Abo
  • Services:
Anzeige

Lenovo im Oktober 2008 mit Netbooks zum Kampfpreis

10-Zoll-Rechner für unter 360 Euro

Überraschend hat Lenovo seine ersten Netbooks angekündigt. Im Oktober 2008 sollen zwei Modelle erscheinen, die mit Displays von 8,9 Zoll beziehungsweise 10 Zoll ausgestattet sind. Die Ausstattungsvarianten stehen noch nicht fest, das 10-Zoll-Modell soll aber schon ab rund 360 Euro zu haben sein.

Die beiden neuen Netbooks mit dem Atom-Prozessor N270 (1,6 GHz) heißen "Ideapad S9" und "Ideapad S10", die Ziffer entspricht dabei der Displaydiagonale. Laut Lenovos knapper Ankündigung sind die beiden Netbooks mit 27,5 mm Dicke und 1,1 kg Gewicht deutlich kompakter als bisherige Geräte. Dabei ist aber nicht klar, ob diese Zahlen auch für die Modelle mit Festplatte gelten.

Anzeige

Lenovo IdeaPad S10
Lenovo IdeaPad S10
Bis auf die hier gezeigten gibt es auch noch detaillierteren Bilder der Netbooks. Lenovo verspricht jedoch eine Tastatur von 85 Prozent der Größe eines herkömmlichen Notebooks. Dies würde dem Raster von 16,5 Millimetern entsprechen, wie es auch die brauchbare Tastatur des Acer Aspire One aufweist.

Lenovo IdeaPad S10
Lenovo IdeaPad S10
Als weitere Besonderheit besitzen die Idepads auch einen Slot für Express-Cards, wie ihn unter den bisher lieferbaren Netbooks nur das Gigabyte M912 mitbringt. Darüber lassen sich beispielsweise UMTS-Karten verwenden. Ebenfalls noch nicht selbstverständlich ist das Touchpad mit Multitouch, das auch Fingergesten versteht. Ein Bluetoothmodul ist optional erhältlich.

Die beiden Geräte soll es in mehreren Ausstattungsvarianten geben, von 4 GByte SSD bis 160-GByte-Festplatte und bis zu 1 GByte RAM stehen zur Wahl. Als Betriebssystem sind Windows XP oder ein nicht genauer bezeichnetes Linux zu haben. Auch bei den Preisen macht Lenovo bisher nur ungefähre Angaben: Das S9 soll ab 320 Euro kosten, das S10 ab 357 Euro.

Vor allem das 10-Zoll-Modell wäre damit sehr günstig - wenn es denn wie das Medion E1210 oder das MSI Wind U100 zu diesem Preis auch mit einer Festplatte zu haben ist. Die beiden konkurrierenden Geräte mit 10-Zoll-Display kosten mit einer 80-GByte-Festplatte 399 Euro. Die Ideapads soll es in den Farben Weiß, Blau, Pink, Schwarz und Rot geben.


eye home zur Startseite
Glücksmade 06. Aug 2008

Klar, wer mit einer Chinesin verheiratet ist, für den ist Taiwan eine abtrünnige...

Darum 06. Aug 2008

Richtig ist, dass von die produzierten schnell verkauft wurden, aber die absoluten...

Jaan Jacksylon 05. Aug 2008

Ich schwöre bei Allah dass Du den Unterschied zwischen analogen und digitalen Bild nicht...

Johnny Cache 04. Aug 2008

Eine Touchpads wie die von Synaptics haben z.B. auch die Option sie ausschließlich zum...

asussi 04. Aug 2008

bei meinem ASUS S6F genauso. Werde in Zukunft kein Notebook mehr kaufen, bei dem die...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. zooplus AG, München
  2. TOMRA SYSTEMS GmbH, Langenfeld
  3. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  4. Software AG, Saarbrücken


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Halo Wars 2 angespielt: Mit dem Warthog an die Strategiespielfront
Halo Wars 2 angespielt
Mit dem Warthog an die Strategiespielfront

  1. Re: Locky mit .odin Dateierweiterung

    Thinney | 03:52

  2. Technikgläubigkeit...

    B.I.G | 03:03

  3. Re: Bandbreitendiebstahl?

    MaxBub | 02:56

  4. Re: und nun?

    GenXRoad | 02:26

  5. Re: Hyperloop BUSTED!

    Eheran | 02:20


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel