Freenet-Chef vor Showdown mit United Internet und Drillisch

Machtkampf auf der Hauptversammlung steht bevor

Auf der Freenet-Hauptversammlung am 8. August 2008 erwartet Firmenchef Eckhard Spoerr "einen Showdown" mit United Internet und Drillisch. Die Großaktionäre planten, ihren Anteil auf 29,9 Prozent aufzustocken und Aufsichtsrat und Vorstand zu entmachten.

Anzeige

Seit Freitag, dem 11. Juli 2008, sind die rebellischen Aktionäre Drillisch und United Internet wieder größter Aktionär bei Freenet. Nach Machtverschiebungen durch die Fusion von Freenet und Debitel hatte Drillisch sich wieder Stimmrechte von 25,91 Prozent sichern können. "Drillisch ist damit gemeinsam mit United Internet wieder größter Aktionär bei Freenet", hieß es in einer Börsenmitteilung.

Spoerr will möglichst viele Anteilseigner dafür gewinnen, an der Aktionärsversammlung teilzunehmen, um den Putsch zu verhindern. "Traditionell ist die Wahlbeteiligung an Hauptversammlungen gering", sagte Spoerr der Welt am Sonntag. "Da können 30 Prozent schon den Ausschlag geben." United Internet und Drillisch wollten die Freenet-Geschäfte unter sich aufteilen und die Organisation zerschlagen. Drillisch beansprucht das Mobilfunkgeschäft, United Internet will die DSL-Kunden und die Internetsparte von Freenet. Das stünde klar gegen die Interessen der Freenet-Aktionäre. "United Internet legt keinen Wert auf unsere Organisation und Kompetenzen, sondern nur auf unsere Kunden", sagte Spoerr.

Sollte die Hauptversammlung zugunsten der Angreifer ausgehen, will Spoerr nicht lange zögern. "Dann bin ich weg, von einem Tag auf den anderen, mit reinem Gewissen", so der Manager.


Talkline 06. Aug 2008

Ihr redet nur "BULLSHIT"!!!wißt Ihr eigentlich was das für Konsequenzen für die...

RainerPauly 05. Aug 2008

Es ist egal, welcher Anbieter... geschaltet wird, was machbar ist, an der möglichen...

zweiundzwei 04. Aug 2008

ey jungs und wenn ihr meint freenet ist schlecht, dann wart ihr noch nicht bei 1&1 es...

doc.alfons 14. Jul 2008

Jo! "... und Aufsichtsrat und Vorstand zu entmachten." Diese Vögel gehören zwar allesamt...

Trophy 14. Jul 2008

Freenet legt doch schon selbst keinen gr. Wert auf seine Kunden

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter/in Technical After Sales Support
    Bosch Sicherheitssysteme Engineering GmbH, Nürnberg
  2. Systementwickler Software / Hardware (m/w)
    Preh GmbH, Bad Neustadt a.d. Saale
  3. Product Owner (m/w)
    TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. Projekt- und Prozessmanager (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Wacken - Der Film (inkl. 2D-Version) [Blu-ray]
    8,97€
  2. BESTSELLER: Game of Thrones - Die komplette 4. Staffel [Blu-ray]
    32,99€
  3. Kinderfilme auf Blu-ray zu Ostern zum Aktionspreis
    (u. a. The Lego Movie 7,97€, Looney Tunes 7,97€, Keinohrhase & Zweiohrküken 7,99€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Volker Kauder

    Mehr deutsche Teststrecken für selbstfahrende Autos gefordert

  2. Wearable

    Smartwatch Olio soll vor Benachrichtigungsflut schützen

  3. Macbook Pro 13 Retina im Test

    Force Touch funktioniert!

  4. Festo

    Das große Krabbeln

  5. Apple-Chef

    Tim Cook will irgendwann sein gesamtes Vermögen spenden

  6. Spielebranche

    Jedes dritte PC- und Konsolen-Spiel als Download gekauft

  7. MSI 970A SLI Krait Edition

    Erstes AMD-Mainboard mit USB 3.1 vorgestellt

  8. Milestone Studios

    Moto GP 15 bietet neue Karriere

  9. Rockstar Games

    GTA 5 hat Grafikprobleme

  10. Online-Bezahlverfahren

    Deutsche Banken wollen Paypal-Konkurrenten entwickeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

  1. Re: Künstliche Argumente für PC-Version?

    smirg0l | 12:54

  2. Re: Gekauft, getestet, für mittelmäßig befunden

    JTR | 12:53

  3. Re: Weit verbreitet

    DaChicken | 12:53

  4. Zwischen den LKWs wäre noch Platz.

    Mopsmelder500 | 12:52

  5. Dann gibts nur eins, Konkordanzdemokratie

    teleborian | 12:52


  1. 12:43

  2. 12:12

  3. 12:03

  4. 12:02

  5. 11:50

  6. 11:10

  7. 10:42

  8. 10:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel