Gerücht: Kein Intel-Chipsatz in künftigen mobilen Macs?

Kommende MacBook- und MacBook-Pro-Modelle sollen ohne Montevina kommen

AppleInsider will erfahren haben, dass die nächste Generation von Macs einige der größten Architektur-Änderungen seit dem Sprung von PowerPC- zu x86-Prozessoren von Intel aufweisen könnte. In kommenden mobilen Macs sollen zwar Intel-Prozessoren stecken, aber keine Intel-Chipsätze und damit auch kein Montevina.

Anzeige

AppleInsider beruft sich in seiner Meldung auf Leute, die mit Apples Plänen vertraut seien. Diesen zufolge werde auch ein zur nächsten Mac-Generation zählendes Trio von überarbeiteten Apple-Notebooks nicht mit Intels Centrino-2-Chipsatz (Montevina) bestückt sein. Darüber hinaus hätten dieselben Leute angedeutet, dass die Chipsätze der neuen Macs nur noch wenig oder gar nichts mehr mit Intel zu tun hätten. Für die CPU treffe das nicht zu, sie werde weiterhin von Intel stammen.

Entwickelt also Apple in Zukunft die Mac-Chipsätze wieder selbst beziehungsweise gemeinsam mit Partnern wie ATI/AMD oder Nvidia? Bei den PowerPC-basierten Macs hat Apple seine Chipsätze noch selbst designt, mit dem 2006 erfolgten Wechsel der Architektur hin zur x86-Plattform änderte sich das. Damit rückte der Mac aber näher an den PC und das Alleinstellungsmerkmal MacOS X läuft mit Hacks oder Hilfsmitteln längst auf herkömmlichen PCs. Gerade MacOS X ist - neben dem Aussehen der Macs - aber ein gewichtiges Lockmittel für den Wechsel weg von der Windows-Plattform, die Microsoft nicht einfach grunderneuern kann oder will.

Für Apple geht es jedoch darum, sich von den Mitbewerbern abzuheben. Apples Finanzchef Peter Oppenheimer hatte im Rahmen der kürzlichen Veröffentlichung von Quartalsergebnissen bereits nebulöse Anspielungen auf laufende Investitionen in neue Technik für Apple-Produkte gemacht. Damit will Apple seinen Konkurrenten einen Schritt voraus sein - und dabei noch genug verdienen.

Andere Notebook-Hersteller haben bereits mit der Auslieferung von Centrino-2-Notebooks begonnen, während Apple derzeit nur Systeme mit der vorherigen Chipsatzgeneration bietet. Bis Apple jedoch offiziell etwas ankündigen wird, würden noch mindestens 6 bis 8 Wochen vergehen, zitiert AppleInsider weitere anonyme Quellen.


jojojij2 30. Jul 2008

brr ekelige vorstellung ;-) glaub mir.. die werbung kann uns alles weißmachen.... z.b...

DarkMan69 29. Jul 2008

..................................................................... ......................

Skid Row 29. Jul 2008

Noch ein Prediger... Just my 20 Cent.

Leser 29. Jul 2008

Ernstgemeinte Frage, aber AFAIK ist doch inzwischen alles zugekauft bzw. im Auftrag von...

Hans Peter Wolf 29. Jul 2008

Du hast Rech: "Please Note: Yahoo! LAUNCHcast is not currently compatible with Macintosh...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemspezialist Bankensysteme (m/w)
    Wirecard Bank AG, Aschheim bei München
  2. Systementwickler (m/w) Materialwirtschaft / Beschaffungslogistik (SAP MM)
    Deutz AG, Köln-Porz
  3. Frontend Entwickler AngularJS (m/w)
    STAFF FINDER AG, Zürich (Schweiz)
  4. Kundenberater für ERP-Projekte (m/w)
    ABACUS Business Solutions GmbH, München

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: PS4 + Bloodborne + 2 Controller + Cam
    399,00€
  2. F1 2015 Special Edition (exkl. bei Amazon.de) PS4/Xbox One
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 12.06.
  3. The Witcher 3: Wild Hunt
    44,99€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Project Jacquard

    Google webt Trackpads aus Stoff in Kleidungsstücke

  2. Project Abacus

    Google will Passwörter eliminieren

  3. Apple

    Tim Cook spendet 50.000 Apple-Aktien für wohltätige Zwecke

  4. Unsichere Apps

    Millionen Kundendaten gefährdet

  5. Silk-Road-Prozess

    Lebenslange Haft für Ross Ulbricht

  6. Die Woche im Video

    Rasende Rennautos, gemächliches Google, schnelles Smartphone

  7. Kritische Infrastruktur

    Weitere Beweise für Geheimdienstangriff auf Bundestag

  8. Überwachung

    Berliner abgehört - aus Protest gegen die NSA

  9. Tor

    Hidden Services leichter zu deanonymisieren

  10. Telefónica

    Alle Base-Shops verschwinden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Soziales Netzwerk Sociax: Das Facebook mit mehr Privatsphäre
Soziales Netzwerk Sociax
Das Facebook mit mehr Privatsphäre
  1. Nepal Facebook, Google und Openstreetmap helfen Erdbebenopfern
  2. Karrierenetzwerk LinkedIn will Zukauf für 1,5 Milliarden US-Dollar
  3. Soziale Netzwerke Vernetzt und zugenäht!

Berlin E-Prix: Motoren, die nach Star Wars klingen
Berlin E-Prix
Motoren, die nach Star Wars klingen
  1. Funktechnik Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

  1. Re: Call funktion...

    phybr | 14:27

  2. Re: Bill Gates

    MartinAachen92 | 14:23

  3. Re: Nichtswissendes Opfer also

    Tzven | 14:19

  4. Re: Das passiert

    caldeum | 14:16

  5. Re: Wenn man...

    non_sense | 14:13


  1. 14:12

  2. 13:39

  3. 12:55

  4. 12:21

  5. 11:04

  6. 09:01

  7. 18:56

  8. 16:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel