Abo
  • Services:
Anzeige

Neue Notebookfestplatten von Toshiba

400-GByte-Modell soll besonders leise sein

Toshiba hat neue Festplatten im 2,5-Zoll-Format vorgestellt. Die zwischen 80 und 400 GByte großen Modelle haben allesamt eine Bauhöhe von 9,5 mm und nutzen höchstens zwei Scheiben. Sie passen damit in die meisten Notebooks.

Toshiba kündigt neue Notebookfestplatten an, die aufgrund ihrer Bauhöhe von 9,5 mm in den meisten Notebooks verbaut werden können. Angeschlossen werden die Modelle über die SATA-3Gb-Schnittstelle.

Im Programm hat Toshiba eine Festplatte mit 400 GByte (MK4058GSX), die 8 MByte Cache besitzt und deren Spindel nur mit zwei Scheiben bestückt ist. Samsung braucht für sein 400-GByte-Modell noch drei Scheiben, die aber auch noch in einem 9,5 mm hohen Gehäuse Platz finden. Andere Hersteller, die drei Scheiben nutzen, mussten teilweise auf eine Bauhöhe von 12,5 mm ausweichen. Ein 500-GByte-Modell kann Toshiba trotz der erhöhten Datendichte jedoch nicht mit zwei Plattern anbieten.

Anzeige

Die Spindel der Festplatte arbeitet mit 5.400 Umdrehungen pro Minute und soll damit besonders leise sein. Auch die Zugriffsgeräusche der vier Köpfe sollen dank "Silent Seek"-Technologie gering ausfallen. Die restlichen Festplatten arbeiten mit 7.200 Umdrehungen pro Minute und sind in den Größen 320 GByte (MK3254GSY), 250 GByte (MK2554GSY), 160 GByte (MK1654GSY), 120 GByte (MK1254GSY) und 80 GByte (MK8054GSY) verfügbar. Ihnen stehen jeweils 16 MByte Cache zur Seite.

Im Betrieb soll die 400-GByte-Festplatte Stöße bis zu 400 g über einen Zeitraum von 2 ms durchhalten können. Die Festplatten zwischen 80 und 320 GByte halten nur 300 g aus. Die Zugriffszeit gibt Toshiba sowohl bei den Festplatten mit 7.200 U/min als auch bei der langsamer drehenden 400-GByte-Festplatte mit durchschnittlich 12 ms an.

Toshibas Notebookfestplatten sollen besonders energiesparend sein. Dazu gibt Toshiba etwas seltsam anmutende Watt-pro-GByte-Werte an. Diese sind bei unterschiedlicher Ausnutzung der Platter kaum aussagekräftig. Die Festplatte mit 400 GByte erreicht einen Wert von 0,0015 W/GByte, bei der 320-GByte-Festplatte (zwei Platter, vier Köpfe) sind es 0,0028 W/GByte und die Festplatte mit 80 GByte (7.200 U/min, ein Platter, ein Kopf) erreicht 0,011 W/GByte.

Damit geht vor allem die 400-GByte-Festplatte besonders effizient mit Energie um und das schnelle 320-GByte-Modell ist ebenfalls effizienter als die Festplatte mit 80 GByte. Die Leistungsaufnahme auf die gesamte Festplatte gerechnet liegt bei 0,6 Watt (400 GByte). Die Modelle mit 7.200 U/min nehmen typischerweise zwischen 0,88 Watt und 0,9 Watt an Leistung auf. Toshiba unterscheidet nicht zwischen Ruhe und Last.


eye home zur Startseite
Rüdiger... 16. Jul 2008

Möglicherweise sind diese Details * einfach noch nicht bekannt ** ? * golem.de ** da sie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vertec GmbH, Hamburg, Zürich (Schweiz)
  2. Daimler AG, Esslingen-Mettingen
  3. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 6,99€
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Warum will das jemand?

    root666 | 20:19

  2. Re: Selbst Landungen

    xUser | 20:16

  3. Re: Nichts neues...

    BilboNeuling | 20:04

  4. $150 für die 256GB Festplatte.

    quineloe | 20:03

  5. Re: Was wollte er denn damit?

    Apfelbrot | 20:03


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel