Anzeige

Google findet Käufer für DoubleClick-Altlast

Publicis Groupe übernimmt SEO-Dienstleister Performics

Beim Kauf von DoubleClick hatte Google auch deren SEO-Dienstleistungsunternehmen Performics übernommen. Dadurch ergab sich ein Interessenskonflikt, da Performics seinen Kunden hauptsächlich bessere Positionen auf den Google-Ergebnislisten versprach. Nun hat Google für Performics einen Käufer gefunden.

Anzeige

Performics wurde vom französischen Werbekonzern Publicis übernommen, mit dem Google bereits im Videomarketingbereich kooperiert. Performics hat seinen Sitz in Chicago und beschäftigt rund 200 Personen.

Publicis will seine Neuerwerbung im Unternehmensbereich VivaKi Nerve Center unterbringen, in dem schon ähnliche Dienstleister wie Phonevalley, Webformance, Click2Sales und iBase untergebracht wurden.

Performics wurde schon 1998 gegründet und besitzt außer in Chicago Niederlassungen in San Francisco, New York, London, Hamburg, Sydney, Singapur und Peking. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Nach Abschluss aller Formalitäten soll die Übernahme noch im dritten Quartal 2008 vollzogen werden.


eye home zur Startseite
Lady Oscar 07. Aug 2008

Sollen ruhig wachsen und gedeihen. Die sind so schön leicht zu filtern.

d2 07. Aug 2008

Wahrscheinlich wurde noch eine Funktion draufgelegt, mit der wirklich eine bessere...

Kommentieren



Anzeige

  1. System-Administrator (m/w)
    Horváth & Partners Management Consultants, Stuttgart
  2. Softwaretester (m/w) für die Qualitätssicherung
    SCHEMA Consulting GmbH, Nürnberg
  3. Inhouse Berater SAP BI (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. Fachanalyst/in
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Janus 360°

    Neuer Multicopter macht 360-Grad-Videos mit zehn Kameras

  2. Uncharted Fortune Hunter

    Schatzsuche für den Multiplayermodus

  3. Schwere Verluste

    Gopro fällt hart

  4. 100 MBit/s

    EU könnte exklusives Telekom-Vectoring vertieft prüfen

  5. Star Trek Online

    Abenteuer mit der alten Enterprise

  6. Startups

    Siemens hat in 80er Jahren Idee für VoIP abgelehnt

  7. Microsoft

    Windows 10 läuft auf 300 Millionen Geräten

  8. Angry Birds Action im Test

    Wütende Vögel auf dem Flippertisch

  9. Ersatz für MSDN und Technet

    Neue Microsoft-Dokumentation ist Open Source

  10. Mitmachprojekt

    Unsere Leser messen bereits in über 100 Städten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kindle Oasis im Test: Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell
Kindle Oasis im Test
Amazons E-Book-Reader ist ein echtes Mager-Modell
  1. Kindle Oasis im Hands on Amazon definiert die Luxusklasse für E-Book-Reader

Snapchat: Wir kommen in Frieden
Snapchat
Wir kommen in Frieden
  1. O2-Mobilfunknetz Snapchat-Nutzer in Deutschland sind Schüler
  2. Snapchat-Update Fließender Wechsel zwischen Text, Video und Audio
  3. Messaging Snapchat kauft Bitstrips für über 100 Millionen US-Dollar

Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
Gardena Smart Garden im Test
Plug and Spray mit Hindernissen
  1. Revolv Google macht Heimautomatisierung kaputt
  2. Intelligentes Heim Alphabet könnte sich von Nest trennen
  3. You-Rista Kaffeemaschine mit App-Anschluss

  1. Re: "Zwei große Extender dienen der...

    tk (Golem.de) | 02:03

  2. Re: Ohne 60 Hz ist also alles Mist? (Sarkasmus)

    Unix_Linux | 01:20

  3. Verhältnisse...

    Hallonator | 01:09

  4. Re: Die Filmindustrie will es nicht verstehen.

    neocron | 01:02

  5. Re: Was Siemens gut kann

    MarioWario | 00:57


  1. 17:17

  2. 16:52

  3. 16:20

  4. 16:03

  5. 16:01

  6. 14:25

  7. 14:02

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel