kind schon gespielt hab...

Kommentieren




Anzeige

  1. Organisationsverantwortliche- /r/IT-Spezialist/in
    DEMAT GmbH, Frankfurt am Main
  2. Projektmanager (m/w) für Lohn / Baulohn
    Agenda Informationssysteme GmbH & Co. KG, Rosenheim
  3. Content Manager Test Factory Management Suite (m/w)
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. Anwendungsentwickler/in
    Computer-Centrum Nord GmbH, Lübeck

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hasselblad

    200 Megapixel große Fotos mit verschiebbarem Sensor

  2. Internet der Dinge

    RISC-Gründer stellen Open-Source-Chips zur Verfügung

  3. Neues Geschmacksmuster

    Google Glass soll ansehnlicher werden

  4. EU-Datenschutzreform

    Einigung auf Öffnungsklauseln für die Verwaltung

  5. Abzocke

    Unbekannte kopieren deutsche Blogs

  6. Digitale Agenda

    Ein Papier, das alle enttäuscht

  7. WRT-Node

    Bastelplatine mit OpenWRT und WLAN

  8. Spiegelreflexkamera

    Schwarzer Punkt gegen helle Punkte der Nikon D810

  9. Cliffhanger Productions

    Shadowrun Online und die Nano-Drachen

  10. Star Citizen

    52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

Banana Pi im Test: Bananen sind keine Himbeeren
Banana Pi im Test
Bananen sind keine Himbeeren
  1. Eric Anholt Freier Grafiktreiber für Raspberry Pi von Broadcom
  2. Raspberry Pi Compute Module ist lieferbar
  3. PiUSV im Test Raspberry Pi per USV sauber herunterfahren

Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  2. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2
  3. Microsoft-Tablet Surface Pro 3 gegen Surface Pro 2

    •  / 
    Zum Artikel