Interview: "Eine Halo-MMO-Welt wäre der nächste Schritt"

Chef der Microsoft Game Studios über eine Halo-Welt und die Konsolenzukunft

Phil Spencer ist als General Manager der Microsoft Game Studios weltweit für die microsofteigenen Entwickler wie Rare verantwortlich. Golem.de stand er Rede und Antwort über Probleme der Xbox 360 in Japan und Europa, eine virtuelle Welt im Halo-Universum und Avatare mit Beinen und Füßen.

Anzeige

Phil Spencer, Chef der Microsoft Game Studios
Phil Spencer, Chef der Microsoft Game Studios
Golem.de: Vor einem Jahr haben Sie das europäische Büro der Microsoft Game Studios gegründet. Läuft es für Sie in Europa nicht gut?

Phil Spencer: Uns geht es in Europa gerade prima! Im Frühling hat sich die Preissenkung für die Xbox 360 europaweit stark bemerkbar gemacht. Wir haben uns mit GTA 4 sehr gut geschlagen, das ja traditionell eine Playstation-Marke war. Wir brauchen tolle lokale Inhalte, um erfolgreich zu sein. Bislang stammen etwa 40 Prozent unserer eigenen Spiele aus Europa. Aus diesen Gründen hielten wir ein eigenes Büro für eine gute Idee.

Golem.de: In Deutschland verkauft die PS3 mehr Geräte als Xbox 360, die wichtigste Spieleplattform ist immer noch der der PC. Ist das vielleicht das Problem?

Spencer: Windows ist eine sehr wichtige Microsoft-Plattform für Spiele. Ich halte das für einen Vorteil für uns, nicht für ein Problem!

Golem.de: Wieso wird es dann Halo Wars nur für die Xbox 360 geben? Das ist doch klar ein Versuch, insbesondere die strategiebegeisterten Deutschen zum Kauf der Konsole zu bewegen.

Sängerin Duffy bei der Präsentation von
Sängerin Duffy bei der Präsentation von
Spencer: Ist das schlimm? Schauen Sie sich das neu angekündigte Lips für Xbox 360 an. Ich glaube, dass sich Lips außerordentlich gut in Deutschland schlagen wird, insbesondere, weil wir viele lokale Inhalte hineinpacken werden. Aber der Erfolg von Windows wird auf lange Sicht eine Stärke für Microsoft Entertainment sein.

Golem.de: Auf der E3 hat Microsoft am Montag HD-Filme und TV-Shows als das nächste große Ding für Xbox Live angekündigt, am Dienstag kündigte Sony seinerseits Downloadfilme für das Playstation Network an. Geht es bei den Konsolen nicht mehr vorrangig um Spiele?

Spencer: Unser Versprechen ist "Entertainment für Jedermann". Spiele sind eine Form der Unterhaltung, Filme und TV ebenfalls. Denken Sie an Primetime für die Xbox 360, das wir soeben angekündigt haben: Es erlaubt uns, Spiele zu machen, die TV-Shows und Spiele vermischen. Es geht hier nicht um eine bestimmte Art von Inhalt, sondern um breite Unterhaltung für viele verschiedene Leute.

Interview: "Eine Halo-MMO-Welt wäre der nächste Schritt" 

w0rd 28. Jul 2008

an der stelle bin ich auch ins stocken geraten. halo wars kommt nicht auf pc, weil man...

WiesoWeshalbWarum 28. Jul 2008

Spencer: ...Windows ist eine sehr wichtige Microsoft-Plattform für Spiele. Ich halte das...

Fruximuxi 27. Jul 2008

Na, und? ... ... Trotzdem kaufen noch sehr viele Leute ihren Schrott. Wen interessiert...

Mirco Hard 27. Jul 2008

- keine Antwort auf die wirklich gefragte Antwort - grosses drum herum geschwafele...

nextgen 27. Jul 2008

1.) Guild Wars ist ein Spiel, wo kein Farmen nötig ist! 2.) werden niemals mit...

Kommentieren




Anzeige

  1. Systemtechniker/-in im Network Management Center
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Software-Entwickler (m/w)
    Elsner Elektronik GmbH, Gechingen
  3. Junior Fleet IT Systems Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  4. Softwareentwickler (m/w) Java EE
    D.O.M. Datenverarbeitung GmbH, Nürnberg, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel