Dell: Mit BIOS-Updates gegen ausfallende Nvidia-Grafikchips

Ausfallrate soll mit angepasstem BIOS verringert werden

Dell bietet angepasste BIOS-Versionen für Laptops mit Grafikchips von Nvidia an. Die Grafikchips sollen wegen Fehlern im Packaging zu einer erhöhten Ausfallrate neigen. Betroffen sind laut Dell einzelne Laptops der Serien Latitude, Vostro, Inspiron und XPS.

Anzeige

Dell ist nicht der einzige Hersteller von Notebooks, der unter ausfallenden Grafikchips von Nvidia leidet. Nvidia selbst rechnet mit Einmalkosten von bis zu 200 Millionen US-Dollar, um den Schaden auszugleichen.

Mit BIOS-Updates will Dell nun die Ausfallrate bestimmter Modelle deutlich senken. Betroffen sind laut Dell das Inspiron 1420, die Latitude-Notebooks D630 und D630c, das Precision M2300 und die Vostro-Notebooks 1310, 1400, 1510 und 1710. Die Notebooks der XPS-Serie (M1330 und M1530) sind ebenfalls zum Teil betroffen.

Zu beachten sei, dass die betroffenen Notebooks teilweise auch ohne Nvidia-Grafikchip ausgeliefert werden. Die BIOS-Updates beheben zudem auch andere Fehler, sollen aber hauptsächlich die Ausfallrate senken. Dazu werden die Lüftereinstellungen soweit modifiziert, dass die für die verbauten Nvidia-Grafikchips schädlichen Temperaturschwankungen keine negativen Auswirkungen mehr haben sollen.

Wer bereits unter einem kurz vor dem Ausfall stehenden Grafikchip leidet, dem nützt das BIOS-Update jedoch nichts. Zu den Symptomen gehören laut einem Blogeintrag unter anderem: Linien auf dem Bildschirm, zufällige Schriftzeichen auf dem Bildschirm und Geisterbilder. Das offensichtlichste Symptom ist der Totalausfall des Grafikchips. Dann zeigt das Notebook kein Bild an.

Besitzer von Notebooks mit Nvidia-Chipsatz und den genannten Symptomen oder Problemen mit den BIOS-Updates sollten sich an den Support wenden.

Dell empfiehlt allen Anwendern das Aufspielen der neusten BIOS-Versionen. Einige BIOS-Versionen sind bereits im Juni 2008 bereitgestellt worden, noch bevor Nvidia das Problem mit seinen mobilen Grafikchips offiziell bekannt gab. Die meisten BIOS-Updates wurden um den 10. Juli 2008 veröffentlicht. Das BIOS-Update für Dells XPS 1530 ist erst am vergangenen Freitag veröffentlicht worden. Neue Systeme sollen bereits mit dem aktuellen BIOS ausgeliefert werden, das die Wahrscheinlichkeit von Ausfällen senkt. Offenbar ist Dell zuversichtlich, das Problem mit den neuen BIOS-Versionen in den Griff zu bekommen.

Im Blogeintrag zur Problematik findet sich eine Liste mit Links zu den BIOS-Updates.


alexbohl 19. Nov 2013

Ich tippe gerade auf einem Dell XPS M1330 + NVIDIA GeForce 8400M GS, bei dem bereits das...

Michael R. 05. Aug 2008

...oder ein richtiges Diashow-Programm benutzen. Die Vista-Diashow läuft weder flüssig...

wombozi 02. Aug 2008

Die nVIDIA ForceWare X 177.79 for Windows Vista 32bit mit gemoddeter .inf Datei beheben...

XxxxXxxxxx 29. Jul 2008

... Accelerator in Use: Mobile Intel(R) 945 Express Chipset Family Video BIOS: 1313...

JTR 29. Jul 2008

Genau welches wiederum als Mangel gerügt wird, der beim Kauf nicht vorhanden war...

Kommentieren




Anzeige

  1. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg
  2. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  3. Microsoft Dynamics CRM Architect & Developer (m/w)
    DVB Bank SE, Frankfurt
  4. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  2. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  3. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  4. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

  5. Cridex-Trojaner

    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

  6. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  7. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  8. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  9. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  10. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

    •  / 
    Zum Artikel