Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: Drakensang - Abtauchen in Aventurien

Radon Labs' Rollenspiel lässt klassische Genretugenden grandios aufleben

Aktuelle Rollenspiele sind einfach statt herausfordernd, haben keine Tiefe und zu viel Action - und eigentlich ist der Multiplayermodus das Wichtigste? Drakensang ist ganz anders: Das PC-Rollenspiel von Radon Labs setzt auf alte Tugenden wie eine Handlung, deren Spannungsbogen sich langsam aufbaut, und anspruchsvolle taktische Kämpfe.

Anzeige

Drakensang (Windows-PC)
Drakensang (Windows-PC)
Ach, das Leben in einer Fantasywelt könnte so schön sein... Morgens zaubert man sich ein Frühstück mit Koboldschinken und Echsenrührei herbei, mittags dann ein Ausflug auf dem Drachenrücken, und abends folgen ein paar Bierchen in der Zwergenkneipe. Zu ärgerlich, dass es immer wieder griesgrämige Dunkelmagier oder andere Unholde gibt, die das Idyll stören - und in Drakensang sogar zur Gefahr für Leib, Leben und die gesamte Welt Aventurien werden. Das Fantasyabenteuer des Berliner Entwicklerstudios Radon Labs versetzt PC-Spieler in das Universum des Pen- and Paper-Rollenspiels Das Schwarze Auge. Drakensang beginnt im beschaulichen Dörfchen Avestreu, wo nur wenig die Friede-Freude-Eierkuchen-Atmosphäre stört, und entführt den Spieler dann in ein zunehmend düsteres Abenteuer voller Mord und Totschlag.

Drakensang
Drakensang
Zum Start wählt der Spieler erst das künftige Alter Ego aus. Im Angebot sind 20 vorgefertigte Charaktere, darunter Thorwaler Piraten, elfische Waldläufer und mittelländische Bogenschützen - die meisten gibt es in männlicher wie weiblicher Version. Wer lieber seinen eigenen Helden backen möchte, wechselt in den Expertenmodus und kann dort neben Basiswerten wie Körperkraft, Konstitution und Gewandtheit auch Details wie die Beherrschung von Etikette, das Können im Umgang mit Fallen oder mit diversen Waffengattungen bestimmen. Das System ist gegenüber dem Pen-and-Paper-Rollenspiel vereinfacht, trotzdem können sich erfahrene "Das Schwarze Auge"-Spieler in den Zahlenwüsten verlieren. Alle anderen fahren mit den vorgegebenen Standardcharakteren besser, zumal es im Spielverlauf noch genug Möglichkeiten gibt, seinen Helden individuell anzupassen. Publisher dtp liefert neben einem gut gemachten, farbig gedruckten und aufwändigen Handbuch mit 84 Seiten auch "Das Schwarze Auge Basisregelwerk" als 290 Seiten starkes PDF auf der DVD mit.

Spieletest: Drakensang - Abtauchen in Aventurien 

eye home zur Startseite
Slami 10. Okt 2010

Hab ebenfalls Orginal-CD Als ich zurückkam von der Drachenauge Queste kann ich nun auch...

The only one 13. Mär 2010

Hi ich habe ein problem bei drakensang2 immer wenn ich auf weiter drücke, lädt er nicht...

Big Problem 13. Mär 2010

Hi ich habe ein problem bei drakensang2 immer wenn ich auf weiter drücke, lädt er nicht...

uhmut 13. Nov 2008

halts maul victor, du eschloch

ichhier 27. Aug 2008

also ich find die steuerung echt gelungen bis und erst recht die kamera :) der einzigste...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Frankfurt/Main
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad
  3. Robert Bosch GmbH, Bühl
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. House of Wax, Der Polarexpress, Gravity, Mad Max)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  3. (u. a. Gremlins 1+2 8,90€, Ace Ventura 1&2 8,90€, Kill the Boss 1+2 8,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  2. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  3. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  4. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  5. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  6. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  7. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  8. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland

  9. Kaufberatung

    Das richtige Solid-State-Drive

  10. Android-Smartphone

    Huawei bringt Nova Plus doch nach Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    Lagganmhouillin | 06:42

  2. Re: soetwas ist der grund

    bauernjunges | 06:39

  3. Re: Ist das jetzt der Tiefpunkt Golem?

    Lagganmhouillin | 06:36

  4. Re: Bei wenig RAM von SSDs abraten??

    SoniX | 05:47

  5. Re: 10Gbit erfolglos

    Crass Spektakel | 05:28


  1. 19:24

  2. 19:05

  3. 18:25

  4. 17:29

  5. 14:07

  6. 13:45

  7. 13:18

  8. 12:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel